Auswirkungen des Corona - Virus auf meine Kreuzfahrt

  • So eine Mahnung an TUI ist raus, um sie in Verzug zu setzen.

    Mit welcher Begründung wurde denn das Chargeback verweigert?

    "Guten Tag Herr xxxxx,

    vielen Dank für Ihr Schreiben vom 20. März 2020. Sie haben sich wegen Ihrer gebuchten TUI-Reise an uns gewandt.

    Die TUI Deutschland GmbH setzt das weltweite Reiseprogramm bis einschließlich 30. April 2020 aus, um Ihnen unter anderem auch Planungssicherheit für die Osterferien zu geben.

    Wenn Ihre TUI Reise in diesen Zeitraum fällt, wird Sie die TUI Deutschland GmbH aktiv über das weitere Vorgehen informiert.

    Aufgrund der Vielzahl der Reisebuchungen kann es hier zu zeitlichen Verzögerungen kommen. Die TUI Deutschland GmbH bearbeitet die Reisebuchungen nach Abreisedatum.

    Wir bitten hierfür um Ihr Verständnis.

    Mit freundlichen Grüßen

    xxxxx xxxxx

    Ihr TUI CARD Service

    der Commerzbank AG"

    In 58 Ländern war ich bereits durch viele Reisen, jetzt fehlen nur noch 135 vor dem Vergreisen.


  • Pooldeck 24 - Die Kreuzfahrspezialisten
  • Wir haben nach Reiseabsage storniert weil: wir aktuell auf Grund der Corona Krise keinen Urlaub

    planen wollen/können, und deshalb Umbuchen nicht in Frage kommt.

    Die von TC gewählte deadline 30.04. erschliesst sich uns in keinster Weise.

    Leider vorbei:

    MS2 (Herz): 2012,2015,2018

    MS1 (alt): 2017

    Aidasol: 2017

    MS4: 2018

    MS5: 2019

    Gebucht:

    MS2: 09/2019

    MS2: 04/2020

  • Hallo, habe die Reise am 7.5.2020 rund um Großbritannien gebucht. Gehe davon aus, dass sie nicht stattfindet. Bisher wurde nur die Anzahlung abgebucht. Jetzt bin ich am überlegen, ob ich die Reise noch kostenlos stornieren kann. Umbuchen auf nächstes Jahr ist persönlich nicht machbar. Kann mir einer Antwort geben? Danke

  • Das Unternehmen wird ein paar Milliarden Kredit bekommen und dann bekommen alle ihr Geld. Wenn jetzt schon Mieter 3 Monate keine Miete zahlen müssen, muss TUI wohl auch ein paar Wochen Zeit haben, Geld einzutreiben um es auszuzahlen.

    *enttäuscht*leider vorbei:

    MS 2 - Ostsee Baltikum mit Danzig 27.08.2014 - 06.09.2014

    MS 1 - Nordkap mit Trondheim 18.07.2016 - 29.07.2016

    MS 4 - Großbritannien mit Irland 30.06.2017 - 12.07.2017

    MS 6 - Mittelamerika ab/bis Jamaika 19.03.2018 - 02.04.2018

    MS 5 - Kreta bis Dubai 04.10.2019 - 20.10.2019


    *sehnsuchtsschiff*

    Karibik ist ins Wasser gefallen

      MS 5 - Hongkong mit Japan 23.03.2021 - 08.04.2021


  • Hallo, habe die Reise am 7.5.2020 rund um Großbritannien gebucht. Gehe davon aus, dass sie nicht stattfindet. Bisher wurde nur die Anzahlung abgebucht. Jetzt bin ich am überlegen, ob ich die Reise noch kostenlos stornieren kann. Umbuchen auf nächstes Jahr ist persönlich nicht machbar. Kann mir einer Antwort geben? Danke

    Bei uns geht es ja um die gleiche Reise wie bei Dir.

    Allerdings haben wir noch zusätzlich das Problem, dass es sich bei uns bereits um eine (aus persönlichen gesundheitlichen) Gründen umgebuchte Reise handelt.

    Aber wir befinden uns ohnehin bereits innerhalb der 50 Tage Grenze. Andererseits scheint mir die neue 5-Tagesregel für alle zu gelten?

    Zur Not muss ich halt noch knapp vorher umbuchen, besser als das ganze Geld ohne Gegenwert zu verlieren.

    Ich fände es schön, wenn wir Klarheit über die Reise hätten, bevor der Rest abgebucht wird.

    Wenn ich mir die TUI Aussagen so durchlese, befürchte ich, dass sie die Reise unbedingt stattfinden lassen wollen.


    Erwas traurig bin ich schon.....wollte doch so gerne mal Nessie treffen.

  • Die von TC gewählte deadline 30.04. erschliesst sich uns in keinster Weise.

    Ich habe das so verstanden:

    Bis zum 30.04. kannst Du überlegen, ob Du Deine Reise umbuchen möchtest. Rührst Du Dich bis zu diesem Tag nicht, wird TC davon ausgehen, dass Du stornieren möchtest.

    Du kannst natürlich aber trotzdem jederzeit vor diesem Termin umbuchen oder aktiv stornieren.

  • Die Strategie von TUI Cruises erschließt sich mir schon. Geld im Unternehmen halten - koste es was es wolle.

    Doch es erschließt sich, wenn man die aktuelle Situation ganzheitlich betrachtet.


    Um in der aktuellen Situation die Liquidität der Unternehmen noch einigermaßen aufrecht zu halten, hat die Bundesregierung z.B. Arlines und Reiseveranstaltern empfohlen, bei Stornierungen, Umbuchungen etc. mit so genanten Gutscheinen zu agieren, damit in dieser schwierigen Situation nicht noch weiteres Geld aus dem Kapital der Touristik-Unternehmen und Airlines abfließt. Das würde die Unternehmen erheblich schwächen, zumal auf der Seite der Erlöse im Moment 100% Stillstand ist.


    Genau so säuerlich wie die hier betroffenen TUI Cruises Gäste regieren, reagieren im Moment auch betroffene Airline-Passagiere, obwohl man z.B. anfänglich bei der Lufthansa Group auch volle Rückerstattung signalisiert hat, jetzt aber auch mit Gutscheinen agiert. Wie weit dieses Vorgehen überhaupt juristisch haltbar ist, dazu gibt es von Juristen höchst unterschiedliche Auslegungen. Zumindest wird das Vorgehen der Unternehmen von der Bundesregierung geschützt.


    Konkret zu TUI. Aktuell verhandelt TUI mit der Bundesrepublik Deutschland (Förderbank KfW) über eine Finanzspritze von 2 Milliarden Euro. Es wird zwar noch verhandelt (Stand 26.03.2020 16:00 Uhr, Quelle dpa), Experten gehen aber von einer Einigung aus. Kommt diese zustande, dürften die von den TUI Kunden reklamierten Gelder, im Laufe 04/2020 fließen.


    Nun könnte man sagen, da muss der kleine Mann wieder auf sein Geld warten und der Konzern sitzt auf seinem Geld und Kunde ist der Leidtragende. Aber wie gesagt, die Vorgehensweise ist juristisch umstritten. Zudem geht es darum einen Konzern wie TUI weiter lebensfähig zu halten. Geht ein solcher Konzern mit 71.000 Mitarbeitern "über die Wupper, ab in die Insolvenz"", hat der Bund u.U. maximal zusätzlich noch 71.000 Arbeitslose an der Backe. Die Erhaltung eines solchen Konzern steht also vor den Interessen von einigen 10 oder 100 Tausend Kunden, die auf ihr Geld warten.


    Schmeckt den meisten TUI Kunden natürlich nicht , ist aber die nackte Realität, in dieser für die ganze Welt außergewöhnlichen Ausnahme-Situation. Daher ist es um so wichtiger, dass die Wirtschaft so schell als möglich und vertretbar wieder Stück für Stück zurück in die Normalität findet.


    Unter dem Corona-Virus werden wir alle noch leiden müssen. Die meisten davon eher finanziell und nicht gesundheitlich.

  • Ich habe das so verstanden:

    Bis zum 30.04. kannst Du überlegen, ob Du Deine Reise umbuchen möchtest. Rührst Du Dich bis zu diesem Tag nicht, wird TC davon ausgehen, dass Du stornieren möchtest.

    Du kannst natürlich aber trotzdem jederzeit vor diesem Termin umbuchen oder aktiv stornieren.

    JA, genauso verstehe ich das auch !!!!!


    LG Renate

    1999 MSC Monterey/Kanaren
    2001 MSC Melody/Karibik
    2001 Aida Cara/ westl.MM
    2002 Aida Cara/Karibik
    2003 A`rosa Blu/Karibik
    2004 Aida Vita/westl.MM inkl.Lissabon
    2006 Aida Aura/östl.MM inkl.Ägypten + Beirut
    2008 Aida Diva/westl.MM
    2010 Norwgian GEM/ Adria + griech.Inseln
    2011 Mein Schiff 1/ westl.MM
    2012 Mein Schiff 2/ Helene Fischer
    2012 Norwegian Jade/ östl.MM ab Venedig
    2013 Mein Schiff 1/ FMC 1
    2015 Mein Schiff 1/ FMC 2
    2015 Mein Schiff 1/ FMC 3
    2017 Mein Schiff 5/westl.MM
    2019 Mein Schiff 3/ Vietnam und Hongkong

    2019 Mein Schiff 6/Adria mit Sizilien

    2019 Mein Schiff 3/Kanaren mit Agadir

    2020 Mein Schiff 2/MM mit Valencia

    2021 Mein Schiff 1/Malloca bis Bremerhaven 1/UMGEBUCHT anstatt 05/2020

    2021 Mein Schiff 3/ GB und Irland

  • Nein, kannst Du zZ nicht.

    Sollte die Reise seitens TC aber abgesagt werden, wovon auszugehen ist, dann JA.


    ABER Nr.2: Die Möglichkeit/Variante „Stornierung“ muss es dann noch geben!

    Genau , kostenloser Storno bei Abfahrt 7.5. ist DZT. nicht möglich, aber kostenlose Umbuchung - siehe hier:


    Informationen für Gäste mit Abreisen bis zum 30.06.2020:

    Hier bieten wir unseren Gästen die Möglichkeit bis spätetens 5 Tage vor Reisebeginn kostenlos umzubuchen, falls sie aktuell Ihre Reise nicht antreten möchten


    LG Renate

    1999 MSC Monterey/Kanaren
    2001 MSC Melody/Karibik
    2001 Aida Cara/ westl.MM
    2002 Aida Cara/Karibik
    2003 A`rosa Blu/Karibik
    2004 Aida Vita/westl.MM inkl.Lissabon
    2006 Aida Aura/östl.MM inkl.Ägypten + Beirut
    2008 Aida Diva/westl.MM
    2010 Norwgian GEM/ Adria + griech.Inseln
    2011 Mein Schiff 1/ westl.MM
    2012 Mein Schiff 2/ Helene Fischer
    2012 Norwegian Jade/ östl.MM ab Venedig
    2013 Mein Schiff 1/ FMC 1
    2015 Mein Schiff 1/ FMC 2
    2015 Mein Schiff 1/ FMC 3
    2017 Mein Schiff 5/westl.MM
    2019 Mein Schiff 3/ Vietnam und Hongkong

    2019 Mein Schiff 6/Adria mit Sizilien

    2019 Mein Schiff 3/Kanaren mit Agadir

    2020 Mein Schiff 2/MM mit Valencia

    2021 Mein Schiff 1/Malloca bis Bremerhaven 1/UMGEBUCHT anstatt 05/2020

    2021 Mein Schiff 3/ GB und Irland

  • hat die Bundesregierung z.B. Arlines und Reiseveranstaltern empfohlen, bei Stornierungen, Umbuchungen etc. mit so genanten Gutscheinen zu agieren

    Diese Gutschein sind aber nichts Wert, da sie nicht durch einen Sicherungsschein abgesichert sind!


    Erst wenn die dementsprechenden Gesetze (§ 651h BGB) geändert sind und die Bundesregierung die Bürgschaft dafür übernimmt ist ein Gutschein eine gute Lösung.


    über die Wupper, ab in die Insolvenz

    da kommt also ein Teil deines Nick her ;) sehr aufschlussreich:)

  • Wupperschiff

    Eine Empfehlung verstehe ich aber nicht als rechtlich abgesichertes Vorgehen. Und auch nicht als Änderung der Fluggastrechte.

    LG Silke

    AidaBella - 03/12 Kanaren & Atlantikküste
    MS 2 - 06/13 Westliches Mittelmeer
    AidaBlu - 05/14 Mittelmeer Kurz
    MS 3 - 03/15 Atlantik trifft Mittelmeer
    MS 3 - 03/16 Südliche und nördliche Karibik
    AidaPrima - 08/16 Metropolenroute
    AidaPrima - 12/16 Silvester Metropolenroute
    MS 5- 07/17 Mittelmeer mit Valencia
    MS 4 - 10/17 Kanaren mit Madeira

    MS 5 - 10/18 Mittelmeer mit Barcelona

    MS 4 - 04/19 östliches Mittelmeer mit Rhodos

    MS 3 - 12/19 Kanaren mit Madeira / Silvester

    abgesagt wg. Corona: MS 1 - 04/20 Jamaika bis New York

  • Diese Gutschein sind aber nichts Wert, da sie nicht durch einen Sicherungsschein abgesichert sind!


    Erst wenn die dementsprechenden Gesetze (§ 651h BGB) geändert sind und die Bundesregierung die Bürgschaft dafür übernimmt ist ein Gutschein eine gute Lösung.


    da kommt also ein Teil deines Nick her ;) sehr aufschlussreich:)

    Ist mir umfänglich bekannt. Ändert aber nichts am gegenwärtigen Sachstand.

  • Ja so geht es mir auch. Wenn ich lese wie es in England ausschaut, dann hat kein Hafen offen, der uns anlegen lässt. Wollte so gerne nach Dublin und hätte mich auch gefreut euch kennenzulernen

  • Wupperschiff

    Eine Empfehlung verstehe ich aber nicht als rechtlich abgesichertes Vorgehen. Und auch nicht als Änderung der Fluggastrechte.

    LG Silke

    Nöö, hat auch niemand gesagt. Aber jeder weiß doch in diesem aktuellen Szenario, dass bis zu einer finale Rechtssicherheit ein Zeitfenster von Jahren vergehen kann, bis man alle Instanzen gelaufen ist.


    Die Methodik ist doch simpel: "Wir machen das jetzt eben so", bis jemand klagt und dann gehen noch Jahre ins Land.

  • Ich habe das so verstanden:

    Bis zum 30.04. kannst Du überlegen, ob Du Deine Reise umbuchen möchtest. Rührst Du Dich bis zu diesem Tag nicht, wird TC davon ausgehen, dass Du stornieren möchtest.

    Du kannst natürlich aber trotzdem jederzeit vor diesem Termin umbuchen oder aktiv stornieren.

    Hallo Gabriele73

    meine Reise, die morgen hätte starten sollen, wurde von TUI Cruises am 15.03. abgesagt.

    Die Notwendigkeit einer Stornierung meinerseits sehe ich allerdings nicht, da die Reise bereits abgesagt wurde.
    Und da ich aus zeitlichen Gründen nicht umbuchen kann, habe ich bereits um Erstattung des Reisepreises gebeten.


    Mal schauen, wie es weitergeht!

    VG

    Katrin

  • Beitrag von Bremerin ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Off topic ().