Neuengland mit Kanada I 08.09.-22.09.2022

  • Ich muss hier noch einmal das Thema AIDA aufgreifen:

    Aida fährt die USA und damit NY nicht mehr an weil es irgendwie in der Vergangenheit an der schlechten Organisation der US-Behörden/Flughäfen oder dergleichen lag. Es liegt schlicht weg an der eigenen Konkurrenz im Haus:

    Aida gehört zur Carnival Cruise Line die bekannter Maßen selber NY und die Ostküste der USA als Ziele mit ihren ganzen Schiffen anbieten. Durch Corona etc. hat der Mutterkonzern beschlossen, nun mehr erstmal die Carnival Flotte voll auslasten bevor weitere folgen.

    Tui Cruise hat eigentlich das selbe Problem mit Royal Caribbean, verzichtet aber hier auf die Streichung dieser Ziele. Das ist übrigens auch der Grund warum Tui in Bayonne anlegt und nicht in Manhattan: Diese Anlegestelle gehört zu Royal Caribbean und für Manhattan würde daher weiteres Geld fällig.

    Ich gehe daher stark aus, dass wenn sich in den nächsten Jahren der Markt hoffentlich wieder voll erholt, Aida auch wieder USA Touren anbietet.

    Erstens hat AIDA Nordamerika bereits vor corona rausgenommen, um mehr Fahrten ab Deutschland im September und Oktober anbieten zu können. Ebenfalls nicht ohne sind die Anforderungen der US-Behörden an die Schiffe (u.a. Waschbecken am Eingang der Buffet Restaurants, haben die Sphinxen nicht).

    Und wo gibt carnival AIDA vor welche Routen sie fahren müssen? Carnival selbst hat nicht so viele Schiffe in New York stationiert (wenn man es bspw. mit Miami vergleicht), also ist dieses Argument etwas seltsam. Zumal AIDA ohnehin ein ganz anderes zielpublikum anspricht als andere Reedereien von carnival, nämlich deutsche Gäste und keine US-Gäste.

  • Pooldeck 24 - Die Kreuzfahrspezialisten
  • Welche Version nun auch immer stimmt:

    Auf jeden Fall war der Grund für die Einstellung der US-Routen ganz sicherlich nicht das angeblich untragbare Terminal am Pier 88 und es lag auch nicht an eventuellen Problemen bei der Fluganreise wie hier an anderer Stelle behauptet wurde.