Beiträge von RainEngel

    So unterschiedlich sind die Menschen, ohne Suite wären wir nie an Bord gegangen

    Ich glaube jetzt haben wir alle es verstanden und verneigen uns vor deinen Finanzen - allerdings nicht vor den Umgang damit.

    Weniger ist meist mehr;).

    lg Christine

    Ohne Ihnen näherzutreten, aber ich möchte Ihre Verneigung nicht sondern Anerkennung als Stammgast vom Anbieter, der mein Geld einnimmt. Sie persönlich sind mir egal ...

    Die „Massen“ konnten wir durch diverse Vorzüge als Suiten- und Stammgast bisher entgehen. Wenn das nicht mehr der Fall sein wird, ist TC nicht mehr unsere Reederei.

    Wenn ein Anbieter so anfängt dann ist ihm Kundenbindung nicht wichtig. Das wäre genauso, wenn mir Lufthansa meinen Senator Status anerkennen würde, dann würde ich mit dieser Airline nicht mehr fliegen. Wenn mir TC meinen Club Status anerkennt, dann künftig ohne mich. Billig- und Massenkreuzfahrt ist ein Markt, der wohl die Zukunft für TC ist. Dazu viel Erfolg; ist nicht meins ...

    Bisher hatte ich das Gefühl, dass TC erfolgreich die Mischung zwischen Standard- und Luxusurlaubern geschafft hat, das ist offenkundig nicht mehr der Fall. Aber das beschwert mich nicht, denn Luxus kostet Geld und das kann man auch da ausgeben, wo es geschätzt wird. Das ist für mich nicht Arroganz sondern Realismus. Aber jeder kann es anders sehen. Wir schätzen Exklusivität beim Reisen, mochten die X-Lounge, das X-Lounge Sonnendeck und die weiteren Suitenvorteile. Wer uns aber nicht schätzt, der wird uns auch nicht wiedersehen ...

    RainEngel


    Verstehe diese Aufregung ehrlich gesagt nicht und wünsche viel Erfolg bei der Konkurrenz - allerdings wird auch dort wahrscheinlich über Corona-Einsparungen nachgedacht 8o


    Ich würde es mit der Europa 2 versuchen

    Ob andere einsparen ist Spekulation und ich merke es ja nicht, da ich die Vergangenheit nicht kenne. Aber vielleicht bemüht man sich mehr um Stammgäste, die bereits im sechsstelligen Eurobereich gezahlt haben .... Die MS Europa und Phönix sind auch eine Alternative ...

    Norwegian Cruise und Holland Line sollen gute Anbieter sein. Auf jeden Fall sind die Ausländer professioneller mit Corona umgegangen. Bei mir verstärkt sich der Eindruck, dass TC nicht gerade gut vom Management geführt wird. Über allem muss der Kunde stehen und wir erwarten einen perfekten Service; dafür zahlen wir und das nicht wenig. Wenn ich eine H&M Suite buche (unser Standard) geht es nicht um Champagner (den gibt es in der Lounge) sondern um Aufmerksamkeit und Service. Somit halte ist es für mich Borniertheit von TC einfach so zu schreiben, die Goodies für Stammkunden gibt es nicht mehr, wir machen was Neues. Wenn man sagt, das ist das Neue und das Alte gibt es nicht mehr, kann ich damit leben, auch wenn es mir nicht gefällt. Es geht um Wertschätzung, die ich vermisse und bei TC vermag ich zur Zeit keine für Stammkunden erkennen. Mal schauen, wie das andere Reedereien sehen. TC, du hast bei uns fertig ...

    So das war’s mit TC. Diese dümmliche Email zu senden und das Einstellen mit der aktuellen Situation zu entschuldigen ist absurd. Wir sind ab Beginn Suitengäste und probieren jetzt mal die ausländischen Mitbewerber aus. Unsere gebuchten Reisen werden sowieso abgesagt und die Anzahlungen lassen wir uns erstatten, am besten gleich mit Hilfe unseres Rechtsanwalts.

    Na ja, andere Reedereien kriegen die Heimreisen ja auch ohne Geschrei hin und das sind keine Hochpreiskreuzfahrten, die dort angeboten werden. Das Management hat suboptimal gearbeitet und ich hoffe, der Schaden ist begrenzt. Erst in einigen Jahren wird sich zeigen, wer die Krise am besten gemeistert hat. Die aktuellen Börsenkurse sprechen nicht für TUI und RCA ....

    Beispiel wenn ich ein Vertrag in einer Zeitarbeitsfirma hätte und die mich z.B. zu TC schicken würden, dann kann man doch TC nicht für meinen Arbeitsvertrag bei der Zeitarbeitsfirma verantwortlich machen, oder?

    TC bezahlt für eine Dienstleistung und muss davon ausgehen, dass sea chefs sich um seine Mitarbeiter kümmert und sie fair behandelt. Ich hoffe jetzt nur, dass sie sich einen neuen Partner suchen und daraus gelernt haben.

    Nach deutschem Arbeitsrecht ist es auch rechtlich nicht so. Wer Leiharbeiter in Deutschland beschäftigt schuldet die gleichen Fürsorgepflichten, die er seinen Mitarbeitern bietet, auch den Leiharbeitern. Doch gilt hier wohl kein deutsches Arbeitsrecht, obwohl deutsche Gewerkschaften wohl verhandelt haben. Moralisch ist per se die Verantwortung bei TC.