Beiträge von bruenor75

    Ich sehe es für unsere Ostsee-Tour nächstes Jahr so, dass ich die 2x25€ ohne groll bezahle. Ich spare mir schliesslich (in unserem Fall) 3xFrühstücken gehen und 3x Mittagessen entweder bei uns zuhause oder in Kieler Restaurants.


    Ich Kann TUI sogar verstehen, lediglich die Kommunikation ist (mal wieder?) etwas "ausbaufähig".

    "Vor die Füße werfen" finde ich auch etwas überdramatisiert, aber bekanntgeben könnte man es schon.

    Es wird ja auch jede Neuerung angepriesen, die den Kunden mehr oder weniger zugute kommen, als letztes die 20% auf Ausflüge und die 350MB Datenvolumen.

    Von daher dürfte man es auch gerne publik machen, wenn es halt Einschränkungen gibt.


    Wobei ich persönlich mit dieser Änderung wenig Probleme habe. Sollte ich selber anreisen, weil ich vor der Cruise ein paar Tage nahe des Abfahrhafens verbringen möchte, dann zahle ich halt für das Paket.

    Ansonsten ist es halt im Anreisepaket enthalten.

    Bzgl. Neid usw.:


    Unterhaltet Ihr Euch tatsächlich mit Leuten, die Ihr im Urlaub gerade erst kennengelernt habt darüber, wieviel Ihr für eine/die Reise gezahlt habt?


    Soll sich jetzt nicht arrogant anhören, aber im Urlaub suchen wir nicht unbedingt Anschluss an andere Leute, aber natürlich hat man sich mal ungezwungen unterhalten, wie es einem an Bord gefällt, ob andere Kreuzfahrten/Urlaube besser waren usw. Aber über den Reisepreis?


    Und ganz ehrlich: man hat für eine Reise einen Preis gezahlt, den man vorher wusste und der für einen ok war. Ich kann natürlich nur für mich sprechen, aber mir wäre es so etwas von egal, was dann irgendwer anders gezahlt hat. Wenn es sich um nette Menschen handelt, würde ich mich sogar noch für diejenigen freuen!

    Hallo bruenor75 , es ist durchaus vorstellbar: es würde die Getränke außerhalb der Restaurants betreffen. Es ist alles über die Bordkarte zu regeln. Machen alle anderen Reedereien doch auch. Daran würde sich die Masse gewöhnen.


    Das ist ja nun eine Menge Spekulatius, aber genau daran würde sich die Masse m.E. nicht gewöhnen. Da bin ich mir relativ sicher.


    Wir wären dann auch raus, da es ja gerade das Entspannte ist, nicht ständig mit der Bordkarte rumzuhantieren. Ich denke, dass das viele auch so sehen dürften.

    Aber dass ist ja wirklich arge Spekulation.


    BTW: so dramatisch finde ich diese Aktion jetzt gerade aber auch nicht, als dass man damit gleich den Untergang des Abendlandes herschreibt, wie es z.B. auch bei Facebook passiert. Ich glaube auch, dass es bestimmt nicht so diskutiert worden wäre, wenn es tatsächlich mit dem neuen Katalog einfach gekommen wäre.

    Auf der Website ist eine Tabelle mit den Vorteilen aufgelistet, Essen und Getränke sind gesondert als inkludiert aufgezählt.

    Vielleicht ist das Ganze ein Vorgeschmack für zukünftige weitere Boni beim Wohlfühlpreis -bzw. Abstrichen bei Flex ( z.B. Getränke nur noch zu den Mahlzeiten etc).

    Ist nur meine Spekulation...

    Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Mein Schiff ist m.E. zu sehr mit dem Premium-All-Inclusive "gebrandmarkt", als dass sie das groß einschränken könnten, ohne dass die Kunden wegbleiben.

    Deine Spekulation würde ja auch bedeuten, dass die Leute dann auch mit Armband rumlaufen oder ständig die Bordkarte zeigen müssten. Hat in meinen Augen nicht mehr so viel mit entspanntem Reisen zu tun.

    Da es sich hier um die Masse handelt, würde das auch nicht so einfach getrennt werden können, wie es scheinbar beim GGF-Paket ist, wo die Bedienungen die GGF-Bucher recht schnell Wiedererkennen und zuordnen können.

    Auf unserer Ostseekreuzfahrt hatten wir immer8)! über 30 Grad.

    Das muss von mir aus ja auch nicht sein. Mein Motto: Hauptsache trocken. Ist auch mal nett, bei niedrigen Temperaturen mit einer Decke draußen zu sitzen und eine schöne Pina Colada zu geniessen.

    Naja, mal schauen, ob wir das mit der GGF machen. Da meine Frau Vegetarierin ist, fällt mir das "Schönrechnen" des Preises bei einer 12-Tages-Tour richtig schwer... Dass kann ich dann tatsächlich "nur" mit dem eventuellen Erkaufen von etwas mehr Platz/Ruhe rechtfertigen.

    Hallo,


    bei meinen vier vergangenen Kreuzfahrten mit den alten MS1 und MS2 hatten wir ausnahmslos gutes Wetter, so dass wir stundenlang draußen an der Außenalster-Bar saßen und als es in Norwegen spätabends dann doch etwas kühler wurde, sind wir einfach in den Innenbereich der AA-Bar gegangen. Seltener in die TUI-Bar oder die Himmel und Meer-Lounge.


    Nun geht es nächstes Jahr mit der "6" auf die Ostsee, wo das Wetter ja durchaus wechselhaft sein könnte.


    Dazu habe ich nun eine Frage an diejenigen, die schon Erfahrungen mit den neuen Schiffen haben:


    Wie sieht es in den "normalen" Premium AI-Bars aus, wenn es draußen mal richtig biestig ist? Da die neuen ja keinen Innenbereich der AA-Bar haben, dürfte es sich ja auf die anderen AI-Bars verteilen.

    Wie sieht es dann hinten im Diamanten aus? Ich bin nämlich etwas am überlegen, ob man sich mit dem GGF-Paket etwas mehr Freiraum erkaufen könnte/sollte, wenn sich draußen keiner hinsetzt und die anderen Bars überfüllt sei sollten.

    Außerdem: Gibt es im Diamanten sonst noch ordentliche Kaffespezialitäten? Die 6 hat hinten ja keine Café Lounge mehr.


    Fragen über Fragen:-)


    Danke schon einmal für Eure Antworten!

    Oder den Rückflug einfach verfallen lassen, wenn man günstig einen späteren Alternativflug bekommt. Auf dem Hinflug ist das m.W. nicht möglich, da sonst die gesamte Buchung "verfallen" dürfte. Auf dem Rückweg dürfte das aber kein Problem sein - der Hauptteil der Reise ist ja schon durch.

    Ich bin gespannt, wenn Städte wie Venedig oder aber Norwegen ernst machen und nur noch kleine Schiffe (AIDAura Größe) reinlassen, eventuell gekoppelt an umweltschonende Antriebstechnik.

    Dann bleiben den Riesenpötten - von denen Tuicruises ja auch 2 in Italien bauen lässt - nur noch die Standardrouten wie AIDAnova sie dreht.

    Ich denke, dass dann evtl. sogar schon die MS1 und MS2 darunter fallen könnten. Wenn es ganz krass läuft, auch die 3-6.

    Wir waren letztes Jahr auch nicht auf der Stadtmauer, sondern sind relativ planlos einfach durch die wunderschönen Gäßchen gelaufen.


    Was auch absolut großartig gewesen ist: irgendwo war in der Mauer auf einmal ein relativ unscheinbarer Durchgang ohne irgendwelche Hinweise, an dem wir fast vorbeigelaufen sind. Dann doch noch geschaut, was dahinter ist: eine Minibar und ein paar Liegeplätze etwas über dem Wasser, unterhalb der Mauer mit Einstiegsmöglichkeit ins Wasser, was aber aufgrund der starken Brandung niemand genutzt hat.


    Absolut genialer Ort und wie so oft gilt: besser zwei mal hinschauen;-)


    Da wir auch recht früh schon unterwegs waren, konnten wir ohne großes Slalomlaufen die wunderschöne Stadt erkunden. Als wir dann grob um die Mittagszeit wieder in Richtung Schiff gelaufen sind, wurde es merklich voller und auch schon etwas unangenehm. Und es waren "nur" zwei Schiffe im Hafen und die (damalige) Mein Schiff 2 und der zweite Kahn waren nicht einmal wirklich groß. Mittags kam dann noch ein mittelgroßes Schiff an.

    Trotz des Konfliktes dort hätte ich absolut null Probleme, eine solche Fahrt zu machen.

    Passieren kann einem überall auf der Welt etwas, egal wo, egal wann. Wenn nicht durch diplomatische/kriegerische Konflikte, dann halt durch durchgeknallte Amokläufer, die in Supermärkten oder Bars in der US-Provinz wahllos Menschen töten.

    Die täglichen Autofahrten dürfte man auch nicht machen...


    Da wäre es vermutlich angenehmer, wenn das Schiff "nur" festgesetzt wird, wobei ich das den Iranern auch nicht zutraue. Das wäre schon ein anderes Kaliber, als Handelsschiffe zu beschlagnahmen.

    Nun ja, normale Zweibett-Kabinen sind eben ähnlich wie ein Doppelzimmer konzeptionell für 2 Personen ausgerichtet und ausdrücklich nicht für 3 Personen.


    Wohnen in einer solchen Kabine/Doppelzimmer 3 oder sogar 4 Personen, müssen nicht nur Zugeständnisse gemacht werden, man sollte das auch akzeptieren. Im Gegensatz zu sehr vielen Hotels bieten die Reedereien nämlich ein so genanntes Zustellbett für die dritte Person an. Viele Hotels machen da nämlich nicht.


    Eine Zweitbett-Kabine mit 3 oder 4 Personen zu belegen, ist immer ein Kompromiss. Bei TUI Cruises, genau so wie auf anderen Schiffen.

    Ich persönlich denke, dass Du da nicht ganz recht hast. Eine Kabine, die für drei bis vier Personen buchbar ist, ist eben keine reine Zweipersonenkabine, auch wenn sie die gleichen Ausmaße hat. Sie wird explizit für drei bis vier Personen angeboten.

    Es ist ja zumindest bei TUI nicht so, das da extra Bettcouchen reingetragen werden, wenn mehrere Personen buchen und sonst nur das Doppelbett drin ist... Wie das bei andere Reedereien funktioniert, weiss ich nicht.


    Ob es zu dritt oder viert nun erträglich ist, muss jeder für sich selber entscheiden. Für uns ist es zu dritt ok und natürlich akzeptieren wir, dass es etwas enger ist - sonst würden wir das nicht machen. Dann muss aber halt auch akzeptiert werden, dass die Handtücher eben nicht zwei-drei Tage genutzt werden.


    Von diesen (Drei-Vier-Personenkabinen / Innen) gibt es auf den neuen TUI-Schiffen ja auch eher wenige, wenn man die alten Schiffe als Maßstab nimmt. Aber auch die Außen- bzw. Balkonkabinen sind ja nicht größer als Innenkabinen, ob die nun eine Doppelcouch haben oder nicht. Auch dann ist es also nicht bzw. schlecht möglich, im gleich großen Bad drei/vier Duschtücher von morgens bis abends trocken zu bekommen. Und ich denke auch nicht, dass vorausgesetzt werden sollte, dass mehr als zwei Personen halt eine Suite oder eine Familienkabine buchen sollen.


    Wird jetzt aber etwas OT, da es ja an sich um den Bettwäschewechsel geht.

    Ergänzend möchte ich noch hinzufügen, dass mir natürlich bewusst ist, dass es gerade auf einem KF-Schiff nicht so einfach ist, solche Möglichkeiten zu schaffen. Da fehlt im großen und ganzen doch der Platz für.

    bei unserem FoT in Hamburg gab es wohl einen Drink an der Bar, wenn das Handtuch die 3 Tage auf der Stange blieb.

    Bei All-Inc. dürfte es allerdings schwierig werden - ich glaube nicht, dass TUI dafür die "guten Sachen" raushauen würde:-)


    Den Ansatz finde ich prinzipiell aber nicht schlecht. Schon alleine, weil wir zuhause die Duschtücher auch um die drei bis vier Tage nutzen.


    Wer aber wie wir zu dritt reist, hat des öfteren das Problem, dass es einfach nicht genug Hängemöglichkeiten gibt, drei Duschtücher ordentlich aufzuhängen, damit sie trocknen.

    Selbst die Handtuchhalter über der Toilette (auf den Schiffen) sind nicht wirklich dafür ausgerichtet, ein Duschtuch komplett ausgebreitet aufzunehmen. Wir versuchen immer unser Bestes, die Handtücher seltener abzugeben, scheitern aber daran, dass sie nicht ordentlich trocknen.

    M.E. bleibt nur die Spannschnur in der Duschkabine und da passt halt auch nur ein Duschtuch hin.


    Das gleiche gilt übrigens nicht nur für KF-Schiffe, sondern auch für viele Hotels, in denen wir schon gewesen sind.

    Der Wille ist durchaus da, es scheitert aber für uns an der Ausführung.

    Ich hole das Thema mal hoch. Wir haben diese Kabine für kommendes Jahr auf der 6 gebucht. Auch weil es die letzte Möglichkeit war, Innen mit drei Personen zu verreisen.


    Kann mittlerweile jemand mehr dazu schreiben oder wichtiger: Bilder einstellen? Gerne auch, wie es auf den anderen Schiffen in den "Außenkabinen ohne Fenster" aussieht.


    Danke schon einmal!