Beiträge von urlauberin2

    Faulpelz

    Meine Empfindung ist bestimmt dem Umstand geschuldet dass ich generell keine Indoor Schwimmbäder mag - allein bei dem ganzen Wasser am Boden rollt es mir die Zehennägel auf <X

    Aber gestern war es echt schön und chillig dank der wenigen Gäste.

    Es gab auch kaum Wartezeiten an den Rutschen - das längste waren mal 15 an der Svalgur Steilwand (wie cool ist die denn <3 )

    Ich gehe lieber in den EP. Aber an einem schönen Sommertag ist eine Wiederholung definitiv nicht ausgeschlossen.

    Wir sind nach vier aufregenden Tagen auch wieder da. Ach was war das schön endlich wieder den EP erleben zu dürfen. Wie schon im vergangenen Jahr haben sich die (reduzierten) Gäste sehr gut im Park verteilt und die Abstände wurden ziemlich ordentlich eingehalten. Das Personal achtete sehr scharf darauf, dass beim Anstehen Masken getragen wurden - find ich super. Die Wartezeiten betrugen meist zwischen 15-30 Minuten an den Hauptbahnen, nur bei "Arthur" waren die Wartezeiten eigentlich konstant über 40 Minuten. Über die App lässt sich sehr gut verfolgen wo die Massen grad hindrücken - dann weichen wir immer auf andere Bahnen aus.

    Leider waren im Park einige Restaurants geschlossen - das führte grad zur Mittagszeit zu unnötigen Engpässen. Auch im Hotel hatten wir zum Frühstück laaaange Schlangen vor uns - so etwas habe ich im EP sonst nie erlebt. Hier war eindeutig viel zu wenig Personal an der Einlasskontrolle vorhanden (das neue Zugangssystem frisst zusätzlich Zeit), die Mitarbeiter waren trotz dieses Drucks super drauf - nur wir als Gäste genervt. Am letzten Tag hatte endlich das Restaurant für Suitengäste geöffnet (Hotel Kronasar) , dadurch entzerrte sich die Schlange am Eingang wenigstens etwas.

    Da gestern Rulantica seine Wiedereröffnung hatte konnten wir über das Hotel noch kurzfristig Tickets besorgen. So ging ein lang gehegter Wunsch der Kids in Erfüllung. Ich hatte mir wenig erwartet war aber am Ende des Tages positiv überrascht. Die Thematisierung ist toll und der neue Außenbereich einfach eine Wucht.

    Das Wetter war prima und so hatten wir an der frischen Luft die Qual der Wahl welche Liege es werden sollte. Wir sind gleich um 9 Uhr rein um die Ruhe am Morgen zu nutzen. Huiiiiii die Rutschen machten mächtig Spaß und ohne Anstehen gleich noch viel mehr.

    Würde ich Rulantica noch mal besuchen ? Wenn dann nur im Sommer und bei gutem Wetter, gestern war es sehr entspannt. Wenn ich mir vorstelle, dass sich alle Menschen in der Halle drängeln und dazu die Lautstärke und Luftfeuchtigkeit - nein Danke..........ich bin halt kein Spaßbadtyp :/

    Auch war die Auslastung gestern stark gedrosselt (im Freibereich waren bestimmt 3/4 der Liegen leer ), ich mag mir gar nicht vorstellen, wie es bei Normalbetrieb an einem Dezembersamstag da abgeht <X

    Aber die Kinder waren glücklich und sind 10 Stunden gerutscht, gepaddelt und haben sich durchs Wildwasser treiben lassen - ein gelungener Tag. :love:

    Wir haben es so erlebt, dass ein Crew Mitarbeiter mit uns das Buffet abgegangen ist (Frühstück) und erklärt hat was Gluten enthält und was nicht. Da das Buffet am Morgen immer gleich bleibt (zumindest kam es mir so vor) war das ein guter Anhaltspunkt.

    Flipper

    Die Butter (bei uns den Butter ;) ) aus Frankreich haben wir gestern zusammen mit dem Christian Bau Paket auf Krustenbrot genossen - sehr fein! Im Tölzer Kasladen kauf ich auch gerne ein oder bei uns ums Eck in der "Schönegger Käserei" - der hat nur Heumilchkäse und produziert ein paar Kilometer weiter.

    oh wie cool !!! Da komm ich auch mit. Hatte für uns vier auch schon überlegt ob die Seychellen mal ein Ziel wären. Da wir nur in den Sommerferien länger fliegen können fallen die "üblichen Verdächtigen" (Südafrika, Karibik.....) wettertechnisch raus.

    Ich drück ebenfalls die Daumen dass alles klappt und würde mich sehr über einen RB freuen. Danach kann ich mich dann ja näher mit diesem Ziel beschäftigen ;)

    Schöne Vorfreude!

    sumsum

    in das schönste Hotel der Welt <3 (Aussage ist natürlich nicht repräsentativ ) , unser "Hotel Erika" in Dorf Tirol. Das Gesamtpaket dieses Familienhotels ist meines Erachtens kaum zu übertreffen . Die Inhaberfamilie ist einfach omnipräsent und motiviert auf diese Art positiv das gesamte Team. Ein Hotel zum wohlfühlen und Seele baumeln lassen. Für uns gibt es kein Jahr ohne "Erika".

    LG

    Ich habs auch getan - das Pooldeck hat für August 23 meine Traumkabine ergattert. Zwar diesmal nicht auf einer Mein Schiff sondern (ein letztes Mal mit Kindern) auf der Europa2.

    Es geht noch mal rund um Westeuropa (Bilbao bis Hamburg) und ich hoffe, dass das Wetter dann ein Anlanden auf Guernsey , St.-Jean-de-Luz und der Belle-Ile zulässt.

    2019 hatten wir da ja leider kein Glück.

    Die Vorfreude hat also bei mir ebenfalls begonnen :love:

    uss

    Hallo Ulrike,

    war denn die Sprache im Club Med nicht hauptsächlich französisch - oder kommt man mit englisch gut weiter ? Ich hatte CM bisher immer wegen der Sprachbarriere "aussortiert", von uns spricht leider keiner diese schöne Sprache.

    Ich spicke immer wieder im Robinson Club Maledives , allerdings wissen die auch was sie in den Ferien verlangen können ;(

    Wenn es das Budget zulässt würde ich immer einen Wasserbungalow bevorzugen. Über dem Wasser auf seiner eigenen Terrasse sitzen (auf Veligandu damals der Boden verglast) und aufs Meer schauen ist magisch. Am Abend kamen die kleinen Haie unter unsere Terrasse zur Futtersuche. Morgens erst mal rein ins Wasser und losgeschnorchelt - hach wie schön <3

    Mein persönliches Mitbringsel aus den Malediven - meine Tochter, die 9 Monate später auf die Welt kam :love:

    Lang ist es her - 2007 waren wir auf Veligandu Island. Das war allerdings noch vor dem großen Umbau, der fand 2009 ? statt .

    Wir hatten einen Wasserbungalow und waren begeistert. Damals gab es kein Internet, keinen TV , keinen Pool..... heut wird das vermutlich anders sein.

    Die Insel ist klein und entsprach genau unserer Vorstellung von den Maldediven. Das Hausriff ist in Schwimmweite (das empfinden wir als einen der wichtigsten Punkte ) und von den Wasserb. aus am Morgen erst mal zum schnorcheln gehen war einfach phantastisch. Der Fischreichtum war toll (incl. Mantas an der Riffkante), das Wasser klitzeklar und die Verpflegung (damals VP) wirklich sehr gut. Schuhe sind überflüssig da alle Bereiche "barfußtauglich" sind.

    Von der Insel aus wurden auch diverse Ausflüge mit dem Boot angeboten - Delfine schauen, Sundowner, Schnorcheln an benachbarten Riffs ... , wir haben diese mitgemacht und es hat uns immer sehr gut gefallen.

    Das Gesamtpaket passte für uns - ich würde die Insel sofort wieder buchen.

    Ich könnte mir vorstellen dass die Infrastruktur seit damals um einiges moderner und exclusiver ist. Die Umbauten/Renovierungen waren schon umfassend.

    LG

    Stimmt Hakuna_Matata , die italienischen Sommerferien enden meist ziemlich ähnlich unseren bayerischen Ferien. Allerdings fahren die Italiener häufig im August weg , im September war es bisher oft ruhiger und entspannt. Wenn ich mit unseren Freunden aus Rom spreche können die es gar nicht glauben dass wir es im September so toll am Meer finden.

    Viel zu kalt erklären sie uns dann immer ;)

    Vielen Dank Wortguthaben

    Ja, gerne den Link für das Haus bei Syrakus. Diese Gegend hatte ich schon fest eingeplant, Syrakus wird immer wieder erwähnt. Ich denke es läuft auf 4 Destinationen hinaus.

    Ich möchte auf jeden Fall ein paar Tage in den Westen - zur "Cala Rossa" und Trapani. Im Süden soll es die "Scala dei Turchi" mit den schönen Kalksteinterrassen und das "Tal der Tempel" sein. Und Süd/Osten muss ich wohl in zwei Teile zergliedern. ein Mal Richtung Syrakus und dann noch weiter oben am Ätna,Taormina,Isola Bella. Vor der Abfahrt / Abflug vielleicht noch eine Nacht nach Palermo. Die Stadt soll ja auch sehr sehenswert sein.

    Vielleicht bleiben wir doch drei Wochen ? Geplant ist Ende August bis Mitte September. Ich hoffe es ist in Sizilien ähnlich wie im Cilento - dort war ab September spürbar weniger los und auch die Preise für Unterkunft und Strandmiete gingen deutlich nach unten.

    Wenn es heuer mit der KF klappt dann hab ich schon einen Plan für 2022 in der Tasche - auch nicht schlecht.

    So langsam muss ich mir Gedanken über ein Alternativprogramm für diesen Sommer machen. Sollte unsere KF nicht stattfinden hab ich Sizilien mal ins Auge gefasst. Ein Vorteil: Wir könnten (sollten keine Flieger gehen bzw kurzfristig zu teuer sein) auch mit dem Auto hin fahren. Vor zwei Jahren waren wir schon ganz unten am Stiefel und das hat gut geklappt mit der Fahrerei (ein Hoch auf die moderne Technik - Filme für die Kids ohne Ende).

    War denn schon jemand auf Sizilien und hat Insiderwissen für mich ? Wir hätten so 2,5 Wochen für die Insel und würden vermutlich in Palermo starten. Geplant ist die ganze Insel mit drei/vier Standorten zu erkunden. Auf jeden Fall den Westen und natürlich den Osten/Südosten. Gerne haben wir schöne Ferienwohnungen mit viel Platz und ggf Pool (muss aber nicht sein). Oder schöne kleine,romantische Hotels / umgebaute Bauernhöfe mit Pool.

    Gibt es hier einen Insider ? Meine Kids sind 13 und 10 Jahre alt und natürlich klappern wir neben den üblichen Verdächtigen (Ätna,Taormina...) auch die schönen Strände ab.

    Vielleicht gibt es ja Schwarmwissen für mich. <3

    PS: Spreche etwas italienisch, kann also das allernotwendigste auch in Landessprache abhandeln - z.B. FeWo check in, Restaurant usw.