Beiträge von bruenor75

    ... bei einer Kreuzfahrt will man ja auch in andere Länder fahren. Da sehe ich das nächste Problem....

    Genau das ist für uns der Grund, warum wir unsere Ostseetour mit St. Petersburg ziemlich sicher nicht antreten werden, selbst, wenn die Schiffe bis Ende Juli wieder fahren sollten, wovon ich auch nicht ausgehe.

    Wenn ich sehe, wie der russische Präsident mit dem Thema Corona umgeht, werde ich langfristig keinen Fuß auf russisches Territorium setzen. Dort gibt es keine Corona-Toten, nur Tote durch Lungenentzündung... "Widde Widde wie sie mir gefällt" sage ich da nur.

    Und in einem solchen Hafen einfach an Bord bleiben bringt überhaupt nichts.


    Durch das Verschieben und Umbuchen von tausenden Passagieren werden wir (wenn es das Angebot dann überhaupt noch gibt) auch nicht auf die "110%"-Variante von TUI eingehen, da wir für nächstes Jahr dank Urlaubsabsprachen in unseren Firmen absolut nichts planen können.

    So leid es mir auch für alle Beteiligten, vom Reisebüro bis zum Roomservice an Bord, tut.

    Geht uns für Oktober in Kaltern genauso.

    Oh schön, Kaltern und Bozen waren wir erst am 30. Dezember 19. Unten war natürlich kein Schnee, aber wir haben bei unseren Stammwinzern viel viel Wein gekauft:-) Um nach Kaltern zu kommen, "müssen" wir immer von Gossensass gen Süden fahren. Um ehrlich zu sein, vermisse ich die Berge augenblicklich mehr als die Mein Schiff-Flotte.


    So, genug mit OT;-)

    So bitter, wie es klingen mag: Ich würde mich wundern, wenn in 2020 überhaupt noch eine KF stattfinden wird.


    Meine Prognose lag auf Juni. Verschob sich auf August. Jetzt eher auf Weihnachten.

    (...)

    Nur so ein (Tag)Gedanke. Ein realistischer?

    Unser Ticker ist heute bei 128 Tagen bis Ostsee mit St. Petersburg & Oslo.

    Ich bin wahrlich kein Pessimist, sehe es aber schon realistisch - und komme zu einem ähnlichem Ergebnis wie Du. Ich befürchte, dass wir dieses Jahr keine KF machen werden können. Umbuchungen auf nächstes Jahr können wir (noch) nicht vornehmen, weil es verständlicherweise noch keine Urlaubsplanung für 2021 in unseren Firmen gibt. Dazu kommt, dass wir an Ferien angewiesen sind und nicht jede Tour machen wollen.


    ABER: Augenblicklich hoffe ich, dass wir alle halbwegs gesund aus der Sache rauskommen und dass die wirtschaftlichen Folgen für alle etwas abgefedert werden. Das ist das Wichtigste.

    Und ganz ehrlich: augenblicklich würde ich (wenn ich in meine Kristallkugel schaue und nächstes Jahr hoffentlich wieder Normalität eingekehrt ist) lieber in mein "geliebtes Südtirol", um unserem Stammhotel unter die Arme zu greifen, das wie fast alle anderen aus der Hotel-, Tourismus und Gastronomiegewerbe fiese an dieser Situation zu knabbern hat.


    Das Geld, welches wir augenblicklich nicht für Restaurants ausgeben, wird nach "Normalisierung" ausgegeben. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

    Auch wenn ich von Panik weit weg bin, kann ich viele Maßnahmen verstehen, die die Ausbreitung verlangsamen sollen. Diese zu verhindern ist wohl nicht mehr zu machen.


    Und auch wenn noch etwas Zeit bis Ende Juli übrig ist (Stand heute 137 Tage bis Reisebeginn), mache ich mich innerlich doch schon ein wenig darauf gefasst, unsere Ostseetour abzublasen bzw. die 50-Tages-Frist im Auge zu behalten um umzubuchen und die Ersatzreise langfristig nach hinten zu verschieben.

    cappi1 :


    wann reicht bei Kreuzfahrten schon die Zeit aus, um Häfen richtig zu erkunden:-).

    Wir sind im Sommer 18 um die Mittagszeit von der Herz runter und sind durch Valletta gelaufen. Da fast alle Läden zu waren, kamen wir schon kaum in Verlegenheit, irgendwo ausgiebig zu shoppen/bummeln. Es war wie bei Euch ein Sonntag.


    Ich denke, dass wir in gut 4 Stunden einen tollen Eindruck bekommen haben, wobei wir ohne großen Plan drauflos gelaufen sind. Ab zum Fahrstuhl, hoch und los:-)

    Klar, ein ganzer Tag wäre schöner, aber so geht es auch.


    Viel Spaß,


    Sven

    Wir konnten vorletztes Jahr problemlos einen Flug ändern, der von Hamburg nach Malta ging. TUI hat uns einen Nachmittagsflug zugeordnet. Ich war ähnlich enttäuscht, habe aber nochmal eine Buchung für die gleiche Reise durchgespielt und dann so kurzfristig gesehen, dass es auch einen Flug ganz früh morgens gab (Sonntag).

    Beim Reisebüro angerufen, die haben den Flug geändert, ohne Mehr- oder Minderkosten für uns.


    Ob das jetzt bei dem neuen Tarifmodell so einfach geht, wage ich zu bezweifeln.

    TUI hat dies ja in diese VIP-Option eingebaut. Die kostet dann lockere 300€ (bei einer 14-Tages-Tour) meine ich. Ärgerlich, wenn man ein Jahr vorher bucht, diese Option dazu bucht und dann feststellt, dass es gar keinen späteren Flug gibt...

    Wer also auf frühe Flüge spekuliert und daher das Paket buch, könnte enttäuscht werden, zumal die anderen "Goodies" für uns völlig irrelevant sind.


    Rückflugmäßig hatten wir und auch Verwandte von uns bisher immer das Pech, dass man vor 06h morgens schon am Bus stehen musste... Ich sehe das ähnlich wie kufi_42 : bei stark frequentierten Flughäfen würde ich zukünftig vermutlich selber buchen. Bei anderen (wie Malta, Triest oder ähnlichen) eher nicht, wenn ich nicht noch ein paar Tage vorher hinfliegen kann.

    Die 100 %igen Infos bekommst Du auch hier bestimmt nur vom Veranstalter. Da bin ich voll Deiner Meinung. Würde mich aber auch interessieren.

    Mein Verweis auf den Veranstalter war eher dahingehend gemeint, dass es zu sehr um Stornos, Gebühren, generelle Absagen usw. geht. Aber natürlich hast Du recht, dass ich auf die Frage natürlich bei TC am besten aufgehoben wäre.

    Hätte aber trotzdem sein können (und darauf spekuliere ich etwas), dass jemand diesbezüglich schon direkte Infos erhalten hat.

    Und nun komplett btt:


    wir haben für die Ostseetour im Juli/August (wie immer) eine Innenkabine gebucht.

    Ich lasse mic von der derzeitigen Panik nicht anstecken, bin aber trotzdem am überlegen, vorsichtshalber auf eine Außenkabine umzubuchen. Im Falle eines Falles hätte man zumindest noch Tageslicht...

    Interessant wäre noch zu wissen, ob die Balkone überhaupt genutzt werden dürfen, wenn eine Quarantäne ausgerufen werden sollte. Ich persönlich würde das ziemlich lächerlich finden, da die Abstände zwischen den Kabinen ja nun nicht wirklich groß sind...

    bitte haltet den Tread hier auf :!::!:, und findet eine Plattform die für eure Selbstdarstellung geeignet ist.
    Es nervt mich so so sehr, dass ich hier bald keine Infos mehr bekomme, nur weil immer die gleichen Benutzer sich nicht beherrschen können und immer noch ein drauf setzen müssen:cursing::cursing::cursing::cursing::!::!:

    Ganz ehrlich: die 100%ig korrekten Infos bekommst Du nur vom Veranstalter und weniger hier von den Mitforisten.

    Da hier wie schon jemand erwähnte, viele Mutmaßungen, Befürchtungen, Wünsche, Forderungen usw. völlig durcheinandergewürfelt wurden/werden, würde ich mich (bei allem Respekt) auf die hier kommunizierten Sachen nur verlassen, wenn es sich tatsächlich um offizielle Statements der Gesellschaften handelt.

    Ich bin doch recht froh, dass wir nur alle paar Jahre mal eine Kreuzfahrt machen und noch viele andere tolle Ziele ohne Schiff anvisieren. So kann ich gar nicht so sehr von den Routen enttäuscht werden, wie viele hier.

    Ich könnte aus dem Stegreif 10 Mein-Schiff-Routen aufzählen, die für uns interessant sind/wären/werden. Spätestens, wenn wir nicht mehr auf die Ferien angewiesen sind, wofür ich TUI null verantwortlich mache - das kann halt nicht jedem Bundesland recht gemacht werden.


    Dazu noch einmal die bereits gefahrenen Norwegen und Adria-Routen, die so viel zu bieten hatten, dass man pro Hafen locker drei bis vier Ausflüge hätte machen können.

    Notfalls wird halt mal woanders gebucht, auch wenn es nicht das gleiche ist.


    Um auf diese Zahl von Kreuzfahrten zu kommen, würden wir mit unserem Reiseverhalten gut 15-20 Jahre brauchen - mal schauen, wie sich Kreuzfahrten generell in diesem Zeitraum entwickeln werden...


    Kurzform: ich persönlich bin nach wie vor zufrieden mit den Routen, die TUI rausbringt. Einzig, dass kleinere Häfen wegfallen (werden), finde ich wirklich schade. Das ist halt leider den Riesenpötten geschuldet...

    Hallo,


    kurzes Update: ich habe gerade die Antwort von TUI bekommen:


    "Gerne haben wir Ihr Anliegen in unserer Fachabteilung prüfen lassen. Das Training für Ihre Tochter kann ermöglicht werden. Wir möchte Sie freundlich darauf hinweisen, dass Sie als Eltern für ihr Kind haften. Sie müssen immer bei dem Training dabei sein und dieses beaufsichtigen."


    Mal schauen, ob das ganze auch so auf dem Schiff gesehen wird - ich werde die Mail auf alle Fälle griffbereit halten.

    Wir hatten auf der alten MS1 damals die Kabine 9236 (habe gerade extra nochmal geschaut) und die war direkt neben dem Kids Club-Haupteingang Steuerbord. Diese Kabine gibt es auf der Herz gar nicht, dort ist irgendein Crewbereich.

    Wir hatten absolut nichts vom Kids-Club mitbekommen außer an dem Tag, wo die Übernachtung der Kids dort war. Da war der Gang ziemlich voll, was man aber erst gemerkt hat, als wir dann aus der Kabine raus sind und die Leute da standen. Ansonsten weder den Aufbau, das Aufräumen oder sonst irgendwas.


    Wie es mit der Kabine Backbord neben dem Kids-Club aussieht, kann ich nicht sagen, aber warum sollte das lauter sein?


    Wir haben es echt genossen, abends vor Schlafen gehen noch einmal in das Heck-Treppenhaus zu gehen und die Aussicht zu geniessen. Gerade weil es in Norwegen auch erst äußerst spät dunkel wurde.

    Ich wiederhole mich vermutlich das x-te Mal, aber ich weiss, dass ich die offenen Treppenhäuser der alten 1 und 2 auf den neuen Schiffen definitiv vermissen werde.

    Auch der schnelle Gang in die Außenalster-Bar war genial.

    Trifft zwar nur zum Teil das Thema, da hier aber offensichtlich Steak-Experten am Wort sind, könnte ich diese um Rat bitten. Von welcher Rinderart würdet ihr das Steak als am schmackhaftesten und saftigsten empfehlen? Laut Beschreibung in der Karte würde ich meinen das vom Pommernrind, bleibt jetzt aber noch die Frage offen - Filetsteak oder Rib Eye Steak oder.......:/

    lg Christine

    Ich würde mich nun nicht als Experten bezeichnen, aber mir persönlich hat das Charolais-Filet mit Abstand am besten geschmeckt. Das "ganz normale" Filet schmeckt auch sehr gut, meine Tochter schwört drauf.


    Das Charolais bekommt man leider in/um Hamburg äußerst selten, beim Online-Fleischer gibts immer nur Stücke ab 3 Kilo, was dann fiese teuer ist und im Hausgebrauch bin ich nicht so der Fan von tiefgekühltem Fleisch.

    Von daher gibts dann halt auf jeder Cruise mindestens ein Mal das exzellente Stück Fleisch.