Beiträge von Piwitz

    Sopur Ja, zwei Wochen sind immer schnell vorbei... Die Räder haben wir natürlich ausgeliehen. Ich stell mir gerade vor, wie wir sie mit offenem Dach neben dem Auto her am Lenker über die Autobahn "schieben" :D

    Ihr Lieben,


    wir haben drei genau in den Kofferraum passende Packtaschen bestellt und es hat alles einwandfrei geklappt. Neben den Taschen war noch ausreichend Platz für die Bergschuhe und die Fahrradhelme und der (leere) Rucksack haben hinter den Fahrersitz gepasst. Dies war jedoch nur aufgrund unserer kurzen Beine möglich: wenn der Sitz weiter hinten wäre, kämen wir nicht an die Pedale ^^


    Vielen Dank für eure Beratung :*

    Wir fahren einen Mazda MX5.


    Danke für eure Erfahrungen <3 Es wird jetzt wahrscheinlich eine Mischung aus vorausgeschicktem Gepäck innerhalb Deutschlands (kein Hermes!) und roadsterconcept-Gepäck werden :/


    Ich halte euch auf dem Laufenden :*

    Liebes Forum,


    da es in diesem Sommer für unsere geliebten Kreuzfahrten eher schlecht aussieht, geht es für uns eine Woche ins Allgäu und von dort aus dann eine Woche nach Österreich. Weil wir auf gutes Wetter hoffen, möchten wir mit unserem Cabrio fahren. Der große Nachteil ist der kleine Kofferraum, weshalb wir zum ersten Mal unser Gepäck verschicken möchten. Ein Koffer soll dabei innerhalb Deutschlands, der andere außerhalb Deutschlands im Hotel auf uns warten. Jetzt gibt es unzählige Firmen die einen Transfer anbieten und wir wissen nicht, welche wir beauftragen sollen. Deshalb meine Frage: Habt ihr schon gute oder schlechte Erfahrungen mit dem Verschicken eures Gepäcks innerhalb oder außerhalb Deutschlands gemacht? Ich bin für jeden Tipp dankbar!

    Ein Tipp am Rande: für unsere letzte KF hatte ich mir für ca 15€ ein KF-Tagebuch bestellt.


    Es gibt zu Beginn Platz für den berühmten Sticker von der Rezeption und um die Route und "Auf welche Häfen und Momente an Bord freue ich mich am meisten" einzutragen und Pack- und andere "Vorbereitungslisten". Für jeden Tag ist eine Doppelseite vorgesehen, auf der unter anderem angekreuzt werden kann, wie das Wetter und der Seegang so sind oder wie man gegessen hat. Natürlich gibt es überall genügend Platz für individuelle Notizen und am Ende zum Beispiel Seiten, auf denen Reisebekanntschaften verewigt oder ein Fazit gezogen werden kann.


    Mir hat es großen Spaß gemacht, während der Reise die Tage Revue passieren zu lassen und auch jetzt im Nachhinein Kleinigkeiten nachzulesen, die ich sonst wahrscheinlich vergessen hätte. Wie umfangreich meine Notizen sind, hing davon ab, was ich erlebt habe (Seetag mit Rotwein und Buch auf dem Balkon verbracht vs. spannendes Anlegemanöver in engem Hafenbecken, erlebnisreicher Ausflug mit interessanten Begegnungen und Krimidinner mit unterhaltsamen Tischnachbarn am Abend) und wie viel Zeit und Lust ich abends oder am nächsten Tag hatte, einzutragen. Eine Alternative wäre vielleicht ein neutrales Notizbuch, aber die verschiedenen vorgedruckten Möglichkeiten zum Eintragen oder Ankreuzen entsprachen meinen individuellen Bedürfnissen, ohne mich in meinen Gestaltungsfreiräumen einzuengen. Für mich eine tolle Ergänzung zum Fotobuch und auf der nächsten KF auf jeden Fall wieder mit an Bord!


    Ach so, der Bezug zum Thema Meilenbuch :saint: Besonders schön an einem Meilenbuch finde ich die Idee, mit einem Griff einen Überblick über die genossenen Kreuzfahrten zu haben. Ich habe dennoch geplant, mir stattdessen zukünftig für jede Reise ein KF-Tagebuch zu kaufen und mir besagten Sticker an der Rezeption abzuholen und hineinzukleben. So soll im Laufe der Zeit meine kleine "KF-Tagebuch-Bibliothek" entstehen, die im Gegensatz zu den reinen Fakten (Daten, Route,...) von meinen persönlichen Notizen lebt.

    ...Osterkreuzfahrt 2018 Kanaren/Kapverden hat sich ein Passagier bei der Fragestunde beschwert, warum am Karfreitag Alkohol auf dem Schiff ausgeschenkt wird. An die Antwort kann ich mich nicht mehr genau erinnern, das Gelächter war auf jedenfall groß. Spass beiseite, Religion ist etwas privates und das sollte jeder mit sich selber ausmachen......

    Ich war auch dabei! ^^


    Herr Greulich meinte - nachdem sich das Gelächter beruhigt hatte - dass dies ein guter Zeitpunkt sei, um die Fragestunde zu beenden (...und sich ein Bierchen zu genehmigen 8o)

    Deck 6 oder 7 finde ich klasse , man ist dem Wasser so nah ! Toll <3

    Hingen hatte mir Deck 10 (11) nicht gefallen. War mir zu weit weg vom Wasser.

    Geht mir genauso. Auf Deck 11 hat mich der Dachüberstand ein wenig beim "in der Sonne brutzeln" behindert.


    Bei den letzten drei von insgesamt fünf Buchungen hatten wir Flex und die Decks in folgender Reihenfolge: 8, 9, 11


    Leicht störende Geräusche gabs nur auf Deck 8, als wir (mit einigen Decks dazwischen versteht sich) ziemlich genau über der Schaubar wohnten. Wenn dann am späten Abend jemand aufs Promenadendeck hinausging, hörten wir manchmal ein paar Musikfetzen. Aber alles total im Rahmen und ich denke, ab 24 Uhr ist da sowieso Ruhe.

    Die Möglichkeit, die Toilettentüren mit der Betätigung des Desinfektionsspenders zu öffnen oder der Papierhandtuchtrick sind super :thumbup:

    PS: Auch meine Haut verträgt das ständige Desinfizieren der Hände eher schlecht. Umso schöner, dass es in den Restaurants am Eingang auch Wasser und Seife als Alternative gibt.

    Die Kabine...nun ja, eine Typische Flexbalkon. Die kennt wohl jeder...auf Deck11 mittig, das war schon laut, aber kann man mit leben. Wobei ich nie verstehen werde warum sie eine so hohe Kategorie ist, die würde ich mir nie im Leben im Wohlfühl buchen!

    Wir waren auch mit Flex Balkon auf Deck 11, aber ungefähr mittig zwischen den hinteren Fahrstühlen und dem Heck unter dem Anckelmannsplatz. Die Kategorie ist wahrscheinlich niedriger als eure ganz in der Mitte und wir haben keinen Mucks vom Anckelmannsplatz gehört. Was ich damit sagen will, ist, dass ich jedezeit eine Kabine unter dem Anckelmannsplatz einer unter dem Pooldeck vorziehen würde. Ein Grund, warum ich als Sonnenanbeterin Deck 11 wenn möglich nicht zum Wohlfühlpreis buchen würde, ist das vorgezogene Dach, das den Balkon schattiger macht als die Balkone auf den Decks darunter.

    Es war aber eine schöne Reise, mit einem sehr netten Forumtreffen und einem super Kapitän der sehr Informativ gesprochen hat.

    Auf jeden Fall! Die Route würde ich sofort wieder fahren (mit den gleichen netten Foris an Bord sogar noch lieber :)) und Herrn Lerches interessante und lebendige Durchsagen und sein sympatisches Auftreten in der nautisch-technischen Fragestunde haben mir bisher von allen Kapitänen, die mich schon über die Weltmeere geschippert haben, am besten gefallen.

    Bisher hat mir der Meinl-Kaffee auf der Kabine genauso gut geschmeckt wie zuvor der vom Clooneyschorsch


    Wir haben selbst keine Kapselmaschine, aber bei Bekannten habe ich Kapselkaffee von Aldi Süd getrunken, der mir auch gut geschmeckt hat. Weiß jemand, ob die Aldi Süd Kapseln in die Julius Meinl Maschine auf dem Schiff passen? Dann würde ich nächste Woche verschiedene Sorten von Aldi Süd mitnehmen und im direkten Vergleich probieren, welcher Hersteller mich zuküftig bei meinem heiligen Bademantel-Balkon-Sonnenaufgang-Ritual begleiten darf :saint: