Taufreise der neuen "Mein Schiff 1"

  • Hallo zusammen,


    wir waren auch auf der Taufreise dabei. Fazit vorne weg: Es war eine ganz tolle Taufreise und uns hat es super gut gefallen. Es war einfach nur genial.


    So und nun ein kurzer Überblick:


    Gegen 12.30 Uhr sind wir am 11.05.2018 am Cruiseterminal in Altona angekommen. Von zu Hause aus hatten wir bereits den Online Check In gemacht. Leider hat es uns nicht viel gebracht, da die Pässe immer noch von Hand eingelesen werden müssen. Wir haben am Check In einen Zettel bekommen, mit diesem konnten wir an Bord. Die Bordkarten sollten wir in einem Briefumschlag an unserer Kabinentür vorfinden.


    Nachdem wir bereits um ca. 10.00 Uhr eine Sms erhalten hatten, dass unsere Kabine schon bezugsfertig sind, konnten wir sofort nach dem Check In unsere Kabine beziehen. Die Bordkarten steckten tatsächlich an der Türe.


    Gegen 13.00 Uhr ging es dann für uns auch schon los zur Schifferkundung. Unser erstes Ziel war der Ankelmannplatz. Dort haben wir erst einmal zu Mittag gegessen. Das Buffetrestaurant sieht richtig schick aus und vermittelt auch kein Kantinenfeeling mehr. Die Auswahl ist sehr groß und die Speisen waren richtig toll angerichtet und sehr schmackhaft. Nicht zu vergessen die Eisbar.


    Im hinteren Teil des Ankelmannplatzes befindet sich der Fischmarkt. Leider haben wir aufgrund der kürze der Reise dort nicht gegessen. Vermisst habe ich dort nur das Fischbuffet. Das Essen wurde dort sowohl Mittag und Abend am Tisch reserviert.


    Nach unserem Mittagessen ging es auf's Pooldeck um die Seeluft zu schnuppern. Auf dem Pooldeck waren schon alle fleißig am Arbeiten für das Taufevent. Wir haben uns dort noch ein Eis gegönnt und dann sind wir los zur Schiffs- & Kabinenbesichtigung. Wir haben uns von oben nach unten gearbeitet. Angefangen haben wir bei den Suiten und der X-Lounge.


    In der X-Lounge waren die Promis sowie die Presse vertreten. Getroffen haben wir dort u. a. Reiner Kalmund, die beiden Taufpatinen, Elton, Ruth Moschner, Natascha Ochsenknecht, Joe Kelly, Fernanda Brandao, Oliva Jones und Viveu Noar, sowie Mariella Ahrens.


    Über die Suiten auf Deck 15, 14, 10 ging es zu den Balkonkabinen und den Außen- und Innenkabinen. Alle Kabinentypen sind sehr schön eingerichtet. Die Aufteilung ist genau so gehalten wie auf den anderen Schiffen auch. Man fühlt sich dort sofort zu Hause.


    Nach einem kleinem Zwischenstopp und Frischmachen in unserer eigenen Kabine ging es zurück auf' Pooldeck. Dort gab es ab 14.00 Uhr eine Kavier Verkostung und die Band des Abend's "The Basballs" haben ihre Probe abgehalten.


    Für 18:30 Uhr stand dann die See-Not-Rett-Mich-Übung an. Nach knapp 25 Minuten war die obligatorische Pflichtveranstaltung vorbei. Es ging noch einmal schnell ab auf die Kabine zum schick machen. Vor uns lag ja ein ganz besonderer Abend. Gegen 19.30 Uhr waren wir im Atlantik Klassik zum essen. Wir haben uns ein schönes 5-Gang Menü ausgesucht. Der Service war erstklassig und das Team war hier gut eingespielt.


    Gegen 21.00 Uhr waren wir mit dem essen fertig und es ging für uns ab auf's Pooldeck. Das Ablegen von Altona zu unserem Taufplatz am Burchhard Kai fand während unseres Abendessens statt.


    Die Band "The Basballs" hat uns bis ca. 21.45 Uhr sehr gut unterhalten. Danach fing dann der offizielle Teil mit Begrüßung durch den Kreuzfahrtdirekt an. Es folgten Ansprachen von Wybcke Meier, dem Kapitän und den beiden Taufpatinen.


    Anschließend gab es eine sehr gute Überleitung zur Taufe. Das Show Ensemble inszenierte einen unvergesslichen Moment mit Gesang, Tanz uns Akrobatik auf dem langen Pool (dieser war heute Abend extra zur großen Bühne umfunktioniert). Das Ende der Show bildeten die beiden Taufpatinen die das Schiff feierlich auf den Namen "Mein Schiff 1" tauften. Mit dem zerschlagen der Taufflasche gab es ein geniales Feuerwerk, was den Höhepunkt der Taufe darstellte.


    Die Taufe war rundum gelungen und der Platz konnte eigentlich nicht besser gewählt sein. Es war eine richtig schöne private Veranstaltung ohne großen Medienrummel, einfach nur für die Leute an Bord.


    Wir haben anschließend mit einer Fahrt über die Elbe hoch bis zur Elbphilharmonie und raus auf's Meer noch ein wenig in die Nacht hinein gefeiert und sind glücklich und zufrieden in unser Bett gefallen.


    Tags drauf hatten wir Seetag. Der Wettergott meinte es sehr gut und man konnte sich gut im Freien aufhalten. Nach einem ausgiebigen Frühstück im Atlantik Klassik haben wir unseren Schiffsrundgang über die Deck's 3 bis 5 fortgesetzt. Der neu geschaffene Bereich im Diamanten mit der Manufaktur und dem Esszimmer ist gut gelungen. Ob wir es nützen würde, kann ich heute noch nicht sagen. Das Surf- und Turf Restaurant ist schön, gefällt uns auf der MS 3 und MS 4 jedoch besser.


    Auch wir haben dem Schiff neue Plätze entdeckt. Schön ist wirklich die Hohe Luft Bar überhalb der Außenalsterbar. Die Lumas Bar und die Lumas Galerie mit schönen Kunstwerken. In Nähe der Rezeption befindet sich das Saftwerkt und die Leselounge.


    Unseren richtigen Lieblingsplatz haben wir aber noch nicht entdeckt, dies ist aber wohl eher der fehlenden Zeit an Bord geschuldet. Den heutigen Seetag wollten wir einfach genießen und auch ein bisschen Urlaub machen.


    Gegen Mittag mussten wir natürlich auch noch einmal die Bosporus Snackbar ausprobieren und an der Eisbar sind wir auch nicht vorbei gekommen. Besonders witzig fanden wir heute die Fotobox in der Lumas Bar. Dort konnte man seine persönliche Erinnerung an die Tauffahrt auf Bild festhalten. Mit maritimen Accessoires entstand so manches lustige Bild.


    Ab 18.00 Uhr wurde dann in allen Restaurants das kulinarische 5-Gang-Taufmenü serviert. Hierbei wurde man durch eine kulinarische Reise durch die verschiedenen Restaurants an Bord entführt.


    Der Abschluss des Abend war dann unser Besuch im Theater. Mit einer Reise durch die "Welt des Musicals" zeigte uns das Show Ensemble was in London, New York und Hamburg auf den Bühnen der Welt gezeigt wird. Im Diamanten haben wir uns noch ein Glas Champagner gegönnt und den Abend ausklingen lassen.


    Über Nacht ging es dann zurück nach Hamburg und bereits um sieben Uhr morgens wurden mir über die Bordlautsprecher mit der Information, dass wir nun Treibstoff bunkern und das Rauchen auf den Balkonen und allen öffentlichen Bereichen verboten sei, geweckt. Okay, so hatten wir zumindest ausreichend Zeit um die Koffer zu packen.


    Um 9.00 Uhr saßen wir ein letztes mal im Atlantik Klassik zum frühstücken und haben die letzten beiden Tage Revue passieren lassen. Die neue Mein Schiff 1 ist ein tolles Schiff und wir könnten und vorstellen bei entsprechenden Routen auch diesen Schiffstypen zu buchen. TUI hat uns voll überzeugt und wir haben es nicht bereut an dieser Taufreise teilgenommen zu haben.


    LG Ute

  • Pooldeck 24 - Die Kreuzfahrspezialisten
  • @Cruiserin
    Vielen lieben Dank, dass du deine Eindrücke mit uns teilst.
    Macht ja doch langsam Lust einmal bei so einer Taufe dabei zu sein.
    LG Regina

  • OK, ist zwar jetzt irritieren, wenn wir 2 Bereiche mit dem gleichen Thema haben........


    Fazit der Taufreise:
    Anreise: reibungsloser Ablauf beim Check In (nicht Online).
    Wir sind gleich in den Fischmarkt gegangen, Essen gut, allerdings gefällt uns Gosch besser.
    Erster Rundgang durchs Schiff, viele nette Plätze (Hohe Luft Bar-super)-Ganz Schön Gesund Restaurant- auch super und wieder beeindruckende Kunstwerke an Bord.
    Im Diamanten sind Steuerbord(Surf&Turf) und Backbord - (Manufaktur,für Raucher) geschützte Außenbereiche, die aber den, von uns geliebten, Champagner Treff nicht ersetzen. Der Backbord Bereich bedarf noch Dekoration und Sonnenschutz, denn sonst wird es dort schnell zur Sauna.
    Taufe: Die Location war beeindruckend, viel besser als gedacht. Durch die anschließende Rundfahrt durch den Hafen bekam man auch noch das Hafen Geburtstag Feeling mit und wurde von den Schiffen (Typhons) und Menschen gefeiert.
    Das Showprogramm auf dem abgedeckten Pool konnte sich sehen lassen. Das Event an sich hat mir sogar besser gefallen als letztes Jahr auf der MS 6 Taufe.
    Seetag: Es gab tagsüber die Möglichkeit Suiten, XLounge, etc ohne Führung anzuschauen, diverse Veranstaltungen und Showprogramm.
    Am Abend gab es dann das Taufdinner. Sehr lecker, allerdings mit Wartezeit verbunden im Atlantik.
    Überall auf dem Schiff wurde Champagner ausgeschenkt.
    Wie @uli schreibt, hat uns die Tüte der Give Aways auch enttäuscht. Hier war die vom letzten Jahr wesentlich besser und es gab dieses Jahr nicht einmal ein spezielles Lanyard.
    Die NMS1 wird nicht unser Schiff, aber um sich einen Eindruck zu verschaffen, war dies das richtige Event.


    Für die Taufe der NMS2 wünschen wir uns mehr Vorfreudefahrten, denn dann ist die Crew besser eingespielt. Dieses Mal war es überall zu spüren, dass der Start zu früh für die Crew war.

    Seit 48 Jahren auf Kreuzfahrtschiffen unterwegs; ab der 100.ten Kreuzfahrten aufgehört zu zählen

  • @Farry : es gibt keine Selbstbedienung im Fischhaus
    ja, in der Hohe Luft Bar kannst Du rauchen
    in der Aussenalsterbar war der Raucherbereich,anders auf der 3,4,5,6 auf der Steuerbord Seite und somit größer.

    Seit 48 Jahren auf Kreuzfahrtschiffen unterwegs; ab der 100.ten Kreuzfahrten aufgehört zu zählen

  • Vielen Dank für eure Meinungen und Sicht auf das Schiff.
    LG Anette

    ]

    Mittelmeer mit Andalusien


    Wir freuen uns auf: „Von Gletschern zu Blüten“ mit der Regatta (von Vancouver nach Seattle) am 21.06.2021


    Leider vorbei:
    WMM mit Barcelona, Okt. 20014, MS1
    Norwegen mit Nordkap und Trondheim, Aug. 2016, MS1
    Barbados trifft Mallorca, April 2017, MS5 (mit Reisebericht)

    Ägäis mit Kreta, Juli 2018, MS2

    Adria mit Dubrovnik, Juli 2019, MS6 (mit Reisebericht)


    Reisebericht: Nicht perfekt...und irgendwie doch, Safari in Tansania Oktober 19

  • Peter

    Hat das Thema freigeschaltet