Kreuzfahrthafen Kiel ab Mai 2021

  • @ħundefreundin Wir haben uns heute beim Hausarzt auf die "Impf-Wunschliste" setzen lassen und hoffen, dass wir bis Mitte April zum. die erste Impfung haben. Da wir Norwegen schon sehr gut kennen und es eine Route ist, die ohnehin landschaftsträchtig ist und wir ansonsten auch nur Ausflüge von TUI machen, wären wir bis auf die allgemeine Maskenpflicht als Geimpfte nicht beeinträchtigt , im Gegenteil - wir würden die wenigen Passagiere an Bord nur begrüssen, aber trotzdem - wenn das Wetter es zulässt - viel Zeit am Balkon verbringen und das Lied der Wellen und den Ausblick auf die Landschaft geniessen. Allerdings bleibt noch die Frage offen, ob wir als Österreicher überhaupt an Bord dürfen.

    Ich würde doch so gerne den Ausflug in den Süden Afrikas machen:D.

    lg Christine

  • Pooldeck 24 - Die Kreuzfahrspezialisten
  • Hui Nordlandreise mit Ausflügen in den Süden Afrikas, das hat was. Hier war bestimmt der Fehlerteufel dran.

    Aber mal im Ernst, glauben tue ich auch dieses Jahr an gar nichts. Zurzeit würde man sich freuen, wenn man schon wenigstens unbeschwerte Ausflüge machen könnte oder mal ein Wellness Hotel für ein verlängertes Wochenende buchen könnte. Wir können nur abwarten. Vieles wird an dem Impftempo liegen, einmal in Deutschland aber auch in den anderen Ländern, wohin die Kreuzfahrten so gehen sollen.

    Mir kommt es zurzeit so vor, als wenn die Zukunft der Menschheit nur an dem Impfen hängt.

    Sieht man nach Israel, da sieht man auch was Deutschland so alles falsch macht. ;(

    Ja, was Israel denn richtig gemacht ?


    * Israel hat für den Biontech-Pfizer Impfstoff pro Impfung anstatt rund 12,- Euro, rund 50,- Euro bezahlt und damit das vierfache pro Impfstoff als die EU ausgegeben. Die EU hat den Einkaufs-Preis verhandelt. Gerne hätte ich die deutschen Steuerzahler gehört, wenn wir - respektive die EU - dafür unverhandelt das vierfache bezahlt hätten, nur um mit dem Impfstart 14 Tage früher beginnen zu können. Das hätte Deutschland mal eben etwa zusätzlich gute 5 Milliarden Euro mehr gekostet.


    * In Deutschland erfolgt in den jetzt startenden Impfzentren vor der Impfung bei jedem Patienten eine Beratung durch einen Humanmediziner. Es wird nach den Vorerkrankungen etc. gefragt. Genau das geschieht in Israel nicht. Reingehen, Nadel in den Oberarm, fertig - lautet die Methodik. Daher ist man eben in Israel viel schneller. Das sind die Methoden diktatorisch aufgestellter Staaten, die so in Demokratien nicht funktionieren. In Deutschland hätte es bei diesen Methoden breiten Widerstand gegeben.


    * In Israel entscheidet diktatorisch über die Vorgehensweise nur das Gesundheits-Ministerium. Auch das ist in demokratischen Strukturen wie z.B. in Deutschland so nicht möglich.


    * Anders als in Deutschland gibt es bei der Umsetzung in Israel praktisch keine Priorisierung. Alles wird durchgeimpft, egal ob jung oder alt. Alte, Kranke und hoch gefährdetet Patienten werden nicht bevorzugt wie bei uns in Deutschland.


    Und ja, Israel hat es in der Kürze der Zeit geschafft, bisher 20% der Bevölkerung zu impfen. Ob diese Methoden so angewendet für Deutschland/EU die bessere Vorgehensweise gewesen wäre, darüber kann man kontrovers diskutieren.


    Noch ein Wort zum Impfdurchsatz. Im Ranking der weltweit rund 190 Länder, liegt Deutschland gemessen pro 1.000 Einwohner bei der Anzahl der bisher verabreichten Impfungen auf Platz 5.


    Nr. 1 - Israel

    Nr. 2 - Vereinigte Arabische Emirate

    Nr. 3 - USA

    Nr. 4 - Groß-Britannien

    Nr. 5 - Deutschland


    Ja es ist einiges in Deutschland nicht optimal gelaufen. Aber wir sollten nicht so tun, als wenn wir miese Arbeit geleistet hätten. Bevor man sein Land destruktiv an den Pranger stellt, sollte man auch mal etwas intensiver über den Zaun schauen.

  • * Israel hat für den Biontech-Pfizer Impfstoff pro Impfung anstatt rund 12,- Euro, rund 50,- Euro bezahlt und damit das vierfache pro Impfstoff als die EU ausgegeben. Die EU hat den Einkaufs-Preis verhandelt. Gerne hätte ich die deutschen Steuerzahler gehört, wenn wir - respektive die EU - dafür unverhandelt das vierfache bezahlt hätten, nur um mit dem Impfstart 14 Tage früher beginnen zu können. Das hätte Deutschland mal eben etwa zusätzlich gute 5 Milliarden Euro mehr gekostet.

    Meinst Du das ernst? Dazu zitiere ich einmal kurz aus der WELT:


    "Höchstens 2,7 Milliarden Euro für den Impfstoff, aber 750 Milliarden für EU - Hilfen - weshalb um alles in der Welt sparen wir ausgerechnet bei den Maßnahmen, die gegen Corona wirklich helfen?"


    Und Du meinst, die Steuerzahler, die diese ganzen Summen, die hier quasi stündlich durchgewunken werden, regen sich über 5 Milliarden an Kosten für Impfstoffe auf - aber nicht über ein Vielfaches anderer Corona-Kosten???

  • Ja es hängt halt alles von der CLIA ab. Rücken die nicht von der 60% Auslastungs Regel ab, kann TC auch nicht nach Katalog fahren. Ich weiß ja nicht, welche Kriterien die CLIA da hat.

    Ich kann mir vorstellen, dass es (wenn es dann irgendwann im Laufe des Jahres aufwärts geht) schrittweise wieder Richtung Normalität geht und nicht auf einen Schlag. Also nicht direkt von 60% auf 100%, sondern vielleicht erstmal in Zehnerschritten.


    Auch alle anderen "Änderungen" an Bord werden sicher nicht sofort abgebaut werden, sondern man wird sehen, was entbehrlich ist und was noch länger bleiben muss. Manche Änderung wird bestimmt auch für immer bleiben und wenn ich mir so die Sicherheitseinweisung jetzt ansehe, würde ich mir das z.B. dauerhaft so wünschen.

  • Ich kann mir vorstellen, dass es (wenn es dann irgendwann im Laufe des Jahres aufwärts geht) schrittweise wieder Richtung Normalität geht und nicht auf einen Schlag. Also nicht direkt von 60% auf 100%, sondern vielleicht erstmal in Zehnerschritten.


    Auch alle anderen "Änderungen" an Bord werden sicher nicht sofort abgebaut werden, sondern man wird sehen, was entbehrlich ist und was noch länger bleiben muss. Manche Änderung wird bestimmt auch für immer bleiben und wenn ich mir so die Sicherheitseinweisung jetzt ansehe, würde ich mir das z.B. dauerhaft so wünschen.

    Das mit der Seenotrettungsübung soll auch grundsätzlich so bleiben. Ist halt auch vom Vorteil. Man braucht abends nicht so viel Personal, muss nicht die Locations alle schließen und es gibt kein Gedränge etc.

    Derzeit umgesetzte Maßnahmen wie Bedienung am Buffet, könnten ja auch erstmal eine Zeit länger beibehalten werden. Ist wesentlich hygienischer und soviel Personal mehr braucht man nicht.

  • Ja, was Israel denn richtig gemacht ?

    na Wupperschiff Du legst Dich ja mächtig ins Zeug für Deutschland, also praktisch alles richtig gemacht. Ich könnte auch hier noch viel mehr schreiben, aber ich lasse es.

    Aber ehe hier alles gelöscht wird, irgendwie passt es jetzt nicht zum Starttitel :/

  • na Wupperschiff Du legst Dich ja mächtig ins Zeug für Deutschland, also praktisch alles richtig gemacht. Ich könnte auch hier noch viel mehr schreiben, aber ich lasse es.

    Aber ehe hier alles gelöscht wird, irgendwie passt es jetzt nicht zum Starttitel :/

    Nur zur Korrektur - meine Botschaft lautet keinesfalls "alles richtig gemacht".


    Und ich denke mit der Darstellung "Platz 5" bei dem weltweiten Impfdurchsatz, relativiert sich doch einiges.


    Eben nicht alles richtig gemacht, aber eben auch nicht alles falsch gemacht, wie es manche Medien und Mitmenschen darstellen.

  • Peter

    Hat das Thema geschlossen