HURTIGRUTEN - die klassische Postschiffroute mit MS Kong Harald vom 07.03. - 18.03.2019


  • Sonntag – 17.03. - Trondheim - Kristiansund - Molde


    Um 06:30 Uhr legen wir bereits in Trondheim an, es ist windig, kalt und ungemütlich, es regnet - bäääh - . . . und bereits um diese Uhrzeit öffnet das Restaurant zum Frühstück, die Landausflüge beginnen ab 07:30 Uhr.


    Einige Gäste werden schon hier von Bord gehen, fahren mit der Bahn nach Oslo oder fliegen nach Hause.


    Eine neue Restaurantmitarbeiterin kommt an Bord. Hilde ist nicht nur sehr professionell, sondern sie kann lächeln, sie grüßt, sie hält Blickkontakt und sie hat auch immer ein paar nette Worte für ihre Gäste übrig. Scheinbar ist dafür die unhöfliche Kellnerin gegangen, Birgits Haare sind beim Abservieren nicht mehr in Gefahr . . . . Die Ausflüge starten und wir frühstücken dann mal in aller Ruhe.


    Wir hatten alle den 2-stündigen Ausflug 11a – Trondheim und Nidarosdom gebucht, 99€ pro Person bzw. an Bord 795 NOK ca. 82€. Aber wer will denn um 07:45 Uhr schon im Bus sitzen. Also haben wir alle wieder storniert und zwar unabhängig voneinander.


    Zusammen mit Anna gehen wir von Bord, neben uns liegt unser Schwesterschiff, die MS Richard With. Zwei Hurtigruten-Schiffe am Kai werden bald Vergangenheit sein, wegen der Fahrplanänderung ab Sommer 2019 sind dann keine Schiffsbesuche mehr möglich.





    Wir gehen entlang der Nidelva, hier reihen sich die alten, auf Pfähle gegründeten Speicherhäuser, die teilweise aus dem 18. Jahrhundert stammen. Anna sucht die hölzerne, dunkelrote Gamle Brybo, sie wurde 1861 im neugotischen Stil errichtet. Diese Klappbrücke war früher der einzige Zugang zur Innenstadt, doch sie findet sie nicht.













    In der Mitte des zentralen Marktplatzes Torvet sehen wir die hoch aufragende Säule, die das Standbild des Wikingerkönigs und Stadtgründers Olav Tryggvason trägt. Doch auch hier müssen wir Umwege laufen, Trondheim ist voller Baustellen, sind wir etwa zuhause in Kiel?





    So gehen wir dann doch zum Nidarosdom, die Hurtigbusse sind auch schon da, die französischen, englischen und deutschen Gruppen stehen alle auf dem Vorplatz. Ich lese zufällig, dass Sonntags von 9 -10 Uhr „open kirke“ sei. Das bedeutet, wir brauchen die 110 NOK Eintritt p.P. heute nicht zahlen und gehen in den Dom. Es herrscht Fotografierverbot und das wird auch durchgesetzt, unsere sächsischen Mitreisenden stellen sich doof, verstehen angeblich so gar nichts und kassieren prompt eine deutliche Ermahnung.





    Wir schauen uns dieses gewaltige Nationalheiligtum an, freuen uns gerade, dass wir mal eben 164€ gespart haben und gehen dann zum Schiff zurück. Uns läuft die Zeit davon, es ist bedeckt, äußerst ungemütlich, es wird immer windiger. Unser Freund Wolfgang kann uns zuhause dann tatsächlich auf der webcam sehen – unglaublich – wir werden beobachtet . . .



    Um 10 Uhr legen wir ab, sehr, sehr schade, dass wir den 6-stündigen Besuch zu Beginn unserer Reise nicht hatten. Um 11 Uhr gibt es Informationen für aussteigende Gäste in Bergen, na ja, Jan-Helge liest uns den Ankunftszettel vor, Fragen hat dann auch keiner.


    Der letzte Nachmittag vergeht wie auf jeder anderen Schiffsreise, wir sitzen ganz oben in der Explorer Lounge, trinken Tee, wer packt unsere Koffer? Jan und Birgit gehen zum Expeditionsteam, einen Ausflug monieren, den sie auf der Bordrechnung gefunden, aber nie gebucht haben . . .


    Nach dem letzten Abendessen berichtet uns Jan von seinem unerfreulichen Gespräch mit Torstein. Es ist wohl nicht so einfach, einem Kunden den Geldbetrag für eine nicht getätigte Ausflugsbuchung wieder gutzuschreiben. Es entwickelte sich ein Gespräch, bei dem am Ende Jan zu hören bekommt, dass er nicht auf dem richtigen Schiff sei, dass er zukünftig besser AIDA buchen solle, ich lach' mich gerade weg . . . nicht komisch – gar nicht komisch!


    Das Schiff fängt an zu schaukeln, wir fahren wieder über das „offene Meer“ für zwei Stunden durch die Hustadvika und mitten in der Nacht durch Stadhavet. Davon merken wir in dieser Nacht nichts, wir schlafen einfach.


    Sechs Tage später, am Samstag, den 23. März, wird das Kreuzfahrtschiff Viking Sky hier in der Hustadvika bei einem Sturm in Seenot geraten, alle vier Maschinen sind ausgefallen. An Bord befinden sich 1.373 Menschen, gut 460 werden mit Hubschraubern evakuiert. Letztendlich wird die Viking Sky mit zwei Schleppern am Sonntag erfolgreich in den Hafen der Stadt Molde begleitet. Die Besatzung eines Frachters, der helfen wollte, gerät dabei ebenfalls in Seenot.






    HIER GEHT ES WEITER

  • Pooldeck 24 - Die Kreuzfahrspezialisten
  • So werden Sehnsüchte geweckt und Erinnerungen hervorgeholt;)


    Dein Roman Nane kann gar nicht lang genug sein..., da hat dieser Torstein mit der Legende von den Sieben Schwestern wohl ganz gut vorgelegt. Legenden und Landschaften so lang wie eine nordische Nacht:)


    Lg ücki

  • Mein Rat für solche, welche die meist ungemütliche <XHustadvika ein zweites Mal meiden möchten. Man kann die Reise schon in Trondheim beenden und von dort heimfliegen.

    lg Christine


  • Montag – 18.03. - Ålesund - Torvik - Måløy - Florø - Bergen 14:30


    Um 7 Uhr gehen wir zum letzten Frühstück und danach heißt es Koffer packen. Bis um 10 Uhr müssen sie auf den jeweiligen Decks bei den Aufzügen stehen und nicht davor!! Und bis 10 Uhr müssen wir auch unsere Kabinen verlassen.





    Es wird immer sonniger, den Rest des Tages fährt die Kong Harald non-stop bis Bergen durch. Für uns bedeutet das natürlich auch, dass es nicht viel zu tun gibt – keinen Halt, keinen Ausflug, nur schöne Landschaften gucken, die am Schiff vorbeiziehen. Und das alles wieder bei besten Wetterbedingungen !





    Es wird sehr voll in der Explorer Lounge, dem Multe Cafe, vor dem Hauptrestaurant und im Bistro, Sitzplätze werden knapp.

    Zusammen mit Anna und Birgit + Jan stellen wir fest, dass wir eine wunderschöne Winterreise erlebt haben, dass uns Hurtigruten aber nicht voll überzeugt hat. Über eine Wiederholung so einer Reise wird laut nachgedacht und ich spreche die Selectionsfahrten der AIDACara an. Davon haben alle drei noch nichts gehört, schauen sich sehr interessiert Reisezeit, Route und Preise an.







    Um 11:30 Uhr gibt es für uns (1.Sitzung) das letzte Mittagessen, ein 3-Gänge-Menü und Hurtigruten verabschiedet sich von uns mit „fish or meat“. Der gebratene Lachs wäre die wesentlich bessere Wahl gewesen, mein Mann genießt es. Ich ärgere mich über ein vertrocknetes Stück Fleisch, das angeblich Entrecote sein soll, mit eiskalter Sauce hollandaise. Die Verabschiedung auf Deck 7 mit einem Glas Sekt for free und einem Gruppenfoto schwänzen wir alle.










    Und dann laufen wir bei sonnigem, kalten Wetter in Bergen ein. Nach dem Anlegen geht es Schlag auf Schlag, die Passagiere werden deckweise, von oben nach unten aufgerufen, wir sammeln am Gepäckband unsere Koffer ein, dann geht es in die Busse und für uns direkt zum Flughafen.


    Am Automaten drucke ich unsere Bordpässe aus, wir geben das Gepäck ab, bei KLM steht eine lange Schlange, bei SAS nur wenige Passagiere. Dafür fliegt dann die KLM eine Stunde vor uns ab, wir verabschieden uns herzlich von Birgit und Jan.





    Irgendwas ist dann ja immer, während Volker sich endlich mit Genuss über seine gerade eben erstandene Lakritz-Tüte hermacht, klingelt mein Handy. Unsere Tochter ruft an, unser Haus ist eiskalt, die Heizung läuft nicht, Fehlercode 27, der Heizungsbauer meint, es sei nichts Schlimmes, aha . . .


    In Kopenhagen müssen wir dann noch mal 1 ½ Stunden totschlagen. Wir fragen uns, ob wir nun in einem Airport sitzen oder doch eher in einer großen Mall? Beide Airbusse A320 sind nur ½ bzw. ¾ voll besetzt, beide fliegen pünktlich.





    In Hamburg kreisen schon die wenigen Koffer, die ganzen Geschäftsleute haben nur Handgepäck dabei und um 23:30 Uhr fahren wir müde über eine leere A7 nach Hause.


    Uns begrüßt ein sehr kaltes Haus, ich bin noch nie bei 11° Raumtemperatur in ein eiskaltes Bett gekrabbelt. Ein paar Tage später bekommen wir dann die Rechnung unseres Heizungsbauers, das „nicht Schlimme“ kostet uns stolze 450€.


    Es folgt das Fazit . . .


  • Mein Fazit ( März 2019 )


    Hurtigruten wirbt mit dem Slogan „die schönste Seereise der Welt“.


    Ja, Norwegens Küste ist umwerfend schön, wir haben eine traumhafte Winterlandschaft mit viel Sonnenschein erlebt. Okay, das Nordlicht hat sich dafür nur mal ganz ganz kurz blicken lassen, man konnte es erahnen. Wir konnten das Nordkapp besuchen und das ist in dieser Jahreszeit keine Selbstverständlichkeit.


    Hurtigruten hat sich dagegen nicht mit Ruhm bekleckert. Ja, es ist ein Postschiff und die Unterschiede zu den diversen Kreuzfahrtschiffen waren und sind uns nach 16 Kreuzfahrten sehr bewusst. Wir haben in etwa vorgefunden, was wir aus eigenen Erfahrungen, aus dem xxxAdminxxx (Werbung) und vielen guten Reiseberichten schlussfolgern konnten.


    Aber Hurtigruten muss sich an seinem Preis- / Leistungsverhältnis messen lassen und das stimmte nicht. Und es ist auch vollkommen egal, dass es sich hier um norwegisches Personal handelt. Wer Dinge ankündigt und verspricht, sollte sie auch umsetzen. Stichworte: Kabinen- und Badreinigung, Platzmangel an Bord bei einer ausgebuchten Reise, Wartezeiten und Service im Restaurant, Reiseleitung.


    Fahren wir wieder mit Hurtigruten?

    Unsere fünfköpfige Gruppe sagte am letzten Tag unisono: Nein

    Welche Alternative wäre da? AIDACara im Winter, Phoenix Reisen im Sommer, viele Reedereien sind schlicht unbezahlbar hochpreisig oder die Schiffe sind für dieses Gebiet zu groß (z.B. MSC, TUI Cruises). AIDA wäre für uns daher die einzige Alternative im Winter.


    Klar ist: eine Winterreise im März würden wir sofort wiederholen.






    Nachtrag Dezember 2019


    Wir haben insgesamt 34 Häfen angelaufen (na, fast jedenfalls), über 100 Fjorde und 1.000 Berge gesehen. So steht es jedenfalls auf Hurtigs Homepage.


    Bei einer ersten Tour möchte man verständlicherweise nichts davon verpassen, jeden Ausflug, jeden Ort, jede Sehenswürdigkeit sehen und fotografieren. Die Wettervorhersage wird verfolgt, die Nordlichtwahrscheinlichkeit diskutiert, welche Schiffsbegegnung steht an, welcher Leuchturm „fährt“ an uns vorbei.


    Wir hatten viel, sehr viel Zeit - ich habe noch nie zuvor in meinem ganzen Leben so viel draußen an Deck gestanden und mich wie ein Kind gefreut. Wir haben sehr oft bei einem Becher Tee oder Kaffee im Multe Cafe oder der Explorer Lounge gesessen und die vorbeiziehende grandiose Landschaft auf uns einwirken lassen. Und plötzlich stellt man fest, dass wir das Tempo gestalten, Ruhe und Entspannung setzt plötzlich ein, was für ein Luxus.


    Und auf einmal ist der Alltag weg. Diese wunderbaren Momente, wo man mit sich und der Welt eins vorne am Bug steht und diese Ruhe und Stille spürt.


    Also doch noch mal Hurtigruten?


    Ich habe uns mal vorsorglich im 1893 Ambassador Kundenprogramm angemeldet, 5% Rabatt auf zukünftige Buchungen und Landausflüge werden ausgelobt. Man weiß es ja nicht, soll nie NIE sagen . . . und so eine Reise im September/Oktober . . .



    Farvel Norge



  • Haus ist eiskalt, die Heizung läuft nicht, Fehlercode 27, der Heizungsbauer meint, es sei nichts Schlimmes, aha . . .

    Lass mich raten: Vaillant-Therme? Wir haben diesen Fehldercode seit weit über 10 Jahren, immer mal wieder. Mal Monatelang nicht, teilweise auch mal ein Jahr nicht gehabt - eben völlig unregelmäßig, ohne, dass irgendwas gemacht worden wäre oder ein krasser Wetterumschwung gewesen ist. Keine Ursache zu finden. Die Therme wird dann nur kurz ausgeschaltet oder der Entstörungsknopf gedrückt. Ist zwar auch nicht im Sinne des Erfinders, aber für so einen Pipifax eine neue Therme wäre wie mit Kanonen auf Spatzen schießen:-)

    Ist aber wirklich äußerst ärgerlich, wenn es gerade passiert, wenn man weg ist oder man schnell heißes Wasser braucht...


    Ansonsten toller Reisebericht und fantastische Bilder. Danke dafür!

  • Nane


    Ganz <3 Dank - ich habe dein Reisebericht verschlungen - wir sind Norwegen-Fans - sind auch nächsten Sommer mit unser Wohnmobil 2 Wochen in Norwegen - auch mit Motorrad war ich 2009 (Reisebericht noch nicht freigegeben) und dieses Jahr (Finnland/Schweden/Norwegen) dort - und Nordlichter steht bei uns noch auf der Wunschliste - am liebsten per Schiff!

    Aida oder Hurtigruten ? Bei Hurtigruten bekommen wir wahrscheinlich mehr zu sehen - Unterkunft auf Aida ist wahrscheinlich komfortabler - aber Preis/Leistungsverhältnis ist wahrscheinlich bei Aida besser - in Norwegen ist alles teuer - gilt auch für Hurtigruten ;(

    Auf jeden Fall werden wir irgendwann eine Schiffsreise Richtung Norden im Frühjahr machen - im Sommer dann eher Wohnmobil bzw. Motorrad - Motorrad allerdings ohne Jutta!


    LG,

    Takis

  • Auf jeden Fall werden wir irgendwann eine Schiffsreise Richtung Norden im Frühjahr machen - im Sommer dann eher Wohnmobil bzw. Motorrad - Motorrad allerdings ohne Jutta!


    LG,

    Takis

    Da würde sich bei euch doch die ideale Lösung anbieten. Ihr nehmt das HR Schiff Richtung Norden, nehmt euer Motorrad im Bauch des Schiffes mit und fahrt dann Richtung Süden damit wieder heim - wenn ihr genug Zeit zur Verfügung habt.;)

    lg Christine

  • Vielen Dank, liebe Nane für diesen grandiosen Bericht. Niemals hätte ich so viel blauen Himmel bei einer Reise in den Norden erwartet.

    Die Fotos waren teilweise unwirklich schön, besonders die 7 Schwestern haben mich begeistert.


    3 Reisen habt Ihr ja schon wieder gebucht und da hoffe ich doch sehr auf weitere Berichte...ganz lieb guck!;)

  • Lass mich raten: Vaillant-Therme?


    Moin Sven,

    ich freue mich sehr über dein Lob. Ich war ja erst sehr skeptisch, nach 9 Monaten einen Reisebericht zu schreiben, da erinnert man sich doch nur noch an die Hälfte. Was soll ich sagen, das Wesentliche bleibt und ich bin wieder in Norwegen, auf dem Schiff, fühle den Wind, sehe diese Landschaft, träum . . .


    Und ja, du hast richtig geraten.

    Meine Tochter hat geflucht wie ein Kesselflicker, sie wollte die Heizung unbedingt wieder in Gang bringen und hat diesen Entstörungsknopf beschimpft :);)


    LG Nane

  • 3 Reisen habt Ihr ja schon wieder gebucht und da hoffe ich doch sehr auf weitere Berichte...ganz lieb guck! ;)


    Danke Michaela, oh je was habe ich da angefangen bzw. Tuffi65


    Das wird aber anstrengend, die nächste Cruise nach Grönland dauert 23 Tage . . .


    LG Nane

  • Liebe Nane,

    dein Bericht und die Fotos sind der Hammer! So schön :love: Vielen Dank dafür!

    Unser Fazit nach unserer Hurtigrutenreise im Mai 2010 war das gleiche, es war wunderschön aber wir fahren nicht mehr mit Hurtigruten. Wir haben uns allerdings über die Gesellschaft an sich geärgert, weniger über das Personal an Bord. Nachdem wir uns aber so einen komischen Virus eingefangen haben sind wir auf die Mein Schiff Flotte gekommen.

    LG

    Micha

  • Nane Danke für deinen Bericht und das Fazit. Du hast den Gedanken Hurtigruten wieder in mir geweckt, für 2021 haben wir auch noch keine Reise gebucht. :/ Deine Fotos vom Schiff haben mich

    zwar wieder entsetzt, mein Gott, was haben die aus den schönen Schiff gemacht , Holzsessel anstatt gemütliche Polstermöbel , aber das ist eben so :(. Was mich wieder anzieht ist das stille Gleiten durch diese wundervolle Küstenlandschaft. Reisetermin wäre für uns dann April - Tag für Tag vom Frühling in Bergen zum Spätwinter am Nordkap und danach wieder zurück in den Frühling bis Trondheim.:love:

    lg Christine

  • Liebe Nane,


    ein Reisebericht über Grönland. :love::love: Den habe ich auch schon hinter mir. :D Und es war auch ein Roman, sogar ein Liebesroman über diese traumhaft schöne sprachlos machende Natur. Ich freu mich jetzt schon auf ein Wiedersehen mit den Eisbergen und Walen. :love::love:


    Zu Hurtigruten brauche ich ja jetzt keinen Bericht mehr zu schreiben. 8o Deine Fotos sind glaube ich nicht zu toppen. :saint: Vielen Dank dass du dich hast "erweichen" lassen, diesen wunderbaren Bericht zu schreiben. :* Ich kann den kommenden März kaum erwarten. Vorfreude pur.

    Ganz liebe Grüße, Petra

    2008 Westliches Mittelmeer AIDAdiva

    2012 Transbrasilien AIDAcara

    2012 Kanaren AIDAsol

    2013 Östliches Mittelmeer AIDAdiva

    2014 Nordland mit Spitzbergen AIDAcara

    2014 Ostsee AIDAmar

    2015 Panamakanal Norwegian Jewel

    2015 Premierenfahrt Norwegian Escape

    2016 Orient Indien AIDAaura

    2016 Kiel - New York AIDAluna

    2017 Mittelmeer mit Lissabon Mein Schiff 3

    2018 Hongkong Singapur Celebrity Millenium

    2018 Rund um Großbritannien AIDAaura

    2019 Kanaren Azoren AIDAcara - Reisebericht

    2019 Spitzbergen Island Grönland MS Hamburg - Reisebericht

    2019 Mittelmeer mit Andalusien Mein Schiff 4 - Reisebericht

    2020 Große Norwegen Panoramareise mit MS Finnmarken - AUSGEFALLEN

    2020 Norwegen mit AIDAsol - AUSGEFALLEN

    2020 Mekong mit MS Lan Diep - UMGEBUCHT


    Diagnose: Kreuzfahrtvirus :)

  • Hallo Nane , nun wo du fertig bist mit deinem Bericht, den ich fleißig mitgelesen und geliked habe, möchte auch ich mich bedanken. Toll geschrieben, super Fotos, war schön virtuell mal mit auf so eine ganz andere Reise zu gehen. Nichtsdestotrotz hast du mich in meiner Meinung bestärkt, dass Nordland im Winter und die Hurtigruten schon garnichts für mich sind.

    LG Michi

  • Aida oder Hurtigruten ? Bei Hurtigruten bekommen wir wahrscheinlich mehr zu sehen - Unterkunft auf Aida ist wahrscheinlich komfortabler - aber Preis/Leistungsverhältnis ist wahrscheinlich bei Aida besser - in Norwegen ist alles teuer - gilt auch für Hurtigruten ;(


    Moin Takis,

    wir sind wirklich gespannt auf die AIDA Tour.

    Und wie ich schon in Muesi RB schrieb, ich möchte in so eine Stadt und Umgebung eintauchen, sie entdecken, in ein Restaurant gehen können, unnütze Dinge einkaufen, einfach Zeit haben, abseits der Hauptwege herumströmern, in Ruhe fotografieren.


    Ich weiß, wie der Norden einen gefangen nehmen kann. Erst fängt es harmlos mit Dänemark an, ist ja um die Ecke.

    Unsere Tochter und Schwiegersohn lieben Schweden, alleine mit ihrem Bulli, da hinten ein Ren oder Elch, am liebsten in der lappländischen Wildnis.


    Ich möchte mir gerne die Lofoten genauer ansehen, weiß nur nicht, wann ich das alles machen soll :love:


    LG Nane

  • Liebe Nane


    Es war ein Genuss, mit dir diese Landschaft zu erleben.

    Dein Fazit war nochmal sehr anrührend.

    Vielen, vielen Dank!


    LG Susanne

  • Zu Hurtigruten brauche ich ja jetzt keinen Bericht mehr zu schreiben. 8o Deine Fotos sind glaube ich nicht zu toppen.


    Selbstverständlich schreibst du einen Bericht - ganzliebguck 8o Und den über Grönland könnte doch Verena Bremerin übernehmen :saint::!: