Beiträge von Georg49

    Danke, das wünschen wir auch. So richtig ist es immer noch nicht vorstellbar, dass morgen der letzte Arbeitstag sein soll, am Donnerstag die Koffer gepackt werden und wir in drei Tagen um die Zeit schon ggf. im Mittelmeer baden :)

    Dankeschön, scheint ja geholfen zu haben. Laut "Meine Reise" und den nunmehrigen Nachrichten wird es trotz Insolvenz und trotz Iran/Saudi-Arabien wohl in neun Tagen tatsächlich los gehen,,,,

    Knappe Kiste - wir fliegen mit "DE" am 4.10 ab FFM nach Kreta zur Transreise. Zum Glück ein Anreisepaket, insofern hätte es auch immer einen Plan B gegeben. Das sollte letztlich mal eine sinnvolle Finanzspritze sein - wenn Condor strukturell gesund ist, sollte die Insolvenz der Mutter überstanden werden können, im Sinne der Mitarbeiter und aller Flieger....

    /edit Laut Spekulationen auf einer anderen Kreuzfahrtseite ist die MS5 verspätet ab Heraklion los gekommen, weil sich Condor Flüge gestern verzögerten....

    Ja, Condor ab Frankfurt. Zum Glück starten wir erst nächste Woche. Bis dahin wird geklärt sein, ob es mit Condor erstmal weiter geht. Wenn nicht, ist noch genug Zeit, dass wir umgebucht werden, dann ändert sich ggf. die Abflugzeit (aktuell 6.20 Uhr), kein Drama...

    Die Preispolitik - voll bekommen um jeden Preis ist nun schon auch abstoßend. Die Leute, die mit Frühbuchungen dem Unternehmen durch die Vorauszahlung und Belegung höherpreisiger Angebote die Planung und Liquidität sichern, dürfen sich zunehmend veralbert fühlen. Doch das ist ein anderes Thema. Wir freuen uns auch weiterhin auf diese Reise, im Wissen darum, dass es ehedem keine "heile Welt" gibt.

    Aktuell bleiben für die LNG Schiffe nur die "Rennstrecken", wenn sie nicht (aber in der Umweltpolitik ist nichts absurd genug) von einem Tankschiff begleitet werden sollen. eine weitere Vermutung ist tatsächlich, dass TC als deutsche Tochter enormen politischen Druck bekommen hat, in vier Jahren nicht ein weiteres Schwerölschiff in den Dienst zu stellen. Was liegt dann näher, als sich mit einer kleineren Ökoversion zu präsentieren? Bleibt die Frage, ob solche Umplanungen in so kurzer Zeit überhaupt realistisch sind....

    Spekulationen sind schön, Gerüchte interessant. Prima, dass man hier so sachlich darüber palavern kann. Das ist ja leider mit dem Autoren P.W. dieser Gerüchte nicht möglich.

    Ich glaube, dass TC aktuell in zwei Richtungen denkt und schlicht die nächsten Monate abwartet - es lässt sich nur schwer vorhersagen, ob der Hype auf Kreuzfahrten so ungebremst weiter geht.

    Unser Abflug ist 8.25 von DXB. Zum Glück hat sich der Hinflug (ohne unser Zutun) nach Kreta nach vorn verschoben. Ursprünglich sollten wir erst gegen 17 Uhr ankommen, nun wird es schon 10.30 Uhr.

    Die Lage in der Straße von Hormus ist wieder "normal", was nicht heisst, dass es sich nicht kurzfristig wieder ändern kann. Ich gehe weiterhin davon aus, dass alles wie geplant stattfindet und wir haben nun auch alle Landausflüge konkret bzw. vage geplant. Nur noch 45 Tage!

    Khorfakkan Port wäre als Endpunkt eine Alternative - der Hafen im Oman ist nicht weit von Dubai entfernt. Das ist aber alles hoch spekulativ. Wir gehen auch weiterhin von der Durchführung der Reise aus.

    Genau die Diskussion haben wir in der Familie geführt - einer möchte nur Strände und baden, einer möchte auch etwas mehr von der Welt sehen. Schlicht Geschmacksache. Für die Mischung ist eine Route mit Cartagena und /oder Panama schöner. Wer einfach nur entspannen möchte, kann das besser mit den ABC Inseln.

    Es ist und bleibt Urlaub - für 95 % von uns ist das die Zeit, die man sich leistet, weil man den Rest des Jahres arbeitet.

    Daher würde ich für den Urlaub so wenig wie möglich Kompromisse eingehen und im Rahmen der eigenen finanziellen Möglichkeiten stets das Maximum an Luxus bevorzugen. Daher siehe Joachim - auf einer Transreise mit vielen Seetagen ist die Summe der Annehmlichkeiten im Suitenbereich einfach sehr hoch.