Beiträge von Babs2

    Das mag alles sein, aber bei der Kreufahrtgemeinde erleidet TC damit trotzdem einen Imageverlust, und das sind ja schließlich ihre Kunden.


    Ob 95% der Deutschen, die vielleicht sowieso keine Kreuzfahrt machen, mit der Schulter zucken, ist mir dabei herzlich egal.


    Und da das ja kein Einzelfall ist und TC auch noch mit anderen Fehlleistungen, wie z.B. der Testpflicht für Kinder unter 6, gepatzt hat, überlegen wir es uns jetzt schon zweimal, ob wir dieses Risiko auf uns nehmen.

    NIcht mehr desselben, sondern konsequentere Maßnahmen wären nötig. Keine Wischi-Waschi Vorgaben á la "wir appellieren", dies und das zu tun. Appelle nützen unterm Strich nicht viel, weil es kein Verbot ist. Einfach mal konsequent über einen längeren Zeitraum u.a. die Grenzen zu und ReiseVERBOTE u.v.m.

    Und was soll das bringen? Die Anzahl der Personen, die aktuell noch reist, wird sich in einem sehr überschaubaren Rahmen halten.

    Wenn das der Knackpunkt wäre, dann hätte das schon längst geholfen.


    Ich mag da einfach die Geschichte von Herrn Watzlawick mit dem Besoffenen der unter der Straßenlaterne seinen verlorenen Schlüssel sucht, weil er dort am besten sieht, obwohl er ihn gar nicht dort verloren hat. "Mehr desselben" ist da ziemlich sinnlos.


    Zuerst muss man mal genau ausmachen, wo die meisten Ansteckungen vorkommen.

    Das ist nicht im Speiselokal, nicht in der Ferienwohnung und auch nicht auf dem Kreuzfahrtschiff mit seinen vielen Vorkehrungen. Also wird ein Verbot hier auch keine Wirkung haben.


    Ich sag da jetzt aber nichts mehr dazu. Denn auch das wäre nur "mehr desselben" und bringt dann auch nichts mehr.

    Sorry, so gerne ich auch reisen würde: Das wäre aktuell eine logische Konsequenz.

    Warum soll ein "mehr desselben" eine logische Konsequenz sein, wenn es keine Wirkung zeigt?

    Daran sieht man doch, dass das was jetzt gemacht wird nicht die Ursache sein kann, wenn es nicht zu rückläufigen Zahlen führt.

    Renate, von TUI aus dürften wir ja wieder, aber nach Deutschland dürfen wir nicht wirklich einreisen, erst 5 Tage Quarantäne und dann Test

    Hm, wenn ich mich recht erinnere, hat TC doch für die Reisen ab Kiel sowas wie Transit geschrieben. Könnte man da nicht so ein Schlupfloch finden, dass ihr nicht nach D einreist sondern nur im Transit aufs Schiff durchfahrt? :/


    Ich würde es sofort machen, wenn ich könnte. Endlich mal weg von dem ganzen Mist hier.

    Und ich habe keine Reise mit Israel gesehen und die würden wir gerne nochmals machen.

    Auf die hatte ich auch immer ein Auge geworfen, aber wenn es sie gab, dann lag sie nie in den Ferien. Deshalb haben wir für den Herbst 2021 bei Norwegian gebucht, in der großen Hoffnung, dass sie dann auch stattfindet. :rolleyes:

    ja Konzil von 1414-18, und ich finde weder Kaiser noch Päpste (3 Stück, müssen konfuse Zeiten gewesen sein), kommen hier gut weg, da die Dame beide „gut im Griff hat“ ;) daher waren nicht wohl alle Konstanzer „amused“ über dieses Denkmal:whistling:, zum Schmunzeln finde ich... lang, lang ist’s her!!

    Genau weiß ich es auch nicht mehr. Ist schon ne Weile her, dass mir die Geschichte erzählt wurde.

    Tja und in Italien sind es dafür deutlich mehr Risikogebiete.


    Das ist alles sehr ärgerlich aber nun sind es noch zwei Tage bis zur Abfahrt und wenn nicht einer von uns doch positiv ist, dann fliegen wir auch.


    Was dann bei der Rückkehr ist, das sehen wir dann. Es kann immer irgendwas sein und das ganze wenn und aber bringt uns auch nicht weiter. Und wenn wir dann 5 Tage in Quarantäne müssen, dann machen wir das halt.

    Aber diese Logik bedeutet ja, dass du das Schiff losgelöst vom Fahrgebiet siehst, was es ja durch Landgänge von Passagieren nicht ist und ob das die jeweiligen Gesundheitsämter auch so sehen, wäre spannend zu wissen.

    Richtig, deine FAQ's beziehen sich auf BaWü (ähnlich in allen Bundesländern), beinhalten aber keine Aussagen zu Urlauben geschweige denn KF. Soweit mir bekannt ist, ist diese Regelung für Geschäftsreisende bzw. Arbeitsgrenzgänger eingeführt worden.

    Bisher sind ja nur zwei Häfen in Risikoregionen. Selbst dann, wenn du sagst: Wenn Aida dort anlegt, ist man dort, auch wenn man an Bord bleibt, bleibt man unter den 48h.

    Dabei spielt es auch keine Rolle, für wen es eingeführt wurde.


    Immerhin gibt es für diesen Fall ja eine extra Frage, die wäre ja sonst überflüssig.

    Wer sich weniger als 48 Stunden im Ausland aufgehalten hat, muss nicht in Quarantäne. Ist mit „Ausland“ das Risikogebiet gemeint?

    Ja. Die CoronaVO EQT findet grundsätzlich nur auf Risikogebiete bzw. auf die Einreise aus Risikogebieten Anwendung und bezieht sich damit nicht auf das sonstige Ausland. Wer sich also länger im Ausland aber nur kurzzeitig, das heißt weniger als 48 Stunden, in einem Risikogebiet aufgehalten hat (zum Beispiel Flughafen), unterfällt nicht der Absonderungspflicht.

    Aber das ist alles müßig, weil das keiner von uns letztlich entscheidet.

    Man kann dazu keine eigene Meinung haben, sondern man muss mit den Entscheidungen leben, welche die Vertreter des eigenen Bundeslandes treffen.