Beiträge von Susi66

    Und noch einmal ganz kurz klugscheissen: das Flüsschen ist "der Kocher", nicht "die Kocher" ;)

    Stell dir vor, genau das hat mich heute Nacht nicht mehr schlafen lassen. Wer hat eigentlich mal festgelegt, ob ein Fluss männlich oder weiblich ist? :/

    Joni

    Wenn man einen bestimmten Termin haben wollen evtl auch durch eine Flug Anreise dann frage ich vorher im Hotel an. Danach kaufe ich den Gutschein und teile abschließend die Nummer mit. Das hat bisher hervorragend funktioniert. 1 - 3 Gutscheine habe ich aber oft auf Vorrat ;)

    Genau so ;):thumbup:

    Im Hotel befand sich bei unserem Aufenthalt vor 12 Jahren auch noch eine Salzgrotte.

    Die Salzgrotte gibt es immer noch, aber rund um das Bad laufen gerade Baumaßnahmen und da ist die Grotte derzeit auch gesperrt.

    Freut mich, dass ich deine Erinnerungen auffrischen durfte.


    LG Susanne

    Man was sollten wir alle froh sein, was dieses Jahr so alles wieder geht ohne jegliche Einschränkungen, Test's oder die blöde CoronaApp vorzeigen zu müssen.

    Ja, das ist schon deutlich entspannter.

    Was für eine schlimme Zeit liegt doch eigentlich hinter uns, man sieht es erst wieder, wenn man solche schönen Momente sieht, was einen da so gefehlt hat.

    Och, wir haben auch während Corona schöne Urlaube verbracht. Und Venedig war zu dieser Zeit vermutlich deutlich entspannter als sonst.

    Nach dem Snack kam das Highlight des Tages. Dem Hotel ist ein Sole-Thermalbad angeschlossen. Dieses ist montags für die Öffentlichkeit geschlossen und so hatten wir das einmalige Glück, das ganze Bad für uns allein zu haben <3





    Es war herrlich sich in dem 35° warmen Wasser durchblubbern zu lassen. Ich kam erst raus, als sich meine Finger aufzulösen begannen :D


    Das Abendessen war wieder genau so gut wie am Vorabend






    Das Eis war übrigens hausgemacht und so richtig lecker. Zum Kaffee gab es dann diese nette Kleinigkeit, die ich so auch noch nie gesehen habe



    Glücklich abgefüllt ließen wir den Abend ausklingen.


    Der Dienstag war dann leider ziemlich eklig draußen und so machten wir uns nach dem Frühstück wieder gemütlich auf den Heimweg. Uns hat Schwäbisch Hall und auch das Hotel sehr gut gefallen. Wir würden gerne den Besuch im Sommer wiederholen, da z. B. der kocher-Jagst-Radweg direkt vor dem Hotel verläuft.

    Vom Marktplatz ging es wieder abwärts




    Am Ufer der Kocher überquerte ich diese diesmal über den Steinernen Steg








    Unterwegs hatte ich sogar noch ein paar weihnachtliche Einkäufe getätigt und beim Bäcker einen Snack besorgt, mit dem ich Holger im Hotel überraschte.

    Jetzt aber auf zum Endspurt ;) .


    Ich spazierte weiter durch die netten Gassen und konnte so einige Details an den schönen Fachwerkhäusern entdecken.







    Irgendwann hatte ich mit dem Marktplatz den höchsten Punkt erreicht





    Dort befand sich auch dieser Brunnen



    und dort befand sich auch der Briefkasten des Christkinds :saint:


    So gestärkt machte ich mich leider allein nochmal auf, die Stadt etwas ausgiebiger zu erkunden. Holger legte derweil gemütlich seinen Fuß nochmal hoch.


    Hier aber erstmal noch der Ausblick von der Dachterasse des Hotels




    Ich lief zunächst an der Kocher entlang und beobachtete dabei die Entchen bei ihrer Kneippkur ^^



    bevor es über die Holzbrücke auf die andere Seite ging



    nochmal ein Blick auf die Henkersbrücke, die wir gestern überquert haben



    danach ging es zunächst stetig bergauf






    Den Stadtplan hatte ich mir abfotografiert und orientierte mich immer mal wieder daran


    Womit startet man am besten in den Tag? Na mit einem guten Frühstück ;) . Das Frühstücksbuffet bot wirklich unheimlich viel, sogar so besonderes, wie Orangen zum frisch pressen und Waffelteig. Auch der Prosecco fehlte nicht. Der Kaffee schmeckte auch, also alles perfekt :)










    Hier konnte man am Nachmittag gemütlich Kaffee und Kuchen genießen



    Wir schlenderten durch die Stadt zurück und machten noch den Abstecher über den anderen Weihnachtsmarkt, der im Innenhof und im Innenraum einer ehemaligen Kirche stattfand.







    Zurück im Hotel erwartet uns im Rahmen der Halbpension ein ausgezeichnetes Menü. Auf Nachfrage wurde mir netterweise die Vorspeisen durch Alternativen ersetzt und ich kann euch sagen, dass das Carpaccio ein Gedicht war :love:






    Wir stellten kurz unser Gepäck ins Zimmer und machten uns dann auf, den örtlichen Weihnachtsmarkt zu erkunden. Laut der netten Rezeptionistin ist er gut fußläufig erreichbar. Sie gab uns sogar noch zwei Eintrittskarten zu einem alternativen Weihnachtsmarkt, der nur an diesem Wochenende stattfand.



    Über die Henkersbrücke liefen wir in die Altstadt








    Zu Füßen der großen Treppe vor St. Michael war dann der leider sehr kleine Weihnachtsmarkt. Wir stärkten uns mit Bratwurst der örtlichen Erzeugergemeinschaft. Sehr lecker :thumbup: .




    Viel mehr gab der Markt leider nicht her und so setzten wir uns noch ein wenig auf die beheizte Terrasse des Marktkaffees.


    Leider sind solche Ziele für uns viel zu weit weg.

    Uns geht es mit Zielen an Nord- und Ostsee genauso.

    Wie bina.63 schon schrieb, gibt es viele Angebote in Deutschland, Österreich und Italien.

    Ganz besonders die Bilder aus Schwäbisch Hall interessieren ich, denn ein Freund von uns wohnt seit kurzem dort und wir kennen die Ecke nicht.

    Da hat er sich jedenfalls ein sehr schönes Städtchen zum wohnen ausgesucht, Susanne.

    Schönen 2ten Advent aus der Voreifel

    Vielen Dank, Sonja, und euch natürlich auch noch einen schönen Sonntagabend.

    Da begleite ich euch gerne in eine für uns noch unbekannte Region

    Wieder ein Fleckchen Deutschland, was wir neu für uns entdeckt haben, Sabine

    Ist schon einige Jahre her, meine Geburtstagsreise im Hotel Hohenlohe.

    Da hat dir das Hotel hoffentlich auch so gut gefallen, wie uns.

    Unser Hotel war das Ringhotel Hohenlohe. Es lag direkt an der Kocher mit Blick auf die Altstadt.




    Der Garten ist im Sommer bestimmt sehr schön.




    Wir wurden herzlich empfangen und bekamen ein Zimmer mit Blick auf die Altstadt.. Die Einrichtung war nicht mehr ganz im Stil der Zeit, aber das Zimmer hatte ein angenehme Größe und das Bad hatte sehr gute Abstellmöglichkeiten.