Beiträge von novak

    Wir verreisen 2x pro Jahr. Im Frühjahr tun wir etwas für die Bildung;) und buchen eine Autobusreise . Da ich mir da die Hotels ohnehin nicht aussuchen kann, bin ich mit einem sauberen 3sterne Hotel auch zufrieden, meist sind es ohnehin 4 Sterne. Obwohl, speziell in Norwegen haben wir schon in Hotels gewohnt, welche bestenfalls als "urig" bezeichnet werden können und sicher keinen einzigen Stern hatten - aber Aussicht:thumbup:.

    Im Herbst kommt dann die Wohlfühlreise und da sorge ich schon dafür, dass dieser Faktor zutrifft. Kabine muss in den mir bevorzugten Bereich sein und auf Flex würde ich mich auf keinen Fall einlassen ( Ich nehme doch nicht was übrig bleibt - kostet ja auch was;)) Auf Suiten kann ich gut verzichten, Hauptsache Balkon und mittig , wenn möglich sogar im Vorbaubereich, da ich hoffe, dass dort die Möglichkeit kleiner ist, dass mir ein rauchender Nachbar den Urlaub verdirbt. Ums Eck kann keiner den Rauch blasen:thumbup:. Ich kann bei all dem aber durchaus schätzen, dass ich mir diese beiden Reisen pro Jahr leisten kann und muss darum auch noch mehr anerkennen, dass mir meine Eltern schon in meiner Kindheit - so weit es mit ihrem geringen Einkommen möglich war - im Urlaub Europa gezeigt haben. Wer würde in der heutigen Zeit von Wien bis Athen und Istanbul mit den Auto fahren,weil er sich eine Flugreise nicht leisten kann.:)

    lg Christine

    Ich befürchte Du läufst Gefahr, in einen Frühstücks-Stress zu geraten.


    ;)

    Ich habe mir vor der Reise im September vorgenommen, meinen persönlichen Frühstückstest durchzuführen. :/Erstens kommt es anders zweitens als man denkt. Auch bei unserer 6.MS Reise begannen wir wie üblich im Atlantik ........und verblieben die restlichen Tage dort. Wir waren einfach mit den Frühstück ( im Gegensatz zum Abendessen) dort so zufrieden, was allerdings auch daran gelegen sein könnte, dass wir meist schon gegen 8h dort aufschlugen.

    lg Christine

    Damit hast du genau meine Wunschansprüche getroffen:thumbup:;). Da das Leben allerdings auch im Urlaub kein Wunschkonzert ist, bin ich durchaus flexibel mit meiner Platzwahl. Ich finde es auch nett, mit anderen Menschen am Tisch zu sitzen ( mit Ausnahme von Morgenmuffeln, welchen das schon ins Gesicht geschrieben ist) , nur auf die Barbestuhlung verzichte ich dankend. Die finde ich ausgesprochen unbequem und es entspricht auch nicht meiner Erziehung, allen Menschen meinen Rücken zu zeigen.;)

    lg Christine

    Sehe ich genauso, kann aber den Inhalt der Verlustmeldung nicht komplett sehen. Ich kann mir nicht vorstellen,dass Terk2012 dort zugestimmt hat, dass er irgendwann von irgendwem seinen Schlüsselbund überreicht bekommt.

    lg Christine

    Nein, dieses System kann aber muss ich auch nicht verstehen. Dann kann ich für euch nur hoffen, dass euer Schlüssel bald wieder ins heimische Schlüsselloch findet. Interessant wäre allerdings, wie die Lage da mit der Haftung liegt. Mir wäre es jedenfalls nicht recht, wenn jemand, den ich nicht kenne, mit meinen Schlüsseln unterwegs wäre. Sollte derjenige durch blöde Umstände den Schlüsselbund verlieren oder bestohlen werden, wäre er vermutlich auch noch haftbar:/.

    lg Christine

    Diese Organisation (???) empfinde ich als fragwürdig und geht irgendwie an der Realität vorbei. Jeder weiss doch, was bei einen neuen Schlüsselbund so an Kosten ansteht. Auf der TUI Website steht unter "Vermisste Gegenstände" was offensichtlich am wichtigsten ist - die Bezahlung der Bearbeitung -und Versandpauschale ( also durchaus keine Gefälligkeit), weitere Infos jedoch nicht. Wobei - bei Versandpauschale ist davon auszugehen, dass der Gegenstand mit der Post und nicht mit einem Mitarbeiter transportiert wird. 2 Monate Wartezeit - wo auf dieser grossen weiten Welt seid ihr denn von Bord gegangen und konnte man euch sagen , wo sich euer Besitz jetzt gerade aufhält?

    lg Christine

    Die Aufgliederung deiner Reise nach war schon da und war noch nicht da,könnte von mir sein. Wenn ich unseren Freunden eine Reise vorschlage, höre ich auch immer " Da waren wir schon, die Welt ist doch so gross, wir wollen was neues sehen". Mich stört es absolut nicht, wenn ich schon mal da gewesen bin, das ist so ein bisschen wie Heimkommen:) und alles von einer Stadt kann man nach 1-2 Kreuzfahrtaufenthalten noch nicht gesehen haben.

    lg Christine

    Notfallentleerung ? Es verschwinden doch immer wieder mal Passagiere (offiziell „über Bord“), da hab Ich jetzt keine Fragen mehr.


    Aber ganz im Ernst, natürlich ist das saugefährlich wegen des Umkippens. Deshalb gibt es ja auf BEIDEN Seiten Rettungsboote.

    Sonst würde ja die Hälfte reichen, Flexbucher bleiben ja an Bord.

    Mein Gott bist du aber ein :evil:chen.;)

    lg Christine

    Mag ja sein, aber wenn du dich gerade auf ein spannendes Ballspiel gefreut hast?;(

    OK,also plädiere ich für einen Baby-Freikrabbelplatz ;) anderswo, aber irgendwo müssen die Kleinsten an der frischen Luft auch krabbeln können,ohne in Gefahr zu laufen, von den anderen Passagieren übersehen zu werden. Die Jogginstrecke wäre ja auch nicht so recht geeignet^^. Für die paar Zwergerln wird sich doch ein Platz finden:).

    lg Christine

    Langer Rede kurzer Sinn: Kinder sind - für Reiseveranstalter (nicht für uns Eltern und die Gesellschaft!!!!!!) - nicht "profitabel" und dieser Nachteil will ausgeglichen sein... leider....

    Tja- aber die Kundschaft von morgen. Abgesehen davon bin ich überzeugt, dass

    viele Kinder die Entscheidung für den nächsten Urlaub ( ich will wieder aufs Schiff;)) beeinflussen.

    lg Christine