Beiträge von Faulpelz

    Wir waren heute Nachmittag mit unseren beiden Miezis mal wieder bei der Tierärztin - zum Jahrescheck und für die obligatorischen Impfungen. Dabei wurde mir erst so richtig klar, was zwischen den beiden und unserer Familie in den letzten 12 Monaten eigentlich so abgegangen ist.


    Es fing schon damit an, wie leicht sich beide heute einfangen und in die Transportboxen verfrachten liessen. Auch in der Tierarztpraxis haben sich beide sehr ruhig und vorbildlich verhalten. Und ich darf gerne daran erinnern, dass wir sie im Januar 2020 noch als (halb)wilde Bauernhofkatzen übernommen hatten.


    Pierre ist inzwischen der absolut verschmuste Familienkater geworden. Sein Gewicht von 2.5kg im Februar 2020 hat er inzwischen auf 3.8kg gesteigert und ist auch noch einmal ein ganzes Stück gewachsen. Er ist dennoch nicht wirklich gross, aber ein muskulös-drahtiger Tiger geworden, der sich einerseits nicht vor den anderen Katzen im Quartier verstecken muss, andererseits sich jeden Tag eine intensive Schmuse- und Kraulestunde bei meiner Frau und mir abholt. Ein echter Gemütskater. Und er merkt sofort, wenn es jemandem aus der Familie nicht gut geht, kommt dann zum Schmusen und schnurrt wie ein Weltmeister.



    Marie, die mich ja ganz zu Beginn beim Verabreichen einer Wurmkur dermassen gekratzt und gebissen hatte, dass ich sogar stationär ins Spital musste, und von der die Tierärztin uns vorgewarnt hatte, dass sie möglicherweise auf Dauer eher scheu bleiben würde, springt zwar bis heute nicht in unser Bett, hat aber ihren Lieblingsplatz auf einem Kissen auf meiner Bettseite gefunden. Sie fordert dennoch regelmässig Streicheleinheiten ein (interessanterweise vor allem von mir) und putzt uns auch immer wieder spontan. Und sie hat ebenfalls von 2.0kg auf 3.2kg zugenommen, eine kleine, aber dennoch respektable Kätzin. (Sie ist übrigens eine 1a-Jägerin, bringt immer wieder Wühl- und Spitzmäuse nach Hause.)



    Zu dieser Entwicklung haben unsere Jungs sehr viel beigetragen. Vor allem unser Grosser (11), der ja nun schon seit über 3 Jahren Tierarzt werden möchte (wenn es nach seinen Noten geht, sehe ich da auch überhaupt kein Problem), und den die Katzen darin immer weiter bestärkt haben. Aber besonders freut uns das Verhältnis, das unser Kleiner (9) zu den beiden aufgebaut hat. Zu unserem alten Familienkater, der im Dezember 2019 mit 19 Jahren verstorben ist, fand er nie wirklich einen Draht, aber jetzt geht er mit unseren beiden Tigern so lieb und ruhig um (trotz seines ADHS!), dass es eine echte Freude ist. :)


    Es gibt also doch noch positive 2020-Stories, hach... :love:

    Was die Coiffeure angeht, die von vielen von Euch ja im Moment geradezu überrannt werden: hier in der Schweiz waren die Salons während der letzten Monate geöffnet (und eine Reihe weiterer Geschäfte wie Blumenläden und Baumärkte auch), trotzdem haben die Infektionszahlen hierzulande prozentual seit Ende Oktober noch stärker abgenommen als in Düütschland.


    Da kann doch etwas nicht richtig gelaufen sein... :huh:

    So einen Jagdfasan hatten wir in meiner Jugend auch im Garten - wir wohnten damals direkt an einem Vogelschutzgebiet. Unser Fridolin - so hatten wir ihn genannt - hat irgendwann sogar Haferflocken aus der hohlen Hand gepickt.

    Mei, wenn sich TC endlich mal durchringen könnte, auch Kunden aus A/CH die Mitreise zu ermöglichen und diese auch zu den Abflügen nach D einreisen könnten - es würde mich jetzt schon sehr jucken. ;(

    Ich sag's doch, 2 lebenswichtige Sachen im neuen Corona-Leben sind dann erldigt. :D

    Warum wird eigentlich nicht in Friseurgeschäften geimpft? Da könnte man zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Zu Waschen, Schneiden, Welle gibt es dann eine Dosis Astra Zeneca gratis dazu. Dann wird man das Serum endlich mal los. :)

    Welche Geimpfte soll Tc denn dabei haben?

    Bis Ostern werden ca. 8 Mio. Deutsche mindestens eine Impfung und ca. 3 Mio. zwei Impfungen erhalten haben. Da sollten sich doch ein paar hundert Interessenten finden. Zumal KFen ja das Etikett anhängt, vor allem von Senioren gebucht zu werden... 8o

    Gerade gelesen: der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Daniel Günther hat im Vorfeld der heutigen Bund-Länder-Gespräche angekündigt, dass sich sein Bundesland für die Osterferien wieder touristisch öffnen wolle.


    Das lässt dann ja auch hoffen, dass bald wieder KFen ab Kiel möglich werden könnten, auch wenn es u.U. "nur" blaue Reisen sind. (Wobei: in Polen und Estland könnte man ja sogar anlegen und von Bord gehen, wenn man nur Geimpfte dabei hat.) Es wird spannend...

    Gemäss einer Information von den kroatischen Behörden werden alle Häfen des Landes ohne grössere Einschränkungen für Kreuzfahrtschiffe wieder öffnen. Das gilt auch, wenn das Schiff von einem ausländischen Hafen kommt.

    Die Frage ist dann aber, welcher Abfahrtshafen da in Frage kommt, der ja das Schiff, welches u.U. im Ausland gewesen war, auch wieder anlegen lässt.