Beiträge von Dorothea

    Gestern las ich auf Spiegel-Online die Empfehlung, den eigenen Impftermin am besten geheimzuhalten, denn es gäbe so etwas wie Impfneid.


    Das sei auch der tiefere Grund dafür, warum selbst Gerichte entscheiden, die durchgeimpften Alten in den Pflegeheimen schön weiter in ihren Zimmern einzusperren - wo kämen wir denn hin mit Impfprivilegien und schließlich sei jedes Zimmer da ein eigener Haushalt und Haushalte dürften sich ja leider nur maximal zwei treffen.

    Gemeinsam essen, Bingo spielen & Co. also vorläufig noch nicht? Und Krokodilstränen drüber?

    Pfui Teufel, was sind das für herzlose Überlegungen.


    Ich bin Gruppe 3, über 60 also und noch voll berufstätig, und werde am Mittwoch geimpft, jedoch nur weil ich Astra Zeneca akzeptiere, sonst wäre ich noch lange nicht dran.


    Bebe : Wenn Du das auch so machst, bist Du ebenfalls früher

    Ansonsten hinkt NRW mit den Impfungen hinterher. Hier sind noch nichtmal alle Ü80-jährigen geimpft! Ein Onkel (90 Jahre alt und zuhause lebend) hat erst Ende April seinen Impftermin!

    Das ist hier bei uns genauso. Da sind wir bestimmt sogar noch ein Ende hinter Euch.

    Was jetzt nach Ostern hier kurzfristig verimpft wird, sind die ursprünglich für Lehrer und Erzieher gedachten AstraZeneca-Dosen. Diese sind meist unter 60, deswegen ergibt sich jetzt eine vorzeitige Chance für uns.

    Wat dem eenen sin Ul, is dem annern sin Nachtigall.

    Lieber TimFlo ,


    weder beim Land noch im Landkreis könnte man sich anmelden, Gruppe 3 ist noch lange nicht dran bei uns. Nur wegen Astra Zeneca hatte man Angst, drauf sitzen zu bleiben und öffnete vorzeitig.

    Wir konnten uns direkt beim Impfzentrum melden und es brauchte auch nicht dieses aufwendige Verfahren mit dem Code, um die Identität abzusichern.

    Frohe Ostern allseits!

    Bei uns wurde gestern im Radio gesagt, dass die Bestände an Astra Zeneca nun auch an über 60jährige verimpft werden (also an die Gruppe 3, die sonst noch lange nicht dran wär) Mein Mann hat für uns gleich für nächsten Mittwoch Termine gebucht, außerdem haben wir die Info an sämtliche Verwandten und Bekannten weitergereicht und auch von denen haben nun viele ihren Termin.

    Die kreiseigenen Impfzentren ringsum versagen hier mal wieder auf ganzer Linie, doch in der nahen Großstadt sind Jede Menge Plätze frei und konnten unabhängig vom Wohnort gebucht werden.


    So gesehen, geht's voran, toi toi toi.

    Wir hatten auf der MS 2 schon beides, allerdings auf zwei blauen Reisen. Von den Treppenhäusern und Liften hörten wir nichts.

    Ich könnte nicht sagen, was besser war. Vom Treppenhaus A hatte man es nicht weit zur X-Lounge und zum Theater, dafür musste man einmal längs durch zu den Atlantiks oder zum Anckelmanns, von Treppenhaus B war es umgekehrt, auch war es näher zu dem X- Bereich im Heck auf Deck 6. Wir guckten Steuerbord auch auf etwas von der Außengastronomie, weiss nicht mehr was es war, bei uns störte es nicht. Man ist doch auf Deck 10 und das Tag und Nacht ist auf 5, da hört man eh nicht viel. Vielleicht ist das eher in südlichen Gefilden so, dass Leute noch spät draußen herumwuseln?

    Havelland

    Wir wohnen in Sachsen-Anhalt. Das war monatelang ganz hinten und ist auch jetzt noch im hinteren Bereich beim Impfen. Gleichwohl gibt es Unterschiede zwischen den Landkreisen. Für Schwiegermutter haben wir im Nachbarkreis, 50 km von uns entfernt Termine bekommen. Vielleicht ist das ja bei Euch Iset ?

    Wesentlich mehr Impfstoff dürfte kein Kreis haben, aber z.B. gibt es im Nachbarkreis zwei Zentren und man konnte unsere 84jährige anmelden. Bei uns in einem viel dichter besiedelten Kreis gibt es nur ein solches Zentrum und man konnte sich überhaupt nicht anmelden, immer waren alle Termine weg und eh kein Impfstoff da.


    Wenn es annähernd weitergeht im Land, probiere ich es auch für uns selbst anderswo.

    Bei uns geht es irgendwie nicht voran. Zwar behauptete unser Bundesland nicht mehr den allerletzten Platz, doch stecken die Impfungen noch immer in der Gruppe 1 fest. Große Teile der über 80jährigen bekommen z.B. erst nach Ostern die erste Impfung.


    (Wenn wir uns nicht selber um Schwiemu gekümmert hätten, wäre das bei ihr auch so, zum Überfluss hatte sie den Einladungsbrief der Gemeinde verbummelt. Na, nun bekommt sie Freitag nach Ostern schon die zweite Spritze.)


    In der Priorisierungsgruppe 2 wurden bei uns bislang nur medizinisches Personal und etwas später dann auch Lehrer und Erzieher geimpft, meist mit Astra Zeneca.

    Heerscharen von Leuten zwischen 70 und 80 können sich noch gar nicht anmelden.


    Wir, mit Anfang 60 müssen jedenfalls noch warten, warten, warten. Ist doch seltsam, dass das Impfgeschehen in Deutschland auch von der Postleitzahl abhängt, so wenigsten titelte jüngst ein Spiegel-Beitrag.


    Frohe Ostern allseits, das zweite Mal im Lockdown.

    Tut mir leid , so kann ich nicht denken, so weise bin ich einfach nicht.

    Wir arbeiten uns um und dumm, halten uns schon ein Jahr an die Regeln, sehen kaum andere Menschen und bis wir einmal geimpft sind, steht in den Sternen.


    Mir fehlt alles, worauf man sich besonders freuen könnte: Kultur, Sport, Gastronomie, normaler Umgang mit Freunden und Bekannten , Spontaneität, Reisen, Rauskommen...

    ich bin auch nicht die klassische Oma. Vielleicht liegt das auch daran, dass ich mit 42 Jahren mein erstes Enkelkind in den Armen hatte.

    Wow , ich zwanzig Jahre später mit 62. Und wir freuen uns wie verrückt über den Kleinen.


    Hundefreundin , da hast du noch ein bisschen Zeit. Unser Dackel (das letzte Kind hat Fell ;) ) müsste dann der Fellonkel dazu sein.

    .

    Hilflose Regierung, Impfchaos, Deutschland hat grad nichts im Griff. Andere Staaten lachen uns aus.

    Alle zutreffend und trotzdem sind wir bisher immer noch glimpflich durchgekommen, unsere direkten Nachbarn hatten und haben teils wesentlich schlimmere Zahlen.


    Im Übrigen habe ich Respekt vor dem Mut der Bundeskanzlerin, einen Fehler offen zu bekennen.

    Unsere Lokalzeitung hat die Woche ein ganzes Heft mit Reiseangeboten aller Art verschickt, darunter waren Kreuzfahrten nach Norwegen schon im Mai diesen Jahres. Die Reederei war mir unbekannt, irgendwas älteres.


    Ich glaube nicht einmal mehr , dass unsere Nordkap-Reise Ende Juli stattfinden kann .


    Ersatzweise würde ich wohl alles buchen, was kommt, vorzugsweise von Deutschland aus und wenn es auch nur blaue Reisen sein sollten. Ich möchte a) aufs Schiff und b) raus aus diesem Einerlei bei uns, wo weder Kultur noch Sport noch Gastronomie stattfinden.

    Das ist jetzt was, was ich nicht verstehe.

    Wenn ich sage: nie wieder XY, dann meine ich das so. Bloß um Frust abzulassen, schreibe ich dergleichen nicht.


    Letztes Jahr hat mich ein Modeversand wegen 2,- € abgemahnt und 1 € Mahngebühr verlangt. Auch wenn das mein Fehler war mit den 2 Euros, habe ich mich geärgert, aber stillschweigend die lächerlichen 3 Euro bezahlt. Doch bestellen werde ich künftig anderswo. So ist es und so bleibt es.

    Jetzt wissen wir also, dass es bei Wupperschiff Restaurants aus dem Gourmetbereich sein müssen. :/


    Mein Mann und ich sind ein paar Jahre lang im zeitigen März in ganz Deutschland umhergefahren, haben da oft unseren Resturlaub verbraten. Das mit Abstand schlechteste Essen bekamen wir ausgerechnet im Touristengebiet Rheinland, hieß glaube ich mittleres Rheintal und gilt als Unesco-Welterbe. Ob Rüdesheim oder Bacharach, gut gegessen haben wir erst wieder in Mainz. Kann natürlich daran liegen, dass noch Vorsaison war.


    Das schlechteste Hotel hatten wir dagegen mal im Herbst in Düsseldorf. Ist aber auch schon wieder Jahre her.


    An der Nordsee kann man sich immer mit frischem Fisch schadlos halten. Ich ess das dort sozusagen für's ganze Jahr im voraus. :)

    Niemand zwingt mich "Tiefkühlkost-Panaden-Fischbrötchen" zu essen, aber eines mit Krabben - da sag ich nicht nein.


    Das wird Euren Eltern bestimmt auch gefallen Joni .


    Beste Grüße von Dorothea (schwerblütige Norddeutsche ohne mediterrane, asiatische oder südküstenabhängige Leichtigkeit, doch mit einer Vorliebe für Fisch ;) )


    P.S. Im letzten August hatten wir selbst an der Nordsee über 30 Grad, mir war es zu warm.

    Wir waren im August in Horumersiel in einer Ferienwohnung, hat uns sehr gefallen. Sonst sind wir außerhalb der Badezeit, entweder zum Jahreswechsel oder im sehr zeitigen Frühjahr, an der Nordsee gewesen und haben uns überall wohlgefühlt. Wir waren in Greetsiel, Carolinensiel-Harlesiel, Hooksiel, Horumersiel, in Bremerhaven, Cuxhaven, Wangerooge.

    Die kleinen Sielorte sind alle reizvoll, man kann wunderbar spazieren gehen und überall haben wir frischen Fisch und Krabben bekommen.

    Ich finde das gut und werde zukünftige Buchungsentscheidungen (sobald genügend Impfstoff zur Verfügung steht) auch davon abhängig machen, ob es sich so verhält.


    Übrigens wird es bestimmt auch Hotels und Einrichtungen geben, die keinen Wert auf Impfen legen, das vielleicht zukünftig als Alleinstellungsmerkmal bewerben (und sich das Risiko bezahlen lassen). Da blieben Impfgegner dann hübsch unter sich.

    Auch ohne Massentourismus nicht. Jedenfalls würden ganz unabhängig von Corona bei einem Umbau zu weniger und qualitativ anders ausgerichtetem Tourismus wohl jede Menge Billighotels, Kneipen, Bars, Lokale aufgeben müssen .