Hallo aus dem Rheinland

  • Grüße an alle Mitforist*innen vom Rhein!


    Nachdem ich nun eine Zeit lang lediglich mitgelesen habe, habe ich mich dann auch zu einer Anmeldung im Forum entschlossen. Mein Mann und ich haben schon einige Kreuzfahrten mit AIDACruises absolviert und sind daher schon etwas erfahren (Clubstufe Gold). Nachdem sich jedoch die für uns negativen Erfahrungen mit AC gehäuft haben, entschlossen wir uns, TuiCruises eine Chance und zu geben und das schon zweimal. Uns hat das dann doch so gut gefallen, dass wir dabei bleiben wollen. Deswegen habe ich mich nun zwecks Erfahrungsaustausch hier im Forum angemeldet und hoffe auf rege Kommunikation.


    BG


    Hannah

  • Pooldeck 24 - Die Kreuzfahrspezialisten
  • Herzlich Willkommen


    Vielleicht kannst Du mal als erfahrener AIDA GOLD Gast einen kurzen Vergleich zwischen AIDA und TUI Cruises hier platzieren. Kann ja ruhig Pro & Contra in Stichworten sein.


    * Kabinenausstattung/Kabinendesign

    * Kulinarik, Food & Beverage

    * Buffet vs Bedienrestaurants

    * a la carte Restaurants mit Aufpreis und deren Qualität

    * Entertainment


    Oder auch sehr vereinfacht: Wo und warum war bei TUI Cruises der Wohlfühlfaktor offensichtlich größer.

  • Hallo Hannah,

    herzlich willkommen nun auch als "Mitschreiberin" hier im Forum. Neben interessanten Reiseberichten wirst du gewiss viele Foris zum Erfahrungsaustausch finden.

    LG

    Resina

    Wir freuen uns auf

    Hamburg bis New York 08/22

    Neuengland mit Kanada 09/22


    Leider vorbei, aber viele schöne Erinnerungen bleiben

    Mittelmeer mit Andalusien 10/19

    Norwegen, Spitzbergen und Island 07/18

  • Dann mal ein liebes willkommen hier im Forum Hannah viel Spaß beim lesen der schönen Reiseberichte und auch alles andere hier…..es wird nicht langweilig hier :)

  • Hallo und <3 lich Willkommen Hannah , egal mit welchen Reedereien gefahren wird, eines verbindet uns hier alle die Lust am Reisen und Kreuzfahren.


    Hier wird einem nie langweilig, auch wenn man gerade nicht an Bord oder in der Planung ist und so nebenbei - hier ist schon die ein oder andere Freundschaft entstanden, da wir uns teilweise nicht nur online, sondern auch im "echten" Leben treffen und das nicht nur auf einem Kreuzfahrtschiff.

  • Hannah auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum und viel Spaß beim stöbern, schreiben und lesen.

    Liebe Grüße

    Anette

    Wie schön, dass ich‘s erleben durfte :):


    WMM mit Barcelona, Okt. 20014, MS1
    Norwegen mit Nordkap und Trondheim, Aug. 2016, MS1
    Barbados trifft Mallorca, April 2017, MS5 (mit Reisebericht)

    Ägäis mit Kreta, Juli 2018, MS2

    Adria mit Dubrovnik, Juli 2019, MS6 (mit Reisebericht)

    Reisebericht: Nicht perfekt...und irgendwie doch! Safari in Tansania, Oktober 19

    Blaue Reise 4, MS1, Okt. 2020

    Mittelmeer mit Andalusien III, MS3, Okt. 2021



    Drei Generationen unterwegs, Kurzreise mit Kopenhagen und Göteborg

  • Hannah Herzlich Willkommen in unserer Kreuzfahrt-Familie! *friends*

    Viele Grüße Nicky


    Wir durften schon entdecken...


    Nordeuropa 10.07. - 14.07.2016 MS5 Vorfreudenfahrt 1.KF als Familie Kiel-Seetag-Oslo-Kopenhagen-Kiel


    Mittelmeer mit Ibiza 16.08. - 26.08.2017 MS5 Sehr warm, aber so schön!


    Westeuropa mit Lissabon 11.08. - 23.08.2019 MS3 Leider schon vorbei, es war traumhaft!


    Mittelmeer mit Andalusien II 18.10. - 25.10.2019 MS2 Schon vorbei, will nochmal!


    BLAUE REISE 2 27.07. - 31.07.2020 MS 2 So unerwartet SCHÖÖÖÖÖÖÖÖÖN!!!


    KAUM ZU GLAUBEN...nochmal mehr Meer, diesmal mit einer Freundin Blaue Reise PANORAMAFAHRT 4 23.09. - 28.09.2020 MS 1 DANKE!!!!


    Blaue Reise - Kanarische Inseln 1 & 2 26.03.-09.04.2021 MS2 DANKBARKEIT FÜR DIESE AUSZEIT!!!


    Blaue Reise ab KIEL 11.06.-14.06.2021 MS 6 Die erste Reise ohne Kind


    Mittelmeer mit Salerno umgebucht auf Blaue Reise- Schwedische Küste 3 18.07.- 26.07.2021 MS 1



  • Grüße an alle Mitforist*innen

    Du kannst uns auch Forensiker nennen 8)^^*spaß*

    Willkommen auch vom Düsseldorfer aus Hamburg ;)

  • Vielen Dank für die herzlichen Worte zur Begrüßung. Gern teile ich meine AIDA-Erfahrungen mit Euch, wenn Euch als TC-Fahrer das wirklich interessiert. Allerdings sitzt meine Verärgerung tief, so dass ich sicherlich nicht (mehr) objektiv bin. Also auf die Bitte von Wupperschiff hin ein sehr subjektiver, oberflächlicher Vergleich:


    *Kabinenausstattung: Große Unterschiede in der Kategorie Balkonkabine/Verandakabine bestehen nicht, aber mir kommt die Balkonkabine auf der MS 2 oder auch auf der MS 3 (weitere Schiffe kenne ich noch nicht), praktikabler vor aufgrund des Stauraums über dem Bett. Die Kabineneinrichtung ist kein Grund eine der Reedereien zu präferieren.


    *Kulinarik: Da hat TC ganz klar die Nase vorn. Schon zu Zeiten vor Corona musste AC sich sehr anstrengen, um einen gewissen Standard noch zu halten. Das Essen in den Buffetrestaurants haben wir nur in Ausnahmefällen besucht. Dieses war doch zu sehr eine Kantine oder einem 2-3 Sterne-Hotel auf Mallorca ähnlich. Allein das East mit dem Teppanyaki-Grill war für uns zufriedenstellend. So haben wir eigentlich immer entweder im Buffalo-Steakhouse, im French Kiss, im Oceans oder auch mittags im Best Burger gegessen. Auf den kleineren Schiffen waren wir dann auch im Brauhaus, also im wesentlichen in den Bedienrestaurants.


    Ich lasse regelmäßig das Frühstück aus. Ansonsten empfehle ich ab Prima/Perla das Frühstück im French Kiss. Überhaupt kann das French Kiss uneingeschränkt empfohlen werden. Das reicht jedoch nicht aus, um sonstige Unzulänglichkeiten im Service zu kompensieren. Betrachtet man nicht allein das Essen, das bei AC in den Buffetrestaurants immer schlechter geworden ist, sondern auch die Serviceleistungen, so kann ich den Service in den Buffetrestaurants nur mit einem Schnellimbiss an Land vergleichen. Es gibt hier jedoch einen Trick, um einen guten Service zu erreichen: Trinkgeld schon am ersten Abend und dann immer wieder, bis die Kellner angefüttert sind. Dann klappt der Service hervorragend. Das Essen schmeckt dann immer noch nicht besser, aber man erhält ohne Wartezeit Getränke und auch schon einmal einen bevorzugten Tisch, der zunächst für Rollstuhlfahrer freigehalten worden war. Dieses System kann man im Übrigen bevorzugt im Marktrestaurant. Noch im Juni konnten wir beobachten, wie sich vier (sic!) Kellner um ein älteres Ehepaar scharten, während wir trotz eines fast leeren Restaurants am Mittag keine Wasserkaraffe bekamen. Wir geben natürlich auch Trinkgeld und belohnen gern einen guten Service, aber im Gegensatz zu AC haben wir bei TC das offensichtliche Betteln um Trinkgeld nur an einem Abend erlebt. Ansonsten wurden wir sehr gut bedient und hatten auch keine Angst, dass uns eine ungelernte Kraft etwas überschüttet.


    Da ich aufgrund einer Lebensmittelunverträglichkeit auch noch Stress mit einigen Gerichten habe, muss ich häufig Beilagen etc. austauschen. Das klappt bei AC in den Bedienrestaurants ebenso wie bei TC. Gleichwohl bevorzugen wir bei TC auch die Zuzahlrestaurants. Dort war das Essen immer hervorragend. Allerdings waren wir im Buffalo bei AC auch immer zufrieden. Soweit wir bei Gosch oder auch im Atlantik gegessen haben, waren wir jedoch mit dem Essen auch zufrieden (insbesondere mit den aufpreispflichtigen Gerichten).


    Was uns jedoch bei beiden Reedereien nicht gefällt, ist die Qualität des Tischweins im Atlantik oder bei AC in den Buffetrestaurants. Bei AC haben wir dann auch der nächsten Bar ein Glas Wein mit zum Essen genommen, sofern wir nicht ohnehin in einem der Bedienrestaurants gegessen haben. Der Wein bei Gosch oder auch im Ganz schon gesund Bistro war dann jedoch für uns trinkbar.


    Dann komme ich auch schon zu den Getränken: Bereits seit Jahren buchen wir bie AC das Getränkepaket zusätzlich, nicht zuletzt wegen des für uns schrecklichen Tischweins. AC ist nunmehr verstärkt dazu übergegangen, Reise inklusive eines Getränkepakets zu verkaufen. Gleichzeitig reduzierte sich die Qualität der Getränke. Zum Mittagessen wurde in den Buffetrestaurants und auch im Best Burger Cola aus Karaffen, die vorher gezapft worden waren, ausgeschänkt. Colo Zero konnte man deswegen nicht erhalten. Die Cola war zudem auch noch wegen der Umfüllpraktik abgestanden. Außerdem wurde z.B. der Aperol Sprizz mit einem Billig-Prosecco hergestellt, was zu einem erheblichen Geschmacksverlust führte. Die inkludierte Getränkeauswahl bei TC ist daher AC erheblich überlegen, wobei ich zugeben muss, dass mir der Aperol Sprizz bei TC auch nicht schmeckt. Das gilt auch dann, wenn ich um Herstellung mit Sekt und nicht, wie üblich, mit Weißwein bitte. In der Gesamtbetrachtung sind mit die alkoholhaltigen Getränke bei TC meistens im Vergleich zu AC (zumindest früher, als es noch schmeckte) zu stark. Das kann man jedoch durch freundliche Bitte regeln und ist daher Jammern auf hohem Niveau.


    *Zum Entertainment kann ich nicht viel sagen, da wir zu Coronazeiten bei TC keine Show etc. erlebt, aber auch nicht vermisst haben. Bei AC war die Qualität der Künstler doch sehr unterschiedlich. Einige hatten Probleme, die Töne zu treffen. Allerdings haben wir auch bei AC nur sehr selten an einer Show teilgenommen. Sonstige Unterhaltung benötigen wir nicht. Wir gehen auf ein Schiff, um Ruhe zu haben, daher bin ich da nicht die richtige Ansprechpartnerin.


    Zusammenfassend kann ich zum Wohlfühlfaktor nur sagen, dass dieser bei TC größer ist, weil wir uns besser aufgehoben fühlen. Wir sind schon AC gefahren, als es noch Clubschiff war, wir jung waren und die Besatzung die Gäste noch geduzt hat (was ich schon damals komisch fand, weil die Gäste sich untereinander überwiegend gesiezt haben). Mit sinkenden Preisen wurde der Service immer schlechter und gleichzeitig das Essen. Wir haben dann für uns beschlossen, dass wir das schlechtere Essen durch Besuche im Bedienrestaurant und mit einem Getränkepaket kompensieren. Damit konnten wir längere Zeit ein gewisses Level aufrecht erhalten. Der erste wirkliche innere Bruch kam Weihnachten vor zwei Jahren, als wir Heiligabend im French Kiss neben mehrere Paare von Niederländern platziert wurde, die sich über die Tische hinweg unterhielten und viel Spass hatten. Das war für mich nicht das größte Problem, obwohl man wirklich kaum noch sein eigenes Wort verstand. Ich hatte jedoch ein Problem mit der orientalischen Kleidung, die die Mitreisenden für den nächsten Karneval gekauft hatten und schon einmal zum Abendessen anziehen mussten. Das war für Heiligabend für mich nicht passend, auch wenn es die Orient-Route war. Zuvor waren es nur Kleinigkeiten, die sich jedoch summiert haben. So wurden ich bei einer Reklamation an der Rezeption beleidigt, indem man mir vorwarf, ich hätte dem Wein ja auch sehr zugesprochen (es waren drei kleine Karaffen, die wir uns zu zweit über einen Weihnachstabend hinweg im French Kiss geteilt hatten). Richtiges Verhalten wäre gewesen, die zwei Gläser Sekt vor dem Essen auf die Getränkekarte zu buchen und sich für das Versehen zu entschuldigen. Auf einer anderen Reise wurde ich von einem Kellner an den Oberarm geboxt, um Vertraulichkeit herzustellen zwecks späterer Trinkgeldgabe. Nicht unerwähnt möchte ich auch die unfreundliche Behandlung bei Abhaltung der Seenotrettungsübung lassen, bei der tatsächlich vergessen wird, dass es sich trotz der notwendigen Disziplin immer noch um Gäste handelt. Auch bei Tendern war ich bereits Zeuge, wie Gäste wirklich angeblafft wurden, weil sie sich nicht wie vorgestellt verhalten haben, ohne aus meiner Sicht aus der Rolle gefallen zu sein. Wahrscheinlich habe ich weitere Vorfälle bereits verdrängt und auch bei TC läuft sicher nicht alles, wie es in einer idealen Gästewelt sein sollte. Jedenfalls ist das gastronomische Angebot um Längen besser als bei AC und durch die Möglichkeit der "Großen Freiheit" lassen sich die inkludierten Leistungen noch einmal optimieren.


    Sollten noch Rückfragen bestehen, stehe ich selbstverständlich gern zur Verfügung. Ansonsten wünsche ich allen noch ein schönes Wochenende.


    Hannah

  • Beitrag von Hannah ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: doppelt ().
  • Hannah


    Merci vielmals für diesen sehr ausführlichen Vergleich und die Schilderung Deiner Erfahrungen und Erlebnisse auf AIDA Schiffen.


    Respekt und Anerkennung für die umfangreiche Darstellung. Wobei sicherlich das ein oder andere situationsbezogen war und nicht verallgemeinert werden kann. Ganz besonders dann, wenn es um das Verhalten von Passgieren geht.


    Summiert betrachtet bestätigst Du meine Meinung. Beide Reedereien - AIDA und TUI Cruises - sind im Kreuzfahrt Massen-und Volumenmarkt unterwegs. Würde man analog zu (Touristen) Hotels Sterne vergeben, bekäme:


    * AIDA 3 Sterne, fallweise je nach Schiff auch 3,5 Sterne


    * TUI Cruises 4 Sterne


    Insgesamt ist allerdings positiv zu bewerten, dass sich beide Konzepte in diversen Bereichen deutlich unterscheiden. Die Erfolge beider Reedereien zeigen auf, dass es für beide Konzepte ausreichend und große Zielgruppen gibt. Die Ansprüche und Erwartungen an Kreuzfahrten sind nun mal höchst unterschiedlich.


    Und nicht vergessen, die AIDA Flotte ist doppelt so groß wie die Flotte von TUI Cruises und bekommt diese Flotte ordentlich ausgelastet.


    Als TUI Cruises in Deutschland vor rund 13 Jahren in den Markt der Kreuzfahrten einstieg, war AIDA bereits fast 12 Jahre als Kreuzfahrtanbieter unterwegs. TUI Cruises traf seinerzeit die richtige Entscheidung. Sich nämlich von AIDA zu unterscheiden und nicht AIDA zu kopieren.

  • Wupperschiff


    Danke für Deine Zustimmung. Eine kleine Anmerkung sei mir noch erlaubt: mein Problem waren nicht die übrigen Gäste, sondern das Verhalten der Crew, die unangemessenes Auftreten akzeptiert hatten. Wir haben den Restaurantleiter zwei Tage später angesprochen. Dieser sagte, er könne nichts machen. Er hätte in der Woche vorher jemanden im Bikini nicht ins Fuego gelassen. Das hätte erheblichen Ärger nach sich gezogen. Ich bin der Auffassung, dass die Freiheit des Einzelnen dann endet, wenn die Grenze zum Nachbarn überschritten ist. Dieses ist für mich am Heiligabend mit der erheblich unangemessenen Kleidung der Fall gewesen. Ich möchte daher nicht das Verhalten von Einzelnen AC ankreiden, denn unangemessenes Verhalten kann überall passieren, sondern den Umgang damit. Bei TC habe ich dazu noch keine großen Erfahrungen gemacht, fand jedoch die Passagiere im Allgemeinen zu den Essenszeiten angemessen gekleidet. Viel braucht es dazu aus meiner Sicht nicht: ein Hemd/Poloshirt mit Kragen und eine lange Hose für den Herrn, der Rest findet sich dann. Das sollte für jeden zumutbar sein. Bei AC habe ich dann doch zuviele Herren im "Unterhemd" gesehen. Auch das wurde toleriert. Für AC bin ich offensichtlich zu konservativ (geworden?).


    Im Übrigen gebe ich Wupperschiff recht. Die Konzepte sind tatsächlich unterschiedlich und das ist wohl auch gut so. Ich habe für mich derzeit eine Entscheidung getroffen, wobei ich nicht ausschließen würde, auch noch einmal wieder mit AC zu fahren, wenn die Route, das Schiff und der Preis stimmt.


    Eine Ergänzung zum kulinarischen Bereich möchte ich auch noch liefern, weil es mir anhand eines anderen Forumsbeitrags wieder in Erinnerung gerufen wurde: das Eis ist bei TC um Längern besser als bei AC, wenn man dort überhaupt welches bekommt, was nicht in jedem Restaurant der Fall ist.