Beiträge von Wupperschiff

    CosmoST


    Ich drücke es mal etwas robust und unpolitisch aus. Das jammern über das "Madeira-Grand Canaria" Szenario kann ich nicht gänzlich nachvollziehen.


    Keine Frage, dass ganze war ärgerlich und das man nach den ersten Informationen angesäuert ist, kann ich sehr gut nachvollziehen. Aber letztendlich kann man es nicht ändern. Daher Deckel drauf und ablegen in dem Ordner mit den drei E.


    Erfahren, Erlebt, Erledigt.


    Insofern kann ich das ständige nachtreten zu diesem Thema in diesem RB nicht so ganz verstehen. Das gilt auch für die mehrfach reklamierten ausgebliebenen Entschuldigen vom Kapitän und K-Direktor.


    In der Kommunikation ist es ein alter Hut, dass man sich für bestimmte Sachverhalte die nicht nach Plan abgelaufen sind, danach nicht permanent entschuldigen sollte. Eine Entschuldigung muss je nach bestimmten Vorkommnissen natürlich sein. Aber mit mehrfach wiederholten Entschuldigungen schaukelt man das Thema nur noch höher und macht damit das Thema immer mehr zum Thema.


    Auch am 31.12.2019 gab es für viele hundert TUI Mein Schiff Gäste mit der MS 3 vor Madeira (Schiff lag auf Reede) auch eine unglücklich und unerfreuliche Situation.


    Da sich am Vormittag das Wetter nachteilig für das tendern änderte, wurde ab 11:10 Uhr das tendern eingestellt und viele hundert Gäste mussten zwangsläufig an Bord bleiben und konnten damit Madeira zunächst abschreiben. Einige waren angesäuert und schimpften unüberhörbar.


    Schlimmer traf es aber noch die rund 900 Gäste, die in Funchal im Hafen am Silvester-Nachmittag immer noch fest gesessen haben, weil es nicht absehbar wann sie wieder zurück an Bord gebracht werden konnten. Als dann das tendern doch wieder aufgenommen wurde (nur zurück zum Schiff), hat es weitere 5 Stunden gedauert, bis man mühevoll, mit sehr viel Aufwand (permanet musste die MS 3 gegen den Wind gedreht) und bei rauer See die Passagiere wieder zurück an Bord geholt hatte. Für den kurzen Tenderweg (normal 15 Minuten) haben einige Tenderboote bis zu 60 Minuten gebraucht. Diverse Passagiere hatten eine "Scheiss-Angst", weil die Boote kräftig schaukelten und häufig mehrere Versuche unternommen werden mussten, um an der Tenderluke kurz anzudocken


    Aber bei der Silvesterfete auf dem Pooldeck waren fast alle wieder gut drauf, man hatte in der Breite Verständnis für die Situation, auch wenn es einigen Gästen auf den Tenderbooten nicht gut gegangen ist.


    Der Kapitän hat alles erklärt, sein Bedauern ausgesprochen und sich nicht entschuldigt. Warum auch, er hat völlig korrekt gehandelt und hätte sonst das Thema nur unnütz wieder aufgewärmt. Eben Erfahren, Erlebt, Erledigt.


    Ein Satz noch zu Deinem Bericht: Sehr schöne Bilder und insgesamt die Reise authentisch und spannend geschildert.

    Der Chefkoch Nico hat uns bei der Küchenführung erzähl, dass die Karte vom S & T zuerst auf der MS 2 geändert wird, sowie die Menüs der Atlantik Restaurants.


    Wie er sagte, wird es dann Wagyuburger geben.

    Dem Executive Chef der das zu verantworten hat (W-Steak als Burger), sollte man die Silberne Zitrone verleihen. Nichts gegen einen Edelburger, aber man muss nicht alles mitmachen weil es gerade mal trendy ist.

    Ich habe kein FB, deshalb kann ich den RB nicht lesen, steht denn da "das das Wagyu nicht mehr auf der Karte" steht ???

    oder wollte es Jemand im Rahmen eines Pakets (Gourmet-Paket Plus) bestellen, ich glaube in dem Paket ist es nämlich nicht enthalten.?

    Im GPP enthalten ? Jein !


    Es ist nicht im GPP-Gutschein enthalten. Wer allerdings im S & T mit dem GGP Gutschein das Wagyu Steak bestellt, erhält eine 50% Rabattierung auf den Preis für das W-Steak.

    Das denke ich auch...gerade alles was irgendwie brennbar ist, darf nie auf die Balkonbrüstung.

    Natürlich. Schon der Gedanke daran ist geprägt von Naivität.


    Neben der Gefahr eines Brandes - es dürfen nur schwer entflammbare Stoffe verwendet werden, die die entsprechende Klassifizierung und Zulassung haben - kommt das Erscheinungsbild des Schiffes dazu.

    Halte den Einblick auf den Balkon für nahezu unproblematisch.


    An dieser Location kommen kaum Passagiere vorbei. Hatte mal in der Nähe eine Kabine, Kabinen-Nummer weiß ich nicht mehr.


    Am Morgen kam da ab und zu keiner vorbei, Nachmittags wurde es etwa ruhiger. ;):P

    Dann berichte ich gerne miep  :). Wir haben uns dieses Video schon hundertfach angeguckt, auch im Hinblick darauf, ob man ein dünnes Strandtuch „dazwischen“ klemmen kann (sieht doof aus, ich weiß). Im Moment geht die Tendenz (ernsthaft) zu einer Fensterfolie, wiederabnehmbar und wiederverwendbar :/...

    Sorry meinst Du das wirklich ernst mit der Fensterfolie ? Das wäre der Brüller.


    Ersatzweise könntest Du ja auch das Spannbetttuch von Deinem Kabinenbett nutzen.


    Ich versichere Dir eins. Egal was Du dort spannst, dass Betttuch, die Folie von OBI oder welche Eigenkonstruktion auch immer, es wird ganz schnell dort wieder auf Anweisung der Schiffsführung verschwinden.

    Gala


    1.) Bewertungen bei Tripadvisor und anderen diversen Bewertungsportalen sollte man nicht überbewerten. Erstens sind es subjektive Einzelmeinungen und zweitens sind diese Bewertungen ganz weit weg davon repräsentativ zu sein. Sie zeigen maximal einen "Richtungstrend" auf, wenn überhaupt. Zudem sollte man bei jeder Online-Bewertung (egal ob zu Airlines, Hotels, Kreuzfahrt-Schiffen oder Restaurants) bedenken, dass die Menschen höchst unterschiedliche Ansprüche stellen.


    2.) Lass Dich nicht von Sicherheitsvorfällen bei Airlines verunsichern. Solche oder ähnliche Vorfälle findest Du bei nahezu jeder Airline. Alle Flugzeuge die in Deutschland starten oder landen, müssen die identischen Sicherheitsbestimmungen erfüllen. Wenn das nicht der Fall ist, erhalten solche Airlines für Deutsche Flughäfen keine Start-und Landeerlaubnis oder diese wird der Airline entzogen. Seinerzeit wurde z.B. der türkischen Airline Onur Air die Landeerlaubnis für Deutschland zeitweise entzogen.


    3.) Bezüglich Deiner Flüge, lasse Dich von Deinem Reisebüro mal qualifiziert beraten und lasse Dich vor allem nicht verunsichern.

    Egal ob Smartwings mit Sitz in Prag oder ob TUIfly etc., einen Flug über 6,5 Stunden (u.U. noch länger) mit einer Boeing B 737-800 mit einer touristischen Sitzausstattung für 189 Passagiere, ist eine Zumutung, ja eine Frechheit. Mit diesen Mittelstreckenflugzeugen sind Flüge zu Touristenzielen z.B. nach Malle (2 Std.) , Antalya (3,5 Std.) oder auf die Kanaren mit guten 4 Stunden noch gerade zumutbar, aber damit 6,5 Stunden und dazu noch ohne Inflight Entertainment am Platz fliegen - Never ! Gleiches gilt für Condor mit ihren uralten Mittelstreckenfliegern B 757.


    Was ist also in diesem Fall zu raten ? Alles versuchen ab Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt oder München mit Emirates zu fliegen. Alternativ auch mit Etihad (bietet TUI Cruises fallweise auch an) bis Abu Dhabi. Von dort erfolgt zwar nach Dubai ein Bustransfer nach Dubai (etwa 1,5 Std.). Aber selbst das ist immer noch besser als mit einer B 737-800 nach Dubai zu fliegen. Fallweise bietet TUI Cruises auch Flüge von Berlin und Düsseldorf mit Turkish Airlines über das Drehkreuz (Umstieg) Istanbul an. Sehr guter Sitzcomfort, sehr guter Service.


    Auch noch eine Alternative wäre die Akzeptanz der Anreise mit Emirates ab Wien. Und dazu von Berlin bis Wien auf eigene Kosten einen Flug mit einer Low Cost Airlines buchen.

    Sylvestreise Kanaren,


    Das Feuerwerk auf Madeira ist einfach traumhaft, sicherlich eines der schönsten auf der Welt. Das Essen (nur auf das Sylvestermenu bezogen) auf unserer Reise war eine einzige Kathastrophe, weitere Ausführungen will ich mir auch ersparen. In meinen Augen nicht empfehlenswert.;(:thumbdown:

    * Wo war denn am Silvester-Abend die gastronomisch-kulinarische Katastrophe ? In welchem Restaurant der MS 3 ?


    * Aus was bestanden die Mängel ? Produktqualität, Zubereitung, Kreativität, Präsentation ?


    Etwas mehr präzise Informationen wären überzeugender.