Beiträge von Wupperschiff

    Hab ich das richtig verstanden: auch für Geimpfte? Ich hab gelesen, dass Griechenland für Geimpfte Erleichterung gibt.

    Es geht dabei nicht um die Vorgaben die der Staat Griechenland verordnet hat, sondern um die Vorgaben für eine Reise auf einem Schiff von TUI Cruises.


    Und das sind die, die hier in diesem Thread im Beitrag # 12 weiter oben aufgeführt sind.


    TUI Cruises gibt beide Test vor, auch für Pax die bereits vollständig geimpft sind.


    Auch bereits geimpfte Pax. könnten nämlich u.U. auch Träger des Coronavirus SARS-CoV-2 sein.

    Phoenix Adora vs Phoenix A Silver


    Beide Schiffe sind Baujahr 2019 und beide Schiffe platziert Phoenix in die Kategorie 4,5 Sterne. Also könnte man sagen, eigentlich sind die Schiffe identisch, weil nahezu baugleich.


    Trotzdem gibt es einige Unterschiede.


    * Die MS Andora wird von der bulgarischen Reederei Dunav Tours betrieben. Dagegen ist der Betreiber der MS A Silver die renommierte Lüftner Cruises aus Österreich, eines der besten Reedereien auf Donau, Rhein, Main und Mosel.


    * Obwohl von unterschiedliche Reedereien betrieben, ist für den Hotelbetrieb und die Gastronomie auf beiden Schiffen Sea Chefs's verantwortlich ist. Sea Chef's ist zum Beispiel bei TUI Cruises ebenso verantwortlich für alle Restaurants.


    * Einen Unterschied gibt es noch bei den Platzverhältnissen. Die Platzverhältnisse auf der MS A Silver sind etwas besser. Obwohl beide Schiffe exakt in der Länge (135 Meter) und der Decks gleich sind, befinden sich auf der A Silver von Lüftner 180 Kabinen. Dagegen sind es auf der Andora 190 Kabinen. Ein Unterschied von 10 Kabinen bedeutet immerhin, dass sich auf dem Schiff bei voller Belegung 20 Passagiere mehr an Bord befinden. Das sind etwa 10% mehr. Daher sind die normalen Kabinen auf der A Silver mit 16 qm auch etwas größer als auf der Andora, wo die Kabinengröße 14,5 qm bzw. 15,5 qm beträgt.


    * Dazu befindet sich an Bord der A Silver hinten auf dem Mozart Deck noch ein Fitness Raum.


    * Da auf beiden Schiffen Sea Chef's für die Kulinarik verantwortlich ist, wird der Bereich der gastronomischen Qualität identisch sein.


    Wie Du siehst gibt es kleine Unterschiede. Was daran für Dich wichtig ist oder nicht, musst Du selber entscheiden.

    Willkommen Movietasche


    Wir fahren dann gemeinsam mit TUI Mein Schiff die Wupper hoch.


    Von Leverkusen, über Leichlingen und Unterburg. Weiter unter der Müngstener Brücke durch, vorbei an Wuppertal bis nach Beyenburg zum Stausee. Und in der Wuppertalsperre legt TUI Mein Schiff dann an.


    Eine neue Route für TUI Mein Schiff.


    *spaß**sehnsucht**sehnsuchtsschiff*

    Minister Jens Spahn hat gestern (15.04.2021) verkündet, dass im Sommer 2021 "Urlaub bis zur Nordsee wohl möglich wäre."


    Laber, Laber, Laber


    Meine Interpretation dazu:


    Sommerurlaub 2021 bedeutet dann nicht mehr, Malle, Kanaren, Griechenland, Karibik, Dubai (im Sommer bei 45 Grad) oder Süd-Ost-Asien. Sommerurlaub 2021 bedeutet dann maximal Helgoland.


    Und das mit einer Super Fluganbindung, mit Super Flugzeiten. Von Cuxhaven bis Helgoland beträgt die Flugzeit nur 20 Minuten. Der Bord-Service besteht nur aus einem freien Blick auf die Nordsee und die Airline nötigt den Gast auch nicht, folierte Pasta-Pampe aus der Aluschale zu essen.

    Links sind ja hier nicht erlaubt! Hier nur ein Satz aus dem Artikel


    „Klares Zeichen gegen den stationären Vertrieb“

    „Schade, dass wir als Vertriebspartner der TUI so behandelt und mit Füßen getreten werden.“

    Es ist erlaubt und legitim den Namen des Magazins zu nennen.


    Warum tust Du es nicht und nennst den Namen es Mediums nicht, das verbreitet hat - so Deine Aussage - das die TUI Group möchte, dass die Reisenden vermehrt direkt beim VA buchen.


    Das was Du bisher hier als Auszüge aus dem Artikel präsentierst, ist lediglich die Kritik von Reisebüros, die sich schlecht von TUI behandelt fühlen. Diese Kritik ist so alt wie die TUI. Eine völlige Veränderung der Vertriebsstruktur ist dagegen ein ganz anders Thema.


    Nenne doch simpel das Magazin, dann kann hier jeder den Artikel nachlesen.


    Solltest Du allerdings den 8 Monate alten Artikel aus dem Touristik Fachblatt "fvw" aus 08/2020 meinen, der ist überall bekannt, behandelt aber im Grundsatz ein anderes Thema, nämlich das Reisende vermehrt direkt online buchen und damit weniger im Reisebüro.

    Eine kurze Frage, die nur so halb hier rein passt. Ich weiß aber nicht, wo sie sonst passen würde.

    Wenn nur Landausflüge über TUI möglich sind, ist dies ein Grund, dass die Reise kostenfrei storniert werden kann, bzw. durch TUI abgesagt wird?

    Wir haben unsere abgesagte April Reise 2020 auf Dezember 2021(Orient) umgebucht. Nur Ausflüge über TUI wären für uns aber, auch aufgrund unserer kleineren Kinder, ein KO Kriterium. Wir würden dann gerne wieder mit den 10% umbuchen.

    Mach Dir keine Gedanken, diese Katalogreise-Reise wir mit einer 99,99% Sicherheit so wie gebucht abgesagt.

    Kein Dienstleistungs-Unternehmen kann sich langfristig eine zweifache Vertriebs-Kommunikationsstruktur und Organisation leisten.


    Für TUI Cruises bedeutet das, dass mittelfristig entweder die gesamte Kommunikation über die Reisebüros läuft oder alles komplett über ein TUI Cruises Callcenter.


    Beides parallel zu betreiben, ist viel zu aufwendig und zu kostenintensiv.


    Ergo wird TUI Cruises noch mehr als bisher die in Teilen zeitaufwendige Kommunikation mit den Reisegästen den Reisebüros überlassen und klassische Kommunikations-Strukturen (Telefon) direkt mit TUI Cruises abbauen/beenden.


    ps - Mein Hausarzt schickte mir gestern eine E Mail. Darin bietet er mir ab sofort 3 Möglichkeiten für ein Gespräch an:


    1.) Persönlich "face to face" (wie bisher)

    2.) Beratung über Telefon (Neu)

    3.) Beratung mittels einer Videokonferenz (Neu)


    Es war deutlich erkennbar was er favorisiert. Zwar wissend das einiges natürlich nur im direkten persönlichen Kontakt funktioniert, strebt er wohl deutlich die Videokonferenz an. Logisch - das Patientengespräch ist dann deutlich kürzer, als ein persönliches Gespräch. Trotzdem kann er den gleichen Gebührensatz abrechen.


    Die Zeiten ändern sich. In Zeiten von Corona noch um einiges viel schneller als noch vor 1. Jahr vermutet.

    Bei einer Trans von West nach Ost könnte ich damit zur Not auch noch leben. Aber irgendwie geht für mich ein nicht unerheblicher Teil Erholung flöten, wenn ich mich nach der KF 10h oder länger in Y quetschen soll. :thumbdown:

    Inklusive einer in Aluschale folierter Pasta-Pampe, begleitet von einer gummierten Teigware, als kulinarisches Condor High Light.


    Und das alles serviert in einem mehr 25 Jahre altem B 767 Flieger der Condor. Also noch aus einer Zeit, als Helmut Kohl noch Kanzler war und Condor Neckermann Touristen nach Kuba befördert hat.


    Dazu ein Entertainment-Programm, das jeden Kinobesitzer schnell in den Ruin treiben würde.

    Hallo Zusammen,


    mein Reisebüro hat mir gestern mitgeteilt, dass die ganze Tui Group die telefonische Erreichbarkeit eingestellt hat. Es geht alles nur noch per Chat oder E-Mail. Man kann nur noch eine Rückrufbitte senden, aber die erfolgt meist erst am Nachmittag. Dafür wollen Sie aber Ihren Chat ausbauen und verbessern.

    Mein Reisebüro sagt, das wohl einige Kollegen deshalb ganz auf Tui Buchungen verzichten. Ob Tui sich damit einen Gefallen tut? Er lobte den Service vor Corona sehr, aber findet es jetzt auch schwierig, da er wenig Direktinfos erhalten kann wenn der Kunde vor Ihm sitzt.

    Tui möchte wohl digitaler werden. Da haben Sie Corona wohl zum Anlass einer Umstrukturierung genommen.

    Ob sich aktuell in einer Zeit von extremer Buchungsschwäche nur ein einziges Reisebüro auch nur ansatzweise leisten kann, auf Buchungen der TUI Group (dem Marktführer) zu verzichten, stelle ich mal in Frage.


    TUI wird sich natürlich digitaler aufstellen, um Kosten zu reduzieren. Corona beschleunigt solche Prozesse, weil der Druck inzwischen viel stärker geworden ist.

    Kann Deine Meinung/Kritik sehr gut nachvollziehen.


    Wenn man auf der Orient-Kreuzfahrt (14 Tage) irgendwann von der überschäumenden und futuristischen Glitzer-Glimmer-Welt von Dubai, Abu Dhabi und Doha genug hat, sind die Destinationen Muscat (kleine nette Hauptstadt) und Khasab (die Ruhe der Fjorde) sehr angenehme Abwechslungen.


    Also Abwechslungen die belegen, dass die dortigen Küsten nicht nur aus Glas und Beton Superlativen bestehen, so interessant und faszinierend diese auch immer sind.

    Ich habe einen Artikel im Spiegel gefunden, dass TUI Anfang 2020 Dreamliner B787 gekauft hat. Gerade für die Zubringer zur Kreuzfahrt. Deswegen wahrscheinlich auch keine BC, da bei der TUI GB im Dreamliner auch nur bis zur PE Plätze sind.

    * Das Projekt "TUIfly Deutschland Langstrecke" so wie 02/2020 publiziert, ist zunächst zurückgestellt worden. Die anfänglich 2 von TUI Airways UK angemieteten und dann später 4 Dreamliner B 787-8, sollten mit dem Schwerpunkt "Kreuzfahrt-Zubringer für die Karibik" von DUS + FRA eingesetzt werden. Lese dazu auch hier in diesem Thread meinen Beitrag # 84.


    Als dann aber ab Frühjahr 2020 sichtbar wurde, dass wegen der Corona Pandemie über einen längeren Zeitraum Kreuzfahrten mit Start in der Karibik komplett wegfallen würden und ebenso Pauschalreisen, wurde das Projekt erst einmal zurückgestellt.


    * Die Dreamliner B787 der TUI Airways UK haben zwar keine BC, sind aber 47/253 konfiguriert. Das bedeutet 47 x Premium Economy und 253 x Economy.


    * Welche Airlines von Deutschland aus im Winter 2022/2023 die Karibik als Zubringer für TUI Cruises fliegen werden, ist noch völlig offen. Siehe auch dazu hier meinen Beitrag # 84 in diesem Thread.

    Wir konnten leider keine Premium Eco mehr ergattern :( Hat jemand Erfahrungen, ob nach La Romana evtl. später noch Flugkontingente freigegeben werden und wir evtl. noch die Chance auf Premium Eco haben?

    Heute ist auch noch nicht im Ansatz ersichtlich und erkennbar, welche Flugkontingente im Winter 2022/2023 verfügbar sind, weil viele Fragen noch relativ lange nicht final beantwortet werden können. Vor allem nicht auf der Langstrecke.


    Bezogen für Langstrecken Flüge aus Deutschland stellen sich die Fragen:


    * Wie stark (oder auch nicht) wird die touristische Nachfrage nach Langstreckenflügen zum Winter 2022/2023 ansteigen ?


    * Mit welcher Intensität und welchen Flugangeboten steigt der bisherige Linien-Carrier Lufthansa wie geplant in den touristischen Flugverkehr ein ?


    * Was bedeutet das für die bisherige touristische Low Cost-No Frills Airline Eurowings als Lufthansa Tochter ?


    * Wird TUIfly Deutschland dann den ursprünglich geplanten Einstieg in die Langstrecke mit 2 oder 4 Dreamliner B 787 wieder aufleben lassen ?


    * Wie entwickelt sich bis dahin Condor ? Wird es die Airline dann überhaupt noch geben, oder wird sie mangels Kapitalkraft oder im Wege der Verdrängung durch die Lufthansa aufgeben müssen ?


    Das und noch viele weitere unbeantwortet Fragen stehen im Raum. Nicht alles was die Airlines derzeitig anbieten, wird auch zwingend realisiert. Allerdings kann sich umgekehrt bei entsprechender Nachfrage auch das Angebot an Flügen deutlich ausweiten, denn im Gegensatz zu der Zeit vor Corona, gibt es keine Probleme mit den Kapazitäten.


    Hätte, Wenn, Aber, Weshalb, Warum, Wieso und Vielleicht wird uns noch einige Zeit in der Verkehrsluftfahrt begleiten.


    Das "zurück zur alten Normalität" ist ein langsam fließender Prozess und geschieht nicht innerhalb von Tagen oder Wochen.

    Hallo Camper und Freunde der Camper


    Auf der Homepage von t-online findet ihr heute aktuell das Video:


    Camping Irrsinn in Deutschland - Camping Irrsinn in Rheinland-Pfalz


    Interessantes 4:09 Video zum aktuellen "Corona-Camping", am Fallbeispiel eines Standortes in Rheinland-Pfalz.


    Produktion: glomex für Sat 1 Frühstücksfernsehen