HURTIGRUTEN - die klassische Postschiffroute mit MS Kong Harald vom 07.03. - 18.03.2019

  • Moin liebe Foris,

    nachdem Frau "ganzliebguck" Tuffi65 mich so lieb gefragt hat, starte ich dann mal mit meinem Reisebericht "Hunting the lights".

    Wie gesagt, ich kann nur Romane und Bilder verkleinern muss ich auch noch üben, es kann also ein wenig dauern.


    Eigentlich sollte es ja 2019 in die Ostsee oder Rund um Großbritannien gehen und wo bucht man dann? Richtig, bei Hurtigruten.

    Der beste aller Ehemänner träumte schon lange von dieser Reise, aber die Preise =O und dann, ja dann, sah ich die ZDF Reportage "Abenteuer Hurtigruten" und zufällig war da dieses Jubiläumsangebot.

    Von dem erzählen unsere Kreuzfahrtfreunde Jan und Birgit, Frühbucherpreise, 300 € Bordguthaben, Wlan sowie Kaffee und Tee inklusive . . . .

    Und dann gibt es noch dieses Nordlichtversprechen von Hurtigruten Sind die Nordlichter während der Reise nicht zu sehen, lädt Hurtigruten zu einer zweiten Reise in der kommenden Nordlicht-Saison ein.


    Kurz überlegt, mit den Freunden telefoniert, gebucht und jetzt?

    14 Monate lang darauf freuen und weil es alles so schön ist, kommt auch noch unsere Freundin Anna mit, perfekt!


    Wie kommen wir jetzt von Hamburg nach Bergen? Normalerweise buchen wir unsere Flüge selber, aber Anfang März in den Norden? Nebel in Hamburg oder Amsterdam, Schnee und Sturm in Kopenhagen oder Bergen, das Schiff ist weg . . . also entscheiden wir uns für das Hurtigruten Anreisepaket, viel zu teuer, aber es schont die Nerven.

    Und so fliegen wir mit SAS von Hamburg über Kopenhagen nach Bergen, die Transfers sind inklusive.


    Schiffsdaten MS Kong Harald


    11.204 BRZ

    6 Decks mit 218 Kabinen

    Passagiere: max. 590 (498 Betten)

    Flagge Norwegen, Heimathafen Tromsø

    Bauwerft: Volkswerft Stralsund GmbH

    Autodeck: 12 PKW

    Stapellauf: 28.11.1992

    Länge: 121,80 m Lüa

    Breite: 19,20 m

    Tiefgang: max. 4,70 m

    Geschwindigkeit: 19 kn



    Unser Fahrplan für März 2019 sieht so aus


    Kurs Nord
    07.03. - Bergen 22:30
    08.03. - Florø 04:30-04:45
    Måløy 07:15-07:30
    Torvik 10:30-10:45
    Ålesund 12:00-15:00
    Molde, Romsdalsfjord 18:00-18:30
    Kristiansund 22:15-23:00
    09.03. - Trondheim 06:00-12:00
    Rørvik 20:45-21:15
    10.03. - Brønnøysund 00:45-01:00
    Sandnessjøen 03:45-04:15
    Nesna 05:25-05:30
    Ørnes 09:15-09:30
    Bodø 12:30-15:00
    Stamsund, Lofoten 19:00-19:30
    Svolvær, Lofoten 21:00-22:00
    11.03. - Stokmarknes 01:00-01:15
    Sortland 02:45-03:00
    Risøyhamn 04:15-04:30
    Harstad 06:45-07:45
    Finnsnes 11:00-11:30
    Tromsø 14:15-18:30
    Skjervøy 22:30-22:45
    12.03. - Øksfjord 02:00-02:15
    Hammerfest 05:15-06:00
    Havøysund 08:45-09:15
    Honningsvåg 11:15-14:45
    Kjøllefjord 17:00-17:15
    Mehamn 19:15-19:30
    Berlevåg 22:00-22:15
    Båtsfjord 23:45-00:45
    13.03. - Vardø 03:15-03:30
    Vadsø 06:45-07:15
    Kirkenes 09:00-12:30
    Kurs Süd
    13.03. - Vardø 15:45-16:45
    Båtsfjord 19:45-20:15
    Berlevåg 21:45-22:00
    14.03. - Mehamn 00:45-01:00
    Kjøllefjord 02:45-03:00
    Honningsvåg 05:30-05:45
    Havøysund 07:45-08:00
    Hammerfest 10:45-12:45
    Øksfjord 15:30-15:45
    Skjervøy 19:15-19:45
    Tromsø 23:45-01:30
    15.03. - Finnsnes 04:15-04:45
    Harstad 07:45-08:30
    Risøyhamn 10:45-11:00
    Sortland 12:30-13:00
    Stokmarknes 14:15-15:15
    Svolvær, Lofoten 18:30-20:30
    Stamsund, Lofoten 22:00-22:30
    16.03. - Bodø 02:30-04:15
    Ørnes 07:00-07:15
    Nesna 11:00-11:15
    Sandnessjøen 12:30-13:00
    Brønnøysund 15:45-17:00
    Rørvik 20:30-21:30
    17.03. - Trondheim 06:30-10:00
    Kristiansund 16:30-17:00
    Molde, Romsdalsfjord 21:00-21:30
    18.03. - Ålesund 00:30-01:00
    Torvik 02:15-02:30
    Måløy 05:15-05:45
    Florø 07:45-08:15
    Bergen 14:30






    HIER GEHT ES WEITER

  • Pooldeck 24 - Die Kreuzfahrspezialisten
  • Nane

    Oh, da sag ich vielen Dank und freu mich sehr, dass du auch einen Bericht schreibst :)und dann auch noch die Hurtigruten, ich bin gespannt!

    Liebe Grüße

    Anette

    Wie schön, dass ich‘s erleben durfte :):


    WMM mit Barcelona, Okt. 20014, MS1
    Norwegen mit Nordkap und Trondheim, Aug. 2016, MS1
    Barbados trifft Mallorca, April 2017, MS5 (mit Reisebericht)

    Ägäis mit Kreta, Juli 2018, MS2

    Adria mit Dubrovnik, Juli 2019, MS6 (mit Reisebericht)

    Reisebericht: Nicht perfekt...und irgendwie doch! Safari in Tansania, Oktober 19

    Blaue Reise 4, MS1, Okt. 2020



    3.Versuch... Kreuzfahrt mit der ganzen Familie, Adria mit Sizilien

  • Liebe Nane, danke :*. Du schreibst wirklich einen Bericht. :S Perfekt zu lesen bei diesem Wetter und als Vorbereitung auf unsere Tour. Ich bin ja sooo gespannt. :S

    Liebe Grüße Petra

    2008 Westliches Mittelmeer AIDAdiva

    2012 Transbrasilien AIDAcara

    2012 Kanaren AIDAsol

    2013 Östliches Mittelmeer AIDAdiva

    2014 Nordland mit Spitzbergen AIDAcara

    2014 Ostsee AIDAmar

    2015 Panamakanal Norwegian Jewel

    2015 Premierenfahrt Norwegian Escape

    2016 Orient Indien AIDAaura

    2016 Kiel - New York AIDAluna

    2017 Mittelmeer mit Lissabon Mein Schiff 3

    2018 Hongkong Singapur Celebrity Millenium

    2018 Rund um Großbritannien AIDAaura

    2019 Kanaren Azoren AIDAcara - Reisebericht

    2019 Spitzbergen Island Grönland MS Hamburg - Reisebericht

    2019 Mittelmeer mit Andalusien Mein Schiff 4 - Reisebericht

    2020 Große Norwegen Panoramareise mit MS Finnmarken - AUSGEFALLEN

    2020 Norwegen mit AIDAsol - AUSGEFALLEN

    2020 Mekong mit MS Lan Diep - UMGEBUCHT


    Diagnose: Kreuzfahrtvirus :)

  • Nane


    Da gucke ich ebenfalls ganz lieb :love: und freue mich riesig auf Eure Reise :thumbup::)


    Ich glaub, damals als meine Reise mit Hurtigruten noch zu lesen war, hatten wir uns kurz ausgetauscht. Schön, dass es für Euch auf diese Traumroute ging:)


    Lg ücki

  • Mittwoch – 06.03.


    Laut SAS können wir 22 Stunden vor Abflug online einchecken, die Sitzplätze kostenfrei auswählen und die Bordkarten drucken, ich gehe online und schwupps bin ich schon eingecheckt inklusive Sitzplätze - wie jetzt?

    Egal, ich ändere unsere Sitze für den Flug Kopenhagen-Bergen, einen XL Seat 10c am Gang für Volker, die 11c dahinter für mich, alles kostenfrei.


    Zur Zeit grübel ich, was in einen Koffer passt. Wobei die 23 kg nicht das Problem sind, sondern eher die dicken voluminösen Jacken/Mäntel/Winterklamotten und Winterstiefel. Und dann wiegen unsere Koffer nur je 18 kg, der Trolley 8 kg - sehr merkwürdig :/


    Die Reiseunterlagen verschickt Hurtigruten inzwischen per E-Mail - man will u.a. die Nutzung von Papier reduzieren - man legt großen Wert auf die Schonung der Umwelt und den sparsamen Umgang mit unseren Ressourcen, heißt es weiter.

    Dann kommt jedoch der Hinweis, dass man für einige Leistungen weiterhin Dokumente in gedruckter Form benötige.

    Für unsere Reise bedeutet das: man soll den Reiseablaufplan ständig bei sich tragen. Und eine Kopie des Reisepasses bzw. Personalausweises sollen wir auch bitte separat aufbewahren. Alle Transfervoucher und die Hurtigruten Rail & Fly Tickets für die Deutsche Bahn möge man bitte auf DIN A4 ausdrucken und mitnehmen.
    Also bleibt der Ausdruck bei uns hängen, ein Schelm wer Böses dabei denkt . . . .

    Kofferanhänger gibt's auch nicht mehr, egal, Hauptsache, die Koffer sind möglichst am Anreisetag in unserer Kabine :thumbup:


    Donnerstag – 07.03. - Bergen


    Um 5:30 Uhr starten wir von Kiel zum Flughafen Hamburg, wir kommen zügig durch, fahren eine Ehrenrunde vor dem Airport und parken im reservierten Parkhaus P1. Um 7 Uhr ist der SAS Schalter natürlich noch nicht geöffnet. Man kommt dann sehr langsam und gemächlich um 7:30 Uhr daher, wir werden freundlich begrüßt, das Gepäck durchgecheckt und unsere Freundin Anna ist auch da.

    Mit dem Bus werden wir zur kleinen Bombardier Canadair CRJ 900 gefahren, den Begriff „wet lease“ kannte ich bis vor kurzem gar nicht. Man fliegt unter der normalen SAS Flugnummer, operated bei CityJet, einer irischen Regional-Airline.


    Wir starten etwas verspätet um 10 Uhr und haben in Kopenhagen immer noch 3:30 Stunden Zeit bis zum Weiterflug um 14:05 Uhr. Wer wollte mit SAS fliegen?

    Wir gönnen uns ein kleines Sandwich aus dem Kühlregal, der Frühstücks-Spaß kostet uns fast 6 € pro Person. Die Zeit zieht sich und beim boarding nach Bergen bekommen wir im Airbus A320 neue Sitzplätze 15 d+e zugewiesen. Prima, unsere Plätze sind nur für SAS plus Mitglieder, warum konnte ich die dann reservieren? Da der Airbus halb leer ist, darf ich auf den Gangplatz nebenan wechseln. Unsere Plätze auf 10 und 11 bleiben leer, versteh' das wer will.






    In Bergen angekommen nehmen wir unsere Koffer in Empfang und warten dann draußen 45 Minuten auf den nächsten Hurtigrutenbus. Der kommt planmäßig erst um 16:15 Uhr, wir geraten in den Feierabendverkehr, es ist diesig und ungemütlich.

    Das Einchecken im Hurtigruten-Terminal geht sehr schnell, wir bekommen unsere Bordkarten, ein bißchen Papierinfos und schon sind wir auf der Kong Harald, Sicherheitskontrollen? welche Sicherheitskontrollen, sowas wird überbewertet. :) Unsere Kabine 510 liegt auf dem Umlaufdeck 5, Steuerbord.






    Das ist also unsere komfortable Arktis Außenkabine Superior P2D mit ca. 11 qm, einem Minibad mit Minidusche plus Duschvorhang und es gilt, eine sehr hohe Stufe zu überwinden, wenn man rein oder raus will, und das werde ich noch spüren.

    Es gibt ein bequemes Queensize-Doppelbett, am Bettende kommt man aber nur seitwärts vorbei, ein TV an der Wand und ein Wasserkocher steht im Regal plus Teebeutel + Nescafe, freie Sicht, alles in 2016 modernisiert. Der Schrank und die Schubladen sind sehr knapp bemessen, für dicke Wintersachen nur sehr bedingt geeignet.



















    Wir gehen zunächst zur obligatorischen Sicherheitsinformation auf Deck 4 und gucken uns ein Filmchen an und um 18 Uhr gleich weiter zum Hauptrestaurant Torget, heute Abend genießen wir das sehr leckere, hervorragende Bergen-Buffet von 18-21 Uhr bei freier Platzwahl. Natürlich steuern Anna und wir unseren zukünftigen Tisch 62 an und kurze Zeit später begrüßen wir ganz herzlich Jan und Birgit.


    Bereits nach einer knappen Stunde kommt mehrfach die Durchsage, dass man nach dem Essen doch zügig das Restaurant verlassen solle. Kaffee und Tee könne man oben auf Deck 7 kostenlos in der Explorer Lounge bekommen. Es fehlt noch eine Reisegruppe aus Great Britain, 200 Personen werden gleich kommen und uns will man schnellstens loswerden. Mit 400 Rundreisenden plus distanzreisenden Gästen ist die Kong Harald ausgebucht.


    Nach dem Essen gehen wir zur Oberkellnerin (?) Susanne, wir möchten gerne zusammensitzen. Diese höfliche Bitte wird stirnrunzelnd zur Kenntnis genommen. Wir sitzen an einem 5er Tisch, 2 Plätze wären noch frei, das sollte doch einfach zu ändern sein. Oh Gott, Susanne kreischt los, ob wir eine Ahnung hätten, wie schwer das nun sei, big problems, oha . . . . . wir werden sehen und gehen.


    Um 20:30 Uhr findet auf Deck 4 im Kompass (Rezeption, Infos, Shop, Post, Konferenzräume) das Begrüßungstreffen statt, Backbord französisch, Steuerbord deutsch, um 21:30 Uhr dann auf beiden Seiten in english. Es wird über die organisatorischen Abläufe berichtet, Essenszeiten und Platzwahl erklärt, Buffet oder 3-Gänge Menü, Ausflüge, Ausflugsbuchungen, Lounges und Cafe und die tägliche Kabinenreinigung wird auch erläutert.


    Unser Kapitän ist Asbjørn Dalan, Hotel Managerin Camilla Verner, der Reception Manager ist Magne Skjerdal und das Expeditions Team bilden Torstein, Jan Helge und Matilda. Die Bordsprachen sind norwegisch und englisch, viele sprechen deutsch, einige gar nicht. Der Chef des Expeditionsteams/Reiseleitung Torstein G. spricht scheinbar alles.










    Wir schalten unsere Handys mit den Wlan Codes frei und das werden wir noch jeden Tag, teilweise mehrfach, machen müssen. Der Empfang ist aber excellent, in jedem noch so kleinen Ort oder Sund oder Fjord, und auch über die mobilen Daten habe ich jederzeit LTE Empfang (EU-Roaming – gilt auch für Norwegen). Nur in Kirkenes hatte ich mal kurzfristig kein Netz, da ist Norwegen uns offensichtlich meilenweit voraus.

    Um 22:30 Uhr sind wir zum Sail away achtern auf dem Außendeck 7, es wird Orangensaft, Sekt und irgendein alkoholisches Getränk verkauft. Wir stoßen mit Anna an, freuen uns auf eine schöne Reise und laufen dann nicht aus . . .

    . . . nach einer Stunde werden die Getränke einfach abgebaut, die Mitarbeiter verschwinden wortlos, es gibt irgendein Problem, es könnte dauern . . .


    Gute Nacht





    HIER GEHT ES WEITER


  • Auch ich begleite euch gerne in den hohen Norden Nane

    allerdings nur virtuell.

    Real wäre so eine Reise eher nichts für mich. Bin da eher der Typ „ warmduscher „

    LG Kaline

  • hab die Winterstiefel und die Daunenjacke samt Haube und Handschuhe virtuell eingepackt und steig auch in Bergen gleich zu.

  • Nane: Wir freuen uns sehr über euren Bericht. Wir planen auch eine Winter-Reise in den Norden, vor allem wegen der Nordlichter. Noch ist es nicht konkret, aber saugen jetzt schon alle Infos und Erfahrungen auf. Besonders spannend ist für uns die Frage ob Aida oder Hurtigruten für diese Route empfehlenswerter ist.

    LG

  • Besonders spannend ist für uns die Frage ob Aida oder Hurtigruten für diese Route empfehlenswerter ist.

    LG

    Das sind zwei Paar Schuhe - nicht zu vergleichen. Kreuzfahrtschiffe fahren auf offener See (<X:?:) und von dort jeweils zu den Häfen, absolvieren ihre Ausflüge und fahren danach wieder auf offene See. Hurtigruten hat von Bergen bis zum Nordkap nur 3 Strecken über einige Stunden auf offener See, die restliche Zeit fährt sie zwischen Küste und vorgelagerten Inseln - eben ein Postschiff mit extra ausgebideten Kapitänen. Man hat immer Lands in Sicht und legt insgesamt in 34 Häfen an, manchmal allerdings so kurz, dass man nicht vom Schiff darf. Trotzdem ist der Aufenthalt in diesen Häfen sehr interessant, da es beim Verladen der Ladung, Autos und Norweger^^ immer etwas zu sehen gibt.Zuletzt sei gesagt, dass Hurtigruten keine Kreuzfahrt mit Vergnügungsprogramm ist, sondern ein Augenschmaus für Geniesser der Natur.

    ( Auch nicht all inclusive - ein beschwingter Abend an Bord ist sehr teuer;))

    Jetzt freue ich mich schon auf die Eindrücke von Nane . Bin schon neugierig, ob sich seit meiner letzten Reise 2010 am Bordleben etwas verändert hat.

    lg Christine

  • Besonders spannend ist für uns die Frage ob Aida oder Hurtigruten für diese Route empfehlenswerter ist.

    Da stimme ich novak voll zu!!!!!

    Bei Hurtigsten ist der Weg das Ziel. Man erlebt die norwegische Küste fast 24 Stunden am Tag hautnah. Das Wetter, Wolken, Wind, Sonne wechseln sich fast im Minutentakt ab, das Schiff ist so klein, dass man ganz schnell die Position wechseln kann, auch zum Bug.

    Wir waren auch 2x mit der Mein Schiff in Norwegen, was jedoch die Eindrücke von Land, Bewohnern und Natur angeht, war es für mich enttäuschend. Klar, die Mein Schiff ist ei tolles Schiff, immer wieder gerne, nur nicht nach mehr Norwegen. Da will ich die geniale Natur erleben und verzichte gerne auf Komfort. Norwegen immer nur mit Hurtigruten (ich plane bereits meine 3.Tour):love:

    Cora , überlegt einfach, was euch wichtiger ist, und wo ihr Prioritäten setzen wollt. Es wird auf jeden Fall eine tolle Tour!


    Nane , tausend Dank für deinen Bericht. Unsere erste Hurtigrutenreise 2012 ging ebenfalls mit der Kong Harald. Bin gespannt, was sich verändert hat. Auf dein Fazit bin ich auch gespannt ;). Ich springe auf jeden Fall noch schnell aufs Schiff und nehmen meinenStammplatz am Bug ein (Panoramasalon ist für mich ein no go....)

    Liebe Grüße

    Trolline

  • Nordfriesin  Tuffi65  Resina  nordwind  Camper  bruenor75  Isuledda99  Saneck70  Gabi46  Cobupu  Tina28  Kaline  novak  Trolline


    Jessas, ich bin begeistert und überrascht, dass mich so viele Foris begleiten wollen, dann lohnt sich ja die Romanschreiberei . . . .



    Real wäre so eine Reise eher nichts für mich. Bin da eher der Typ „ warmduscher „


    Kaline, zu der Sorte gehöre ich ja auch. Aber da war dieser Herzenswunsch meines Mannes und ich kann mich sogar noch an 1975/76 erinnern 8)

    20 Jahre jung, Skiurlaub in den Dolomiten, bei grauenhaften Minustemperaturen, war das schön . . . .


    Besonders spannend ist für uns die Frage ob Aida oder Hurtigruten für diese Route empfehlenswerter ist.


    Cora, ich wünsche dir, das euch mein RB und der von Muesi helfen wird und ihr eine Entscheidung treffen könnt.

    Um mal meinem Fazit vorzugreifen, die Hurtigreise im Winter war unglaublich schön, faszinierend, traumhaft (trotz einiger Kritik) und was haben wir kurz danach gemacht? Die Winterreise AIDACara für 2021 gebucht, ich bin mega gespannt.


    Danke auch an novak und Trolline - da begleiten uns zwei Expertinnen. Ich kann alles so bestätigen :thumbup:



    LG Nane - es geht heute noch weiter . . .

  • Liebe Nane ,

    das ist ja schön, dass dein Norwegen-Roman beginnt:thumbup:! Ich bin schon ganz gespannt. Irgendwann möchten wir die Wintertour einmal wiederholen. Vielleicht wäre Hurtigruten ja mal eine gelungene Alternative zu einer normalen Kreuzfahrt :/.

    LG Silke

    Leider schon vorbei :( :

    2012 Kiel-Oslo-Kiel (Color Magic / Color Fantasy)

    2013 Westliches Mittelmeer (Mein Schiff 2)
    2015 Norwegen mit Spitzbergen (Mein Schiff 1) Reisebericht
    2016 Orient mit Bahrain und Muscat (Mein Schiff 2) Reisebericht Dubai

    2016 Östliches Mittelmeer & Adria (Mein Schiff 2) Reisebericht
    2017 Mallorca trifft Hamburg (Mein Schiff 1) Reisebericht

    2017 Mallorca trifft Karibik (Mein Schiff 3) Reisebericht

    2018 Großbritannien mit Irland (Mein Schiff 3) Reisebericht

    2018 Mallorca trifft Karibik (Mein Schiff 5) Reisebericht

    2019 Winter im hohen Norden (AIDAcara) Reisebericht

    2020 Corona-Urlaubsjahr ohne Kreuzfahrt;( - stattdessen Nordsee-Urlaub Reisebericht