Beiträge von einafets

    So, gerade hat mich Sophie angerufen. Sie und Gabi77 hatten nochmal nachgerechnet und kamen jeweils auch zu anderen Ergebnissen als TC. Daraufhin haben sie TC gebeten, die Buchung nochmal zurück in den Optionsstatus zu setzen und den Preis neu zu berechnen.


    Und oh Wunder - jetzt beträgt die Nachzahlung zur Anzahlung nur noch rund 1'400 Euro! :love:


    La

    Das ist dann noch ein Grund mehr bei pooldeck24 zu buchen :)

    Wenn niemand sagen kann, ob und wann sich diese Situation ändert, kann ich gut verstehen, dass die Menschen wieder verreisen möchten. Mir geht es da ganz ähnlich. Endlich mal wieder einen Tapetenwechsel und raus aus dem Alltagstrot. Alles spielt sich nur noch im Radius von 3 km ab. Das ist echt öde.

    Ich persönlich würde dann lieber in ein Land reisen, dass PCR-Tests verlangt (verringert stark das Risiko der Einschleppung) und hohe Hygienemaßnahmen umsetzt. Letztes Jahr in Portugal gab es an viele öffentlichen Plätzen / Einrichtungen wie Haltestellen Desinfektionsmittel. Maske tragen ist überall obligatorisch, wird eingehalten und streng kontrolliert. An vielen Stellen wurde Fieber gemessen. Da würde ich mich so sicher wie zu Hause fühlen bzw. noch sicherer. Anstatt in ein Land wie Tansania in dem die Regierung behauptet, dass es kein Corona gibt und somit auch kaum Hygiene-Maßnahmen trifft (außer ggfs. in internationalen Hotels).


    Zum Glück darf am Ende jeder selbst entscheiden, was er macht. Ob und wo er Urlaub verbringt :-)


    Ich wäre schon glücklich, wenn Urlaub in Deutschland erlaubt wäre. Ansonsten doch mal eine Blaue Reise - ich will einfach nur mal wieder was anderes sehen :)

    Heute entführe ich euch zu einer Station der „Route Industriekultur“, nämlich zur Zeche Zollern in Dortmund- Bövinghausen.

    Begonnen habe ich meinen Spaziergang wiederum an Haus Dellwig, diesmal ging es von dort aber in eine andere Richtung.

    Es ist nur ein kurzer Spaziergang, hin und zurück ca. 4 km.

    Der Weg ist abwechslungsreich, Wald, Wasser, Wiesen, was so das Hundeherz (und auch mein Herz) begehrt.

    Das sieht so toll aus. Da muss doch einer der nächsten Urlaube ins Ruhrgebiet gehen
    Der Zollverein Essen steht schon lange auf meiner Liste, dann kann die Industriekultur in Dortmund auch gleich auf die Liste :love:

    Den Umgang mit Umbuchungen bei Lufthansa kann ich nur bestätigen. Meine Eltern haben hier schon gute Erfahrungen gemacht. Mitte Januar haben sie sehr unkompliziert ihre Flüge von Portugal nach Deutschland umgebucht - sogar der Flughafen-Wechsel war kein Problem. Mit geringen Aufpreis unter 50 EUR konnten sie somit noch vor der Eskalation dort weg kommen.

    Der Airline TAP bin ich monatelang einer Erstattung hinterher gelaufen - jetzt hab ich nur ein Gutschein. Mal sehen ob ich den dieses Jahr noch nutzen kann. In Zukunft nur noch LH!!!




    Wir (beide Anfang 30) haben bei unserer Reise auf der MeinSchiff1 auch den Anckelmannsplatz beim Abendessen bevorzugt. Wenn man vor oder nach den Stoßzeiten geht, fand man immer ein Platz. Es gibt eine riesige Auswahl und die Wokstation war auch immer sehr lecker. Uns hat es im Atlantik immer zu lange gedauert. Auch der Fischmarkt und das Tag und Nacht Bistro haben wir gerne genutzt.

    Es ist ein so beeindruckender Reisebericht von Myanmar. Da habt ihr wirklich noch die Ursprünglichkeit des Landes kennengelernt.

    In den letzten Jahren gab es Veränderungen - was in vielen Teilen für die Bevölkerung gut und wichtig ist - hoffentlich behalten sie sich dennoch ein Stück ihrer Ursprünglichkeit und Identität.


    Der Putsch in dieser Woche hat und wird viele Fortschritte zu nichte machen. Hoffen wir für die Bevölkerung, dass sich alles zum guten wenden wird.


    Ich hoffe eines Tages auch mal in dieses Land reisen zu können.

    Ich meinte eigentlich eher, Mann oder Frau mit Koffern am Terminal absetzen und dann in der Nähe einen Privatparkplatz aufsuchen und das letzte Stück mit Bahn/Bus oder Taxi zum Terminal reisen.

    Ist zwar aufwendig, aber bei 35 Tagen Parkplatzgebühr lohnt es sich alle mal.

    Außerdem wird man nach dem Test in den Helioskliniken ja auch noch unterwegs sein.

    Ganz so abwegig finde ich die Idee nicht.

    Das Problem bei so einer langen Reise:
    Wenn dann dort Bauarbeiten oder ähnliches stattfinden (muss nur 2 Wochen vorher angekündigt werden) und es zum Halteverbot kommt, kann das zu einem teuren Parkplatz werden.

    Ist einer Freundin mal passiert - das war dann auch kein günstiger Parkplatz.

    Seitdem lässt sie immer von jemanden checken, wenn sie länger weg ist.

    Das sieht sehr lecker aus - kannst du das Rezept teilen?
    ich liebe Kuchen:love: