Beiträge von Dagl67

    Ich könnte mir vorstellen, dass Kinder auch nicht immer Programm brauchen... als ich mit meiner Mum und Enkelin auf der Perla war für 5 Tage, war sie zufrieden damit, mit uns raus zu schauen (da wir die Route Hamburg- Rotterdam hatten, gab es eben auch viel zu sehen) und einfach den Tag gemeinsam zu verbringen... mit spielen, malen, die Stadt anschauen etc.


    Ich kann mir also vorstellen, dass es Kindern auch auf einem Flusskreuzfahrtschiff gut gefallen könnte - kommt sicher aufs Kind und die Erwartungen der (Groß-)Eltern an.


    Ihr, Maliese , könnt euer Enkelkind da wohl am besten einschätzen:*. Ich würde meine Enkelin unbesehen mitnehmen, aber wie gesagt... ist eben von Kind zu Kind und Mensch zu Mensch unterschiedlich.


    Jedenfalls wünsche ich euch viel Spaß mit ihnen, es gibt kaum etwas Schöneres, als Zeit mit den Enkeln verbringen zu dürfen (und manchmal nichts anstrengenderes ;)).


    LG, Daniela

    Puh, was für ein Glück, dass Angela Isuledda99 im Rollcall zu dieser Reise geschrieben hat, dass der Reisepreis von ihrer Kreditkarte abgebucht wurde... ich habe natürlich gleich auf meinem Konto nachgeschaut - und NIX gesehen:/ hm, wollen die mich vielleicht gar nicht dabei haben? Ich meine, okay, meine Familie hält mich manchmal für "anstrengend";), aber TUI und Aida haben mich doch trotzdem immer mitgenommen;(. Und mein Mann ist ja schließlich auch noch da, der müsste das doch positiv ausgleichen?


    Irgenwann (ja, die Gehirnzellen arbeiten manchmal nicht in Höchstleistung:rolleyes:) kam ich auf die Idee, in die Buchungsunterlagen zu sehen und dort des Rätsels Lösung zu entdecken: ICH muss überweisen und das bis 04.07.8|

    Ups...

    Ich habe nun heute früh brav überwiesen und hoffe stark, dass wir doch mitgenommen werden:).


    Langsam steigt die Vorfreude und ich verfolge jeden Post, der irgendetwas mit Flusskreuzfahrt zu tun hat - sind leider nicht wirklich viele;(.


    Noch 3 Wochen und 6 Tage, dann geht's los:love:

    Interessant wäre für uns auch mal eine Reise per E-bike und Schiff. Da gibt’s tolle Angebote z.B. in den Niederlanden. Darüber habe ich vor ein paar Monaten einen tollen Fernsehbericht gesehen .... Aber auch sowas schieben wir derzeit lieber auf ...

    Da die Amerikaner zur Zeit auf den Flusskreuzfahrten fehlen, fahren die Amischiffe nun exclusiv für deutsche Kunden. Und da kann man teilweise sein Fahrrad sogar mitnehmen:love:. Wir hatten kurzfristig überlegt zu buchen, aber da es unsere erste Flusskreuzfahrt zum "üben" ist, war uns die Differenz zur jetzigen Kreuzfahrt auf der MS Viktoria doch zu hoch. Aber reizen würde mich das total.


    Und es gibt auch Anbieter, die, ähnlich wie beim wandern, reisen mit Ebikes anbieten (eigenen oder zu mieten). Dort wird die Route im Vorfeld geplant, die Hotels gebucht und das Gepäck transportiert. Man bekommt tolle Karten für seine Tagesetappe und sieht viel. Hier hatte ich mich ebenfalls erkundigt (im Oktober stehen 2 Wochen Urlaub an :love:), aber da ist der Preis so abseits von Gut und Böse (also für uns...), das ist es uns nicht wert. Dann lieber in einen Fahrradträger investieren und los.


    Ich freue mich, dass ich mit meinem Bericht einen Nerv getroffen zu haben scheine und lese eure Erfahrungen und Ratschläge begeistert mit:love:.

    Heute wurde meine Kreditkarte belastet. Scheinbar geht es wirklich bald los. Wir sind schon gespannt, welche Kabine wir bekommen.

    Uii, da muss ich wohl nachher gleich mal aufs Konto schauen:D.

    Ich bin auch sehr gespannt über die Kabinenzuteilung und noch mehr auf die letztlich mitfahrende Anzahl von Passagieren;). Hier kursieren ja immer wieder unterschiedliche Angaben.. 50% maximale Auslastung durch die Stadt Passau, Nicko selbst schrieb etwas von 70% und in einem aktuellen Zeitungsbericht über Flusskreuzfahrten stand drin, Nicko fahre mit 80% Auslastung :/ also Alles dabei

    Gerade entdeckt und für euch evtl. interessant: bei youtube gibt es ein vlog (von Kreuzfahrturlauber) über die erste Flusskreuzfahrt nach dem Lockdown.


    Gerade angefangen zu schauen, bin gespannt wie es weiter geht.

    Der vlog ist ganz interessant, weil man da für die Hygienemaßnahmen sehen kann.

    Sehr schöne Berichte Dagl67!


    Auch wir lieben unsere e-bikes und ausgedehnte Touren damit, auch gerne mal mit Übernachtung.
    In der Coronazeit haben wir unseren Aktionsradius erweitert, indem wir unsere Räder aufs Auto geladen haben und dann eine Tagesradtour nach Hause unternommen haben. Am Folgetag sind wir dann zum Auto zurückgeradelt. Das klappt prima!

    Übrigens auch auf Reisen: Die 112 km rund um den Müritzsee waren uns am Stück zu weit. Deshalb haben wir das Auto auf etwa halber Strecke geparkt und sind in 2 Etappen gefahren. Man will ja nicht nur strampeln, sondern auch etwas sehen ;)

    Weiterhin viel Spaß mit Euren e-bikes! Auch wir finden, daß die bikes eine der besten Anschaffungen waren, die wir je gemacht haben! Inzwischen bewegen wir uns im Alltag fast schon hauptsächlich damit fort (14500 km in 4 Jahren und 1 Monat)

    Das wird unsere nächste Anschaffung: Einen Fahrradträger für unsere mobile Anhängerkupplung. Da müssen wir uns allerdings erstmal einlesen;(, welche Modelle geeignet sind.

    Und dann werden wir auch mal die weitere Umgebung erkunden, zum Beispiel bietet sich der Bodensee an, nur 2 Autostunden entfernt. Eure Idee mit dem Auto und dem Zurückradeln werde ich mir merken:love:

    Mit was navigiert ihr eure Route, äh Strecke?

    Wir haben eine altmodische Wanderkarte - die wir nie nutzen

    Wir haben uns die App Komoot heruntergeladen - die wir auch nie nutzen

    :D

    Wir haben auch maps.me heruntergeladen - das wir auf unserer Transreise vor allem im Suezkanal rege genutzt haben, aber zum Radfahren auch wieder links liegen lassen...

    Letztendlich fahren wir einfach drauf los, und wenn wir mit Ziel unterwegs sind und es nicht finden, wird google maps als Erste Hilfe eingeschaltet;)


    Tatsächlich lieben wir es, einfach irgendwo lang zu fahren, auf gut Glück abzubiegen und zu schauen, wo wir rauskommen (So machen wir das auch sehr oft im Urlaub, sei es mit dem Auto oder auch zu Fuß). Das führt dann dazu, dass unsere mit dem fitbit aufgezeichnete Strecke meistens sehr abenteuerlich aussieht und nicht selten müssen wir ein Stück umkehren, weil es einfach nicht weitergeht;(. Und es führt dazu, dass wir zum Beispiel nach Lauffen am Neckar statt 38km hin und zurück merke als 50km gebraucht haben:saint:.


    Schönen Wochenstart,


    Daniela

    Dein Countdown ist ist ja auch recht überschaubar, steigt deine Vorfreude schon?

    Noch 4 Wochen, stimmt:love:, aber irgendwie bin ich beruflich und mit der Betreuung meiner Enkelin gerade so eingespannt, dass es irgendwie doch noch ganz weit weg ist:/. Aber tatsächlich ist die Vorfreude, sobald ich daran denke, riesig.. ich freue mich vor allem auf die Flussfahrt8) und auf die Entschleunigung, von der so Viele reden. Klar freue ich mich auch auf die mir unbekannten Ziele, aber das Gefühl auf dem Schiff...das ist es, was Glücksgefühle bei dem Gedanken an die Donau Kreuzfahrt auslöst... echt verrückt, oder?;)

    Ich hoffe, euch gefallen die Eindrücke dieser Gegend:*.









    Schloss Höpfigheim aus dem 16. Jahrhundert


    Die Schleuse in Hessigheim



    Es lohnt sich wirklich, statt immer nur in die Ferne zu schweifen, auch mal intensiver seine engere Umgebung zu entdecken... Deutschland hat so viel zu bieten:love:.


    Lieben Gruß, Daniela

    Manchmal machen wir auch weitere Touren, das Weiteste waren 50km, als wir nach Lauffen am Neckar fuhren





    Burg Beilstein



    Das Areal (Hotel Sonnenhof, s'Dörfle etc.) von Andrea Berg und ihrem Mann in Großaspach



    Kleinbottwar



    Es macht unglaublich viel Spaß, quer durch den Wald, übers Feld und, seltener, über unbekannte Wege die Umgebung zu entdecken und dabei neben schönen Ecken viele Tiere zu sehen...schon einige Male hoppelten Wildhasen oder sprangen Rehe vor uns über den Weg. Leider war ich da mit der Kamera zu langsam:D, aber ein paar andere Tiere konnte ich damit einfangen:




    Wir haben schon einige Zeit mit der Anschaffung von Ebikes geliebäugelt und dann, gerade rechtzeitig wegen Corona und der damit verbundenen Reiseeinschränkung, Anfang Mai zugeschlagen:love:.


    Wir wohnen in einer Weingegend zwischen Stuttgart und Heilbronn, und mit einem normalen Fahrrad hatte ich in den letzten Jahren, auch durch Knieprobleme, keine richtige Freude mehr an Touren... zu sehr geht es hier bergauf, bergab.

    Seit dem Kauf haben wir nun schon 500 km zurück gelegt, das hätte ich um Traum nie gedacht. Die Räder zu kaufen war, nach der ersten Kreuzfahrt im Herbst 2017;), eine der besten Entscheidungen meines Lebens.



    Jetzt machen wir, manchmal abends nach der Arbeit, manchmal am Wochenende, Urlaub im eigenen Haus und entdecken die wunderschöne Landschaft um uns herum.

    Hier habe ich euch einfach mal ein paar Eindrücke dieser wunderbaren Gegend mitgebracht:


    Burg Lichtenberg, bis heute in Privatbesitz




    Biergarten in Marbach am Neckar






    Ich habe mit meiner ältesten Freundin eine wunderbare Woche in Schönau am Königssee verbracht und in dem Zuge natürlich auch Salzburg besucht. Dort war es trotz schönem Wetter sehr angenehm, weil es nicht so überzulaufen war.

    Die Menschen, Touristen wir auch die darbietet selbst, haben die zahlreichen Cafés und Restaurants genutzt, um draußen zu sitzen und in den Geschäften brauchten wir zu unserem Erstaunen nicht mal die Masken aufzusetzen... das war in Deutschland natürlich anders. In der Bahn hoch zur Salzburg war allerdings auch Maskenpflicht.







    Am Königssee auf den Booten mussten wir Masken tragen, genau wie in der Gondel der Jennerbahn. Wir haben in Bad Reichenhall eine Führung in der Saline mitgemacht, wo man sich zur Zeit mit online anmelden konnte. Die Führung selber findet jetzt zu Corona Zeiten öfter statt, dafür dann aber nur mit 10 anstatt mit 40 Personen, was sehr angenehm war.



    Obersee



    Almbachklamm



    Jetzt geht es 4 Wochen arbeiten und dann, gemeinsam mit Isuledda99 aufs Schiff die Donau entlang durch Österreich und Ungarn... mal schauen, wie es sich bis dahin mit den Corona Maßnahmen entwickelt ...


    Lieben Gruß, Daniela

    So, inzwischen habe ich von Nicko Cruises eine Antwort erhalten, die inhaltlich letztendlich genau die Unterscheidung der Antikörper erklärt, die uns annchristin schon gegeben hat, danke nochmal dafür:*.


    Wenn es okay ist Peter , kommt nachfolgend der genaue Textlaut der Mail an mich:


    "...


    vielen Dank für Ihre Nachfrage.


    Es ist korrekt, dass der Kapitän an Bord das Hausrecht besitzt. Bei den Antikörperschnelltests gehen wir bei der Einschiffung jedoch streng nach medizinischen Vorgaben vor.


    Antikörper-Schnelltest: Zeigt an, ob bereits Antikörper gegen das Sars-CoV2-Virus bestehen, d. h. ob das Immunsystem bereits auf eine Infektion reagiert hat. Dazu wird (wie bei einem Zucker-Test) in einen Finger gepiekst und ein Tropfen Blut in eine Testkassette gegeben. Das Ergebnis steht nach 10 Minuten fest. Ist das Testergebnis negativ, d.h. es wurden keine Antikörper gefunden, können die Kunden an Bord. Ist das Ergebnis positiv, muss unterschieden werden: werden sog. IgM-Antikörper angezeigt, die kurzfristig gebildet werden, kann der Gast nicht an Bord, weil er höchstwahrscheinlich infektiös ist. Zeigt der Test hingegen ausschließlich sog. IgG-Antikörper, die langfristig gebildet werden, kann der Gast an Bord, weil er die Infektion bereits überstanden hat und immun ist.


    Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


    Mit freundlichen Grüßen aus Stuttgart".


    Also freue ich mich jetzt einfach weiter auf Anfang August:love:, vorher allerdings starte ich ja noch meine Woche in Schönau am Königssee8).


    Lieben Gruß, Daniela

    So jetzt bin ich vollends verwirrt. Heute kamen unsere ersten Reiseunterlagen an, also Rechnung und Bestätigung, direkt von Nicko. Da stand im Gegensatz zu den Unterlagen bei Dagl67 gar nichts von Schnelltest und solchen Geschichten. Dafür aber der Hinweis, dass wenn die Mindestteilnehmerzahl von 160 Personen nicht erreicht wird, die Reise 30 Tage vorher abgesagt wird. Die Viktoria hat eine max. Kapazität von 180 Gästen lt. deren Homepage - wollen die allen Ernstes den Kutter fast bis unter den Rand voll machen?


    Hast Du denn schon eine Antwort in Sachen Antikörpertests bekommen Daniela Dagl67 ?

    Ich glaube, die 160 sind bei "normalen" Fahrten gemeint.

    Ich hatte gelesen, dass Passau nur Genehmigungen für Flusskreuzfahrten ab dort vergibt, wenn das Schiff maximal 50% belegt ist...woanders habe ich im Internet im Zusammenhang mit der ersten Flusskreuzfahrt jetzt im Juni gelesen, dass maximal 70% Belegung erlaubt sei... also völlig verschiedene Aussagen.

    Ich denke, selbst wenn eine der Varianten zur Zeit tatsächlich richtig ist, kann sich das bis August ja sowieso wieder ändern:/.


    Eine Antwort habe ich bisher noch nicht bekommen, aber die Erklärung hier im Forum zu den verschiedenen Antikörper Tests hörte sich für mich schlüssig an.


    Die Dame am Telefon vor 1,5 Wochen direkt bei Nicko meinte ohne Nachfrage meinerseits, dass die Reise stattfinde... also bin ich optimistisch und nach wie vor sehr gelassen und lasse Alles auf mich zukommen:D.


    Lieben Gruß, Daniela