Beiträge von ZehLicht

    Über zu hohe Preise kann man sich doch aufregen wenn die Preise öffentlich sind.

    Nicht günstiger ist relativ und kann sich im Extremfall auch auf den Tagessatz der MS Herz in den Kanaren beziehen...

    Ja, wenn...

    Nur leider würde meine Frau mit klar nein stimmen.

    Seetage würden mich nicht stören. Kommt ja auch drauf an, wo sie Seetage verbracht werden.

    Ggf. geht's Richtung Fjorde und man cruised dort rum. Hat doch auch was.

    Ich tippe mit und unterbiete. ;)

    3 Tage für 399€ p.P. in Balkon pur.

    4 Tage für 499 p.P. in Balkon pur.


    Schade, dass ich meine Frau nicht überredet bekomme. Würde noch schön in die Ferien und Urlaub passen...

    Man braucht sich doch nur den Erfolg von Verrückt nach Meer anschauen. 50% davon gehen auf den Kapitän von der Brrrrüge. Es ist sicher nicht der entscheidende Faktor aber ein "einfacher" Kapitän kann auch ein Containerschiff steuern. Auf dem Kreuzfahrtschiff gehört mee(h)r dazu. Das kann der eine eben besser als der andere.


    Und ja. Auch beim Fliegen oder in der Bahn lockern launige Ansagen Flug und Reise auf. Nur ist hier in aller Regel der Aufenthalt kürzer und es stört nicht an einen Miesenpeter (sorry Peter ) zu gelangen..

    Das Angebot der Woche hat uns die Entscheidung abgenommen und wir haben unser Reiseguthaben in Norwegen mit Molde investiert. Jetzt heißt es 11 Monate warten und hoffen, dass das sch... Virus sich verflüchtigt.


    Auf geht's in die Planung!


    LG, Chris

    Jetzt sind gerade alle Reisen bis Ende Juli bei TC abgesagt wurden :(

    Macht auch Sinn um "sauber" Ersatztouren zu planen. Wie hier schon diskutiert wurde, kann TC ja nicht einfach Leute ausladen. So werden alle Touren die ggf. ab Juni/ Juli angeboten werden neu eingestellt und jeder kann für sich entscheiden, ob er unter den Bedingungen fahren möchte. Das sie fahren, da bin ich recht zuversichtlich.


    Update: auch wenn "nur" bis Ende Juni abgesagt wurde, denke ich, dass zumindest bis Juli und August noch genauso verfahren wird.

    Ein Thread zum wieder träumen. Schön.

    Das schöne ist ja, dass niemand gezwungen wird zu buchen, wenn ihm die Einschränkungen zu hoch sind.

    Mit Griechenland, Malta, Kroatien und Montenegro haben ja schon viele Länder Interesse an Sommertouristen angemeldet. Da kann die MS 5 schöne Routen fahren.

    Meine mich auch zu erinnern, dass die Vorfreudefahrten der MS 4 schnell weg waren. Kurze, günstige Touren vor der Haustür sind somit auch gefragt. Voll muss/ darf man die Schiffe ja eh nicht packen.

    bruenor75

    Wenn du vor Absage der Reise umbuchst gibt's keine 10% und es gilt als normale Umbuchung im Rahmen deines Tarifs.

    Wird die Reise abgesagt, bekommst du bei Umbuchung bis zum 31.10.2020 in eine neue Reise die 10% Rabatt. Wenn die neue Reise im Wohlfühl/ Pro Tarif ist, kannst du erneut umbuchen (im Rahmen der gültigen Bedingungen). Die 10% Rabatt bleiben dann auch für die Umbuchung erhalten. Auch wenn diese nach dem 31.10. erfolgt.


    Grüße

    Chris

    Und ob sich die Reisebüros darüber freuen, wenn sie ihre Entlohnung von Buchungen, mit denen sie ggf. schon seit zwei Jahren beschäftigt sind, im "schlechtesten" Fall in drei weiteren Jahren erhalten. lasse ich einmal dahin gestellt.


    LG

    Peter

    Da bin ich absolut bei dir.

    Würde mir wünschen, dass es einen Anteil Provisionsvorauszahlung für jede umgebuchte Reise geben würde. Auf Dauer gesehen habt ihr damit nicht mehr Geld, aber wenigstens das Einkommen geglättet.

    Für uns ist die jetzige Lösung besser, weil mehr Zeit zum Umbuchen mit Rabatt zur Verfügung steht.

    Sind aber auch in der Situation, dass bei uns "nur" ein höherer dreistelliger Betrag bei TC liegt. (in der Hoffnung, dass nach heutiger Absage morgen nicht der fällige Restbetrag abgebucht wird... )


    Wir werden uns jetzt also einige Monate Zeit lassen und ggf. kommt ja sogar was passendes zum Pur Tarif rein.


    Von daher habe ich volles Verständnis für Leute, die ihr Geld zurück haben möchten. Sei es, weil man evt. sogar selber Einkommenverluste hat, oder weil einfach eine große Summe bei TC liegt und einem das Risiko zu hoch ist.

    Aber bevor man die Lösung des Reiseguthabens schlecht redet, möge man doch bitte alle Infos bei TC dazu nachlesen. Schlechter als die bisherige Lösung ist das nicht, sondern bietet mehr Zeit für die Kunden und somit natürlich auch für die RB und TC, weil sich die Umbuchungen entzerren.


    Viel Glück allen die auf das Geld warten. Ich gehe weiterhin fest davon aus, dass es früher oder später bei jedem auf dem Konto ist, der storniert hat.

    Find ich ja erstmal gut, dass TC "meinen" Vorschlag eines Stornopräventions-Bonus in einem anderen Beitrag umsetzt. Lesen die mit? ;)


    Wünsche mir dann - gerade im Hinblick auf die noch zu erwartenden Ausfälle - von TC eine ähnlich faire Lösung den Vertriebspartner gegenüber wie Aida das scheinbar handhabt.


    Wir selber sind jetzt erstmal gespannt, ob die Restzahlung nächste Woche abgebucht wird.

    Wir sind sehr gespannt ob TC unsere Restzahlung für die KF am 24.05. noch abbucht. Ist in 2 Wochen fällig.

    Wenn ja werden wir uns wohl für eine Stornierung samt Rückzahlung einsetzen. Bleibt es bei der Anzahlung würden wir die 10% Rabatt mitnehmen und auf 2021 Umbuchen.

    Reicht ja auch aus dem Geld bei easyJet und AirMalta hinterher zu rennen...

    Wie ist das denn mit der Gutscheinlösung.

    Ist es dann rechtens via Chargeback bei CC oder Lastschriftrückbuchung das Geld selbst zurück zu holen? Es gibt ja (dann) eine gesetzliche Grundlage für den Gutschein...

    Betrifft analog nicht nur EW sondern bei uns zB easyJet oder die Restzahlung bei TC.