Blaue Reise 25.10.-01.11. Stockholm & Turku oder…. Ruhiges Wasser mit Rosa Blubber!


  • Nach 2 Jahren Durststecke endlich wieder „Mein Schiff“. Diesmal die neue 1!


    Eigentlich sollte es die Kanaren-Route mit Madeira werden, aber da hatte ich die Rechnung ohne Corona gemacht…


    Denn erstens kommt es anders und 2. Als man denkt….



    Nun begab es sich aber zu der Zeit, dass TUI ein wirkliches Schnäppchen aufgerufen hatte… ich hatte die Blaue Reise eigentlich für Ende November in der Nase, aber dann halt spontan was früher.


    Die Arbeit in der Firma gab es her und aller Unkenrufe zum Trotz, hab ich Dienstags gebucht.

    Meine Eltern waren dagegen... wegen Corona usw. Ich bleib aber auch jetzt der Meinung, mit dem Hygienekonzept fühle ich mich dort sicherer als bei Aldi...


    Danach hab ich alles Mögliche via App erledigt, Manifest ausgefüllt, Eincheck-Zeitraum gebucht… erste Pakete und SPA-Anwendungen gebucht. Was man halt so mach vor einer Reise… hier halt nur 5 Tag Vorlauf.



    Dann kam der Sonntag:



    25.10. 1Uhr Nachts… Pirmasens begibt sich auf die Reise.




    Da wir 750km nach Kiel hatten sind wir etwas früher los, so hatten wir genug Puffer und ehrlich… 7 Tage vollkommene Entspannung lockten.



    Gegen 10:30 waren wir dann vor Ort, erstmal das Schiff gesucht… schwer zu übersehen und dann ein Kaffee samt „Örtlichkeit“:saint: in Kiel gesucht.


    War schwerer als gedacht. Die gibt’s da schon, waren aber Proppenvoll und Parkplätze sind Mangelware.


    So haben wie uns in der Backfactory niedergelassen, Klo, Kaffee, Brötchen (Reihenfolge nach Dringlichkeit) alles da.



    Gegen 13 Uhr haben wir uns Richtung Schiff aufgemacht.


    Ein warmes Gefühl wenn man endlich wieder mit darf, das verstehen glaub echt nur Leute mit dem Kreuzfahrtvirus!


    Und wenn man davor steht, wird der Puls gleich bissel höher!<3



    Wir haben uns für die Hafen-Park-Variante entschieden und durften auf Nachfrage auch direkt aufs Gelände.


    Erstmal Koffer loswerden, dann zurück tappen und Auto loswerden und wieder zum Terminal um Einzuchecken.


    Etwas Bewegung… bevors 7 Tage gemütlich wird. 8o



    Um 14 Uhr durften wir dann schon ins Terminal rein.


    • Gesundheitsfragebogen abgeben
    • Temperatur messen
    • Coronatest… und was hatte ich eine Angst davor… vor allem vor dem Stäbchen in der Nase…

    Ich war total aufgeregt, für den Rachenabstrich hat es 3 Anläufe gebraucht… danach war die Nase ein Kindergarten



    Als nächstes gings zum Anstellen die Rolltreppe hoch. Hier wurd im Prinzip auf Abstand geachtet… also von den ersten… einige haben sich dann in der Reihe vorbeigeschoben, da hätte ich mir bissel hilfe von TUI gewünscht.



    Und dann wurd es hart für die Nerven… Beim Test bekommt jeder eine Vorgangsnummer. Ist der Test nicht eindeutig, wird die Nummer aufgerufen und man wird weg gebracht…. Jedes Mal wenn eine Nummer gerufen wurde bin ich zusammengezuckt. Ich war total fertig… Schon in der Schlange hatte man sich mit den Anstehnachbarn darauf verständigt das nach dieser psychischen Belastung erstmal Alkohol von Nöten ist... dem bin ich auf der Reise öfter nachgekommen *hüstel*



    Punkt 15 Uhr gingen die Schalter auf… Und es gab ein Upgrade-Angebot, welches wir direkt nutzen wollten. Also nach dem Durchleuchten direkt an die Rezeption und aufgebucht…die Freunde war unendlich! Juniorsuite wollten wir schon immer mal testen, und auf der Route hatte man wirklich viiiiiiiieeeeelllllll Gelegenheit die größere Kabine, den größeren Balkon, die Minibar, Playstation und vor allem X-Bereich ausgiebig zu testen und zu nutzen.





    Also ab an Bord, auf die Kabine, dann in die X-Lounge zum Anstoßen.:love::love:




    So ein feines Blubberwasser... :love:


    Das Auslaufen haben wir im Atlantik Mediterran verfolgt. Lecker wie eh und je!



    Wir hatten dann noch das Theaterprogramm um 22 Uhr gebucht, mussten es aber vorzeitig verlassen, da meinem Mann die Augen zugefallen sind… und ich wollte nicht, dass er schnurrt.…

  • Pooldeck 24 - Die Kreuzfahrspezialisten
  • Da komme ich doch gerne mit yg150180 und wenn Du nach dem Hochladen auf "Original einfügen" klickst bekommen Deine Bilder noch eine besondere Hervorhebung, da sie größer dargestellt werden. ;)

  • Da komme ich doch gerne mit yg150180 und wenn Du nach dem Hochladen auf "Original einfügen" klickst bekommen Deine Bilder noch eine besondere Hervorhebung, da sie größer dargestellt werden. ;)

    Ha! Jemand der sich auskennt! Wie kann ich denn die Bilder in die passenden Textpassagen einfügen?


    Ich stell mich grad voll doof an....;(

  • yg150180 macht ja nix; schön ist, dass Du berichtest und Deine Fotos einstellst; wenn Du weiterschreibst und hochgeladen hast, setze den Cursor in den Text und gehe auf Original einfügen; wenn es klappt super, wenn nicht, auch nicht so wichtig ;)

  • 26.10. Rügen und das Ballette vor den Kreidefelsen



    8:40Uhr.


    Ich öffne die Augen und sehe durch den Schlitz im Vorhang: es ist hell!


    Schnell das Handy geschnappt und Richtung Fensterfront geschwebt (um die Uhrzeit nicht Elfengleich).



    Da ist Land zu sehen! Das muss Rügen sein!


    Da ich wusste, dass wir an den Kreidefelsen vorbeifahren, war ich schon bissel hibbelig.


    Ich war noch nie auf Rügen, geschweige davor!


    Also erste Bilder knipsen… auch wenns nur ne Landzunge ist… egal.





    Da die Bilder aus der X-Lounge bestimmt besser sind, erstmal ins Bad gehüpft und kultiviert.



    Thema Badezimmer in der Junior-Suite.


    Hier hat die Nasszelle den Namen Badezimmer auch verdient. Im Gegenzug zur regulären Kabine ist das ein Tanzsaal mit riiiiesen Dusche!


    Wirklich toll. Wir passen da sogar gut zu 2. Rein! Und das obwohl ich eher rundgestrickt bin.





    Und dann ab in die X-Lounge zum morgendlichen Temperatur-Apell und Frühstück.



    Das ist jetzt neu auf den Schiffen, man geht jeden Morgen zum Fiebermessen, nein, nicht Thermometer sonst wo hin stecken, sondern komfortabel via Blick in einen kleinen Bildschirm.



    Wir wurden alsdann zu unserem Tisch geleitet. Ein wunderschöner Tisch direkt an der Glasfront ganzvorne.



    Egg Benedict und rosa Blubber… soooooo fein.



    Diese Kombi hat sich bei meinem Gatten über alle 7 Tage beibehalten, bei mir mussten 2 Tage ohne Alk sein… Aspirin lies grüßen…. Man wird halt nicht jünger.



    Der Lektor erzählte schon bissel was über Rügen und die Kreidefelsen und da kamen sie auch schon.


    Ist schon spektakuläre, hätte nicht gedacht das die Klippen so hoch sind! An der höchsten Stelle stattliche 118m.



    Und damit auch jede Kabine in den Genuss dieser Aussicht kam, hat unser Kapitän das Schiff einmal um sich drehen lassen…. Es ist halt ne Lady und die tanzt gern.


    Die Musik vom Graf ging los und schon ging sie los die „wilde“ Fahrt. Nach so langer Mein-Schiff-Abstinenz meinerseits ein weiteres Emotionales Highlight.



    Nach dem Frühstück haben wirs uns auf dem Balkon gemütlich gemacht. Mit Wolldecken und dem passenden Getränk gut auszuhalten.



    Sightseeing via Schiff is schon cool.



    Gegen 13:30 ereilte uns ein Hüngerchen und wir nahmen den Weg in die X-Lounge erneut auf uns um dort eine „Kleinigkeit“ zu essen.


    Das vermeintliche Kleine Club-Sandwich entpuppte sich als riesen Portion, war aber mega Lecker.



    Dazu obligatorisch: rosa Blubberwasser



    Um 14:30 hatte ich und mein Gatte dann einen Termin im Spa-Bereich.


    Ayurvedische Nacken und Kopfmassage.


    Unterschied zur Vor-Corona-Zeit: man läuft jetzt halt mit Mundschutz rum. Während der Anwendung durften wir ihn ablegen, die Masseurin behält ihn auf.


    War mega entspannend.



    Gott sei es gedankt musste ich nicht auf dem Bauch liegen, das Club-Sandwiche hätte sicher gedrückt…



    Wir hatten zusätzlich zur Reise das Gourmetpaket Plus bestellt und waren dann an dem Abend im Surf&Turf.



    Sehr sehr lecker!



    Als Erklärung was das Gourmetpaket Plus ist: 3 mal essen in den Spezialitätenrestaurants im Diamanten. In unsere Fall: Surf&Turf, Esszimmer und eigentlich Cuccimare, welches wir aber durch ein 2. Mal Surf&Turf tauschen konnten.


    Hier gibts dann ein 4 Gänge Menü inkl. offene Getränke (was recht viel sein kann).



    Leicht überfressen aber glücklich strandeten wir dann gegen 22 Uhr auf der Kabine.

  • yg150180

    Da komm ich auch gerne mit. Nach all den schlechten Nachrichten endlich mal was Schönes :)

    Liebe Grüße

    Anette



    Silvesterreise mit der ganzen Familie :love: Kanaren mit Madeira, MS4....mal abwarten...


    Wie schön, dass ich‘s erleben durfte :):


    WMM mit Barcelona, Okt. 20014, MS1
    Norwegen mit Nordkap und Trondheim, Aug. 2016, MS1
    Barbados trifft Mallorca, April 2017, MS5 (mit Reisebericht)

    Ägäis mit Kreta, Juli 2018, MS2

    Adria mit Dubrovnik, Juli 2019, MS6 (mit Reisebericht)

    Blaue Reise 4, MS1, Okt. 2020


    Reisebericht: Nicht perfekt...und irgendwie doch, Safari in Tansania, Oktober 19

  • hi, Stichwort dusche in der Suite - der duschkopf ist eine Katastrophe! gruss

    MS 2 - TRANSATLANTIK 2011 KOMBIREISE
    MS 2 - ANTALYA - TRIFFT DUABI 2012 MIT BAHREIN
    MS 2 - TRANSATLANTIK 2013 KOMBIREISE
    MS 3 - KANAREN MIT MADEIRA UND AGADIR 2014
    MS 1 - DUBAI TRIFFT SINGAPORE MIT VIETNAM 2015
    ARTANIA NOVEMBER 2016 Paradiesinseln - Orient Suezkanal-Genua
    MS 6 - New York trifft Jameika 2017
    MS 3 - ASIEN MIT SINGAPORE 2018
    MS 3 - SINGAPORE-HONGKONG-SINGAPORE 2019
    ARTANIA 2020 - TRAUMINSELN & METROPOLEN VON WELT 2020

    MS 1 - BLAUE REISE PANORAMAFAHRT KIEL/KIEL 2020

    MS 1 - MITTELAMERIKA 2021 - LEIDER ABGESAGT !

    MS HERZ - KAPSTADT BIS GRAN CANARIA MIT PORT ELIZABETH 2022

  • ... Stichwort dusche in der Suite - der duschkopf ist eine Katastrophe!

    Ja das Phänomen kenn ich auch ;). Da hat der Servicetechniker ein Ventil im Serviceschacht vor der Kabine, also im Gangbereich, vergessen vollständig aufzudrehen :/. Oder der Duschkopf ist völlig mit Kalkrückständen zugesetzt und dann kann ja nix kommen 8o.

    LG

    Franz

    Die erste Cruise 2001 war die AIDA Cara - mehr AIDA’s gab es damals noch nicht - danach von mir leider nicht mehr die vielen anderen Cruises nachhaltig mitgehalten.

  • 27.10 – die schönen Schären vor Stockholm, oder auch: Padda da rein?



    Wie die Überschrift schon verrät, ging es durch die Schären Richtung Stockholm.


    Der Tag begann bissel trüb draußen, was aber nicht schlimm war… wir waren ja drin!


    Ab und an sah man aber bissel blau durch die Wolken spitzeln.




    10:30 war wie jeden Morgen das Fieber-Apell und dann ein kleines Frühstück in der X-Lounge.



    Wie jeden Morgen saß die kleine Frau Weightwatchers auf meiner rechten Schulter und schüttelte traurig den Kopf.;(


    Dieser Urlaub sah Punktetechnisch nicht gut aus… oder halt zu gut.. wie man es nimmt.:saint:


    Wir schipperten also ganz gemächlich an den ersten Inselchen vorbei.



    Wunderschön! Die kleinen Hubbel überall. Darauf 2 Bäume und ein typisches Schwedenhäuschen.


    Ich kam mir vor wie bei Peterson und Findus.


    Unser Lektor wusste wieder allerhand davon zu erzählen und so wurden wir noch am Frühstückstisch auf das Sommerhaus von Astrid Lindgren aufmerksam gemacht.


    Das Häuschen war etwas unscheinbar. Optisch ansprechender war die Vorlage die der Villa Kunterbunt diente.


    Das kleine rote ist das Sommerhaus... das gelbe die Villa Kunterbunt!


    Ein Weilchen später fanden wir uns auf der Kabine wieder um dort vom Balkon aus die Landschaft zu bewundern.



    Das Schiff glitt tatsächlich fast geräuschlos durch die Landschaft. Traumhaft schön!

    Das Wasser erinnerte eher an einen Weiher... so sieht das also bei uns im Pfälzer Wald vom Weiher aus aus, wenn man in den Wald guggt... schön!



    Alle paar Meter gibt’s was tolles neues zu Bewundern.




    Um 13 Uhr passierten dann eine Meerenge… Rückblickend ein echtes Nadelöhr… und ich frage mich echt immer wieder… Padda da rein? Ich weiß bis heut nicht, wie das Schiff den Weg zwischen den zum greifen Nahen Inseln gefunden hat.


    Spektakulär!




    Um 14 Uhr näherten wir uns Stockholm. Dort im Hafen konnte der Lektor wieder bissel was berichten.


    Zur Dancingqueen von ABBA lies der Kapitän das Schiff nochmal tanzen, bevor wir am Kai festmachen konnten.



    Die Dunkelheit kam recht schnell und man konnte auf das beleutete Stockholm schauen.


    Unser Abendmahl haben wir dann im Atlantik Mediterane eingenommen. Da es kein Nachtisch gab, der uns Gefiel sind wir dann in den Fischmarkt abgewandert.


    Für den Gatten gab es dann als Dessert Backfisch, der leider voll mit Gräten war und für mich eine Ofenkartoffel…. Naja… und halt Wein… man soll ja generell viel trinken, Dehydration ist ja nicht gesund.



    Funfact: An dem Abend hab ich nach laaaaaangen Jahren eine Schulfreundin wieder getroffen! In der Tat. Die war mit an Bord.:love:


    Ich hab sie sicher seit 15 Jahren nicht mehr gesehen und so war die Freude groß! Mein Schiff ist halt ein Dorf!


    Liebe Kerstin, falls du das liest: hab mich wirklich richtig gefreut dich mal wieder zu sehen!



    Gegen 2 Uhr wurden wir rausgekehrt… und Spoiler: am kommenden Tag gab es für mich kein rosa Blubber zum Frühstück…<X

  • yg150180

    Da lese ich gerne mit, genial geschrieben, und da ich mit nem grippalen Infekt flach liege, versüßt so ein Bericht einem die schlaflose Zeit. Freue mich auf die Fortsetzung. :)

  • 28.10.2020 - "Dehydrierung ausgeschlossen", oder auch "Der Schnitzel ist nicht immer der beste Fisch!"



    Am Morgen des 28.10. bewegte sich das Schiff wieder aus Stockholm raus. Durch die Schären ging es wieder raus, Richtung Turku.



    Den 28.10. verlebten wir mit etwas Müßiggang.


    Also Fiebermessen, Frühstück, Landschaft guggen, SPA Bereich unsicher machen, bissel auf dem Schiff rumlaufen, 2-5 rosa Champagner in der X-Lounge konsumieren… und Abends einen Gutschein unseres Gourmetpakets einlösen.


    Diesmal Esszimmer.


    Die Lage vom Esszimmer befindet sich hinten unten im Diamanten.


    Wirklich schön eingerichtet das Ganze.


    An dem Abend sehr sparsam besucht. Man hat uns einen Tisch direkt am Fenster gegeben, was an und für sich ja super ist, aber um 18 Uhr ist es halb zappen duster.


    Aber kann ja niemand was für!


    Also wir saßen recht einsam im Esszimmer, auf unserer Seite waren gerade mal 3 Tische belegt, von denen 2 innerhalb einer halben Stunde gingen.


    Es war also sehr ruhig.:thumbup:


    Das Essen war ok. Ich fand das Schmankerl geschmacklich wesentlich besser und eigentlich hatte ich das Schmankerl auch im Hinterkopf, also Konzept davon aber anderer Standort.


    War leider nicht so. Es war jetzt nicht mega Enttäuschend aber auch nichts was ich als weltbewegend bezeichnen würde.


    Also ich denk man isst im Atlantik ähnlich gut, nur halt lauter.


    Ich hatte:


    NORDSEEKRABBEN mit Cocktailsauce, Avocadoschaum und Limonengelee


    HAUSGEMACHTE GÄNSELEBER-TERRINE mit Kürbiskrokant, Marillenchutney und Butterbrioche-Schwamm.


    KLASSISCHES WIENER SCHNITZEL vom Milchkalb mit Kartoffel-Cornichon-Salat und Preiselbeerkompott


    KAISERSCHMARRN karamellisiert, mit Rosinen, Pflaumenröster und Vanilleschaum


    Die Krabben waren gut, aber irgendwie jetzt kein Highlight. Im Fischmarkt gibt es einen Garnelen- Tatar, er eigentlich fast besser ist.


    Die Gänseleberterrine war gut, aber auch bissel fad. Und die Enttäuschung war im Prinzip das Schnitzel. Das hatte null Geschmack, weder das Schnitzel an sich noch der Kartoffelsalat.


    War bissel schade… Darauf hatte ich mich echt gefreut. Vielleicht hatte der Koch nen schlechten Tag, ich war jedenfalls bissel enttäuscht.


    Der Kaiserschmarrn hat dann aber vieles wieder gut gemacht. Der war echt lecker und die Portion riesig!



    Was aber wirklich nicht doll war… der Service.


    Das kann der Diamant normal besser.


    Als Aperitif hatten wir uns einen Rossato Mio gewünscht und erklärt, dass es den im Cuccimare gibt, ob wir den haben können.


    Klar können wir. Schön! Erstmal Freude am Tisch!


    Was dann kam war vieles aber kein Rossato. Gut, wir habens probiert… es war echt igitt. Erinnerte an die Johannissaft-Plörre im IKEA. Die aus den Zapfautomaten. Keine Ahnung was das war.


    Naja. 2. Versuch. Das hat dann geklappt… sogar doppelt, es kamen nämlich gleich 4. Nachdem der erste nicht geklappt hat, kam eine Dame an den Tisch die fragte, was es denn genau sei was wir wollten.



    Also nochmal erklärt… dann sind wohl beide los… naja durstig waren wir dann nicht. Und man soll ja viel trinken... soll ja gesund sein;)


    Beim Essen haben wir dann gefragt, ob es eine Wein-Empfehlung zum Essen gibt? Nö.


    Gut, dann selbst was suchen. Kein Drama. Aber es kam echt nur „Nein“à Schulterzucken und weg.


    Man kennts halt eigentlich anders à im Surf&Turf klappt das nämlich ganz gut!


    DA wir das ja das Paket mit allen Getränken hatten, hab ich mir dann noch einen Cocktail vom Diamanten geordert.


    Einen „Altes Land“. Der war mal richtig fein… würde aber durchaus ein Dessert ersetzen.

    Apfel mit Haselnussschaum….<3



    Der Tag endete wie immer… wir waren zu faul fürs Theater und haben uns dann nach Absage des selbigen auf die Kabine begeben und von dort zugeschaut… bzw. es versucht… und halt dabei eingeschlafen.


    Resümee: wir vermissen das Schmankerl mit allem Drum und Dran. Es war ok, aber leider auch nicht mehr. Weder geschmacklich noch vom Service hats mich so überzeugt, als dass es mein neues Highlight werden könnte.?(


    Was ich auch mehr als Schade auf der neuen 1 finde: der Champagner-Treff.


    Bisher war auf allen Kreuzfahrten der Treff unser 2. Wohnsitz. Man hatte dort eine geniale Aussicht, trotzdem unter dem Dach und Abends immer schön noch mit Musik. Schade das die weg ist, bzw. vollverglast an die Seite rangeklatscht wurde. Hat jetzt was von Raucher-Treff.

    Total schade... ;(

  • yg150180 Du musst leider Dein Foto wegnehmen :( Personen, die erkennbar sind, dürfen hier im Forum nicht "ausgestellt" werden oder Du machst Dich unkenntlich ;)